#1 Türkisches Gericht rechtfertigt Massenvergewaltigung von Bin Online 03.11.2011 20:57

avatar

Justizskandal

Türkisches Gericht rechtfertigt Massenvergewaltigung


Zwei Dutzend Beamte, Lehrer und Soldaten haben in der Türkei eine 13-Jährige regelmäßig vergewaltigt. Möglich, dass keiner von ihnen hinter Gitter muss. Parteien und Regierung distanzieren sich von dem Urteil.

Die osttürkische Provinz Mardin im Jahr 2002. Mehr als zwei Dutzend scheinbar ehrenwerte Bürger, darunter Beamte, Lehrer, Soldaten und der Chef der örtlichen Landwirtschaftskammer, verschaffen sich über zwei Zuhälterinnen Kontakt zu dem Mädchen Nailan und vergewaltigen die 13-jährige regelmäßig. Schließlich gelingt Nailan die Flucht, Anwälte nehmen sich des schwer traumatisierten Mädchens an und bringen die Täter vor Gericht. Doch diese könnten billig davonkommen: Vor wenigen Tagen entschied das höchste Berufungsgericht des EU-Bewerberlandes Türkei, dass die Vergewaltiger nur Mindeststrafen erhalten dürften – weil das Mädchen den Geschlechtsverkehr selbst gewollt habe. mehr....
Die Frauenrechtlerin Hülya Gülbahar sagt dazu:

„Die denken, ein 13-jähriges Mädchen wolle unbedingt mit 60-jährigen Männern Gruppensex treiben.“



In jedem Land gibt es Skandalurteile, hier aber sind es die höchsten Richter der Türkei und deshalb hat dies eine eigene, politische Qualität!

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz