Seite 12 von 42
#166 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von Bin Online 18.12.2011 10:55

avatar

Es wird immer bizzarer!
Der Thüringer Verfassungsschutz soll eine direkte Geldzahlung an das Zwickauer Neonazi-Trio eingeräumt haben.
Was für inkompetente Leute haben wir eigentlich im Staatsdienst?
Bin wieder einmal fassungslos!

Der Thüringer Verfassungsschutz hat laut "Bild am Sonntag" eine Geldzahlung an das Zwickauer Neonazi-Trio eingeräumt. Demnach ließ der Geheimdienst der Zelle, der zehn Morde zur Last gelegt werden, über Mittelsmänner rund 2000 Mark für gefälschte Pässe zukommen.

#167 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von Ichbins 18.12.2011 12:21

Zitat von Bin Online
Der Thüringer Verfassungsschutz soll eine direkte Geldzahlung an das Zwickauer Neonazi-Trio eingeräumt haben.
Was für inkompetente Leute haben wir eigentlich im Staatsdienst?



Was hat denn diese Unterstützung mit Inkompetenz zu tun?
Wenn diese Verfassungsschützer so völlig inkompetent wären, dass sie nicht bis drei zählen können, dann wäre doch zu fragen, warum sie das sonst nicht sind.

Das ist nichts Neues, dass sich diese Leute dumm stellen. Am 11.9.2001 konnten sie sich noch nicht mal selbst die Schuhe binden.

#168 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von Bin Online 18.12.2011 12:30

avatar

Zitat von Ichbins
Was hat denn diese Unterstützung mit Inkompetenz zu tun?
Wenn diese Verfassungsschützer so völlig inkompetent wären, dass sie nicht bis drei zählen können, dann wäre doch zu fragen, warum sie das sonst nicht sind.

Gute Frage, mit einem Milliardenaufwand wird in den letzten Jahrzehnten die linksextreme Szene beobachtet. Zu wie vielen rechtskräftigen Urteilen ist es da gekommen?

#169 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von Bin Online 21.01.2012 15:51

avatar

Ermittlungen gegen die Neonazi-Terrorzelle

Zschäpe soll NSU-Finanzen verwaltet haben


Womöglich spielte die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe doch eine größere Rolle innerhalb des Neonazi-Trios als bisher angenommen. Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" soll sie die Finanzen der Zwickauer Terrorzelle "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) verwaltet haben. Zu diesem Schluss komme die ermittelnde Kommission "Trio" durch die Auswertung von Quittungen und Bankbelegen. mehr...
Wenn man diese Zschäpe so ansieht, denkt man eher an eine Schlecker-Verkäuferin, als an einer Terroristin. Wie sie es schaffte, hier in Deutschland unter mehreren Aliasnamen Konten zu unterhalten, ist mir ein Rätsel.

#170 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von Bin Online 29.06.2012 00:02

avatar

Zitat
Neonazi-Mordserie

Verfassungsschützer vernichteten Akten


Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat nach Angaben aus dem Bundestagsuntersuchungsausschuss bei den Ermittlungen zur Neonazi-Mordserie Akten vernichtet, nachdem das Trio aus Zwickau bereits aufgeflogen war. "Sie sind aufgefordert worden, Akten zu suchen, sie haben Akten gefunden und sie haben die Akten vernichtet", sagte der Ausschussvorsitzende Sebastian Edathy (SPD) in Berlin.
weiterlesen bei tagesschau.de


Ist das alles nur ein schlechter Film oder doch die Wahrheit?
Da werden 3 Pfund TNT gefunden und es passiert nix und nach der Verhaftung werden Beweismittel vernichtet.
Es ist unfassbar!

#171 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von nOnASe 29.06.2012 01:02

Wer zuerst konkret aussagt, hat verloren ?

Frappierenderweise ist es nicht die NSU, die mich gerade in diesem Punkt an die RAF erinnert ....

... bietet hier jemand Erklärungen jenseits von Verschwörungstheorien ?

#172 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von Spitzbube 29.06.2012 07:37

Man könnte glatt an eine Verschwörung denken...

#173 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von Rain Man 29.06.2012 15:28

Mal wieder so ein Unsinn über angeblich 140 Tote. Nachgewiesen sind genau 58 Fälle, die als Tatmotiv einen ausdrücklich rechtsradikalen Charakter hatten.

#174 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von Spitzbube 29.06.2012 17:20

Das wären immer noch 58 zuviel. Aber lies doch mal weiter:

Zitat
Sie starben, weil sie anders waren: Diese Dokumentation erzählt die Geschichte jedes einzelnen Opfers.

Mit der Veröffentlichung dieser Liste soll versucht werden, den vielen kaum bekannten Opfern ein Gesicht zu geben und öffentlich anzuerkennen, dass sie nicht Opfer eines "normalen" Gewaltverbrechens wurden.



zeit.de

#175 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von Bin Online 29.06.2012 17:28

avatar

Die Frage hier ist doch, wie konnte es zu so einem Versagen der Behörden kommen?
Mittlerweile werden die ersten Verdächtigen entlassen und gegen die Zschäpe soll die Beweislage sehr dürftig sein.

#176 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von Selbstklebeband 29.06.2012 17:56

Dabei soll das abgebrannte Haus doch so viele feuerfeste Bekenner-DVDs enthalten haben.

#177 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von Bin Online 29.06.2012 18:04

avatar

Da ist vieles unverständlich.
Wie und was alles bei Explosionen kaputt geht oder nicht, keine Ahnung.

#178 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von Oase 29.06.2012 19:34

Hallo, Bin Online,
was ich aus der Vergangenheit noch in Erinnerung habe mit Ost und West usw. aufgrund dessen drängt sich bei mir ein ganz anderer Verdacht auf! Diese vielen Ungereimtheiten.
So ähnlich wie es ist, dass die Foltermethoden ohne Kriegswaffen, die die Nazi erfunden hatten, um Gefangene zu quälen, um an gewisse Dinge heranzukommen.
Die Nazi-Bücher mit Foltermethoden, die die Alliierten gefunden haben, sollen von den Amis angewandt werden! Mit welchen Methoden arbeitete denn die ostdeutsche Kader!?

Grüße Oase

#179 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von Selbstklebeband 29.06.2012 20:44

@Oase

Foltermethoden ohne Waffen - du meinst die Bildzeitung und die integrierte Gesamtschule?

#180 RE: Exekutive, Judikative und Rechtsextremismus von mercedes55 29.06.2012 20:54

Ich teile vielen, deren Meinungen was mich bei allen Überlegungen nur stutzig macht ist, dass, wenn es um politische Angelegenheiten geht, verteidigt Deutschland mit aller Macht seinen Standpunkt und wenn es noch soviel Geld kostet und man erinnert uns Deutsche immer und immer wieder daran, an unsere Vergangenheit. Wenn es aber im eigenen Land geschieht, dann schweigt man sich mehr oder weniger aus und man gibt nur soviel zu, wie man beweisen kann.
Ich bin der Meinung, wenn man daran interessiert wäre die Rechte Brut auszumertzen, hätte man schon längst Mittel und Wege gefunden sie zu verbieten.
Alleine, wenn ich mir mal anschaue wieviel Filme ausgegraben oder sogar neu gedreht wurden. Ich kann es schon garnicht mehr sehen und finde es abscheulich, dass immer wieder versucht wird ein Thema zu erfinden und darüber wird dann ein Film abgespult. Manchmal, ich kann es mir nicht verkneifen habe ich den Eindruck, die Schauspieler fühlen sich in ihren Rollen Pudelwohl.
Zu dem Thema, wer hat Schuld und wer hat hier verschleiert, wäre ich vorsichtig. Ich weiß es aus eigener Erfahrung, bin schon oft zurück gepfiffen worden und ich arbeite nicht beim Verfassungsschutz. Und wer weiß, wer den Verfassungsschutz an die Kette gelegt hat. Aber ich bin mir sicher, dass ein Schuldiger gefunden wird, egal ober er Schuld hat oder nicht, nur um der Öffentlichkeit jemanden zu präsentieren.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz