Seite 5 von 12
#61 RE: ... Liebesbriefe von Bin Online 09.01.2012 00:54

avatar

Sex wird in Deutschland eher selten praktiziert.

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/...aid_334047.html

#62 RE: ... Liebesbriefe von 09.01.2012 01:56

Natürlich wird hier Sex - volles Programm - mit und ohne Hilfsmittel praktiziert

Ich könnte da schon was einbringen. Allerdings ist es in unseren Landen ein Tabu-Thema - darüber spricht (schreibt) man nicht. Ich glaube die Runde hier ist in dieser Hinsicht ziemlich konservativ eingestellt - und es kommt nicht gut an

Wer etwas offenherziger ist, der kann ja in meinen blog auf blog.de reinschauen, etwa 10 % meiner Einträge haben mittelbar oder direkt mit Sex zu tun. Bitte keine Empörung - wer das liest ist selber schuld

gruss deCordoba

PS: Sex ist doch die schönste Nebensache der Welt. Ist seit der Pubertät das Thema Nummer 1 - oder ?

#63 RE: ... Liebesbriefe von marietta 09.01.2012 05:30

Guten Morgen

... ich darf mal konkret schreiben
... dass ich keinen Moment an Praktiken, Techniken
... oder Spielarten jedweder Form dachte
... als ich den Vorschlag machte

... sondern es wäre mir eher um die Gewichtung von Sexualität in Beziehungen gegangen
... und warum dieser Bereich sexuelle Treue für Männer offensichtlich
... einen anderen Stellenwert hat
... als für Frauen.

... ich denke, unter Betrachtung der voran gestellten Beiträge
... lassen wir lieber die Finger von den Tasten!

#64 RE: ... Liebesbriefe von macjennings 09.01.2012 07:15

@decordoba

Es gilt immer noch der Grundsatz

Ein Gentleman geniesst und schweigt

das gleiche gilt auch fuer eine gebildete und stilvolle Frau

Alles andere ist prekaeres Verhalten !!

Eben die Masse .

#65 RE: ... Liebesbriefe von Felix 09.01.2012 08:53

Sexualität war gestern im Nachtstudio das Thema, ohne Details und trotzdem interessant!

http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/31/0,1872,8420095,00.html

#66 RE: ... Liebesbriefe von 11.01.2012 12:28

verdrängt und vergessen

Vor Jahren kam der Schichtarbeiter Fritz A. von der Spätschicht nach Hause. Im Wohnzimmer seines Hauses saßen seine Kinder und 2 Frauen.

Der Fritz sagte zu einer der beiden Frauen: "Ich weiß nicht, aber irgendwie kommst du mir bekannt vor."

"Geh Papa," sagte seine Tochter, "das ist doch die Mama!"

Das war aber peinlich für den Fritz, gewiss - er hatte sie mehr als 10 Jahre lang nicht mehr gesehen.

Er war doch einige Jahre mit ihr verheiratet, und sie war die Mutter seiner beiden Kinder.

An der Trennung war Fritz keinesfalls unschuldig. Er war ein Egoist - wie er im Buche steht. Als Schichtarbeiter hatte er ohnehin schon wenig Zeit. Seine Freizeitaktivitäten (Sport) gingen ihm über alles.

So war er Fußball Schiedsrichter, er fuhr auch gerne weite Strecken mit seinem Rad und war auch begeisterter Tennis-Spieler. So kam er gelegentlich von der Nachtschicht und startete ein Turnier, anstelle sich mit seiner Frau schlafen zu legen ;)

Sie fühlte sich natürlich sehr vernachlässigt, weil der Fritz kaum mehr Zeit mit ihr verbrachte. Deswegen half sie oft beim Roten Kreuz, während ihre Schwiegereltern auf die Kinder aufpassten.

Dort lernte sie einen anderen Mann kennen und lieben. Kurzerhand flüchtete sie mit dem Geliebten nach Deutschland, ihre beiden Kinder ließ sie dem Vater und den Schwiegereltern zurück.

Wenige Monate später wurde das Ehepaar geschieden. Dabei sah sie der Fritz das letzte Mal.

Kein Wunder, wenn er die Erinnerung an seine Holde in den hintersten Winkel seines Gedächtnisses verbannt hatte.

#67 ... glücklich und zufrieden von marietta 11.01.2012 14:06

... oki, kann ich toppen!! ... lange glückliche Ehe??

... Nachbar, erkrankte recht früh an Demenz, langsam schleichend
... gute und schlechte Phasen
... eine entnervte Ehefrau, kann man verstehen

... eines Tages, früher nachmittag, es klingelte
... dieser Nachbar guckte mich herzlich an, er tat es immer, gegrüßte mich mit Namen!
... *Sagen sie mal Frau XXX, sie sind doch so etwas, wie eine amtliche Person*
... ich nickte, auch wenn es nicht ganz der Beschreibung entspricht.
... *würden sie bitte mal mit mir mit kommen!!*
... reichte mir sehr galant seinen Arm und führt mich in seine Wohnung.
... auf dem Sessel schlief seine Frau.
... knapp 50 Jahre verheiratet.
... er flüsterte mir ins Ohr:
... *sagen sie mal, kennen sie diese Frau??*
... ich musste mir wirklich ein schallendes Gelächter verkneifen
... ebenso leise flüsterte ich zurück:
... *ja, natürlich, es ist ihre Frau!* nannte ihren Namen, erklärte, dass sie die Mutter seiner Kinder ist
... er guckte mich an: * ... damit hat sie das Recht hier in diesem Sessel zu schlafen??*
... ich nickte schweigend mit dem Kopf und er starrte auf sie.
... sie wurde wach, fing das lautstark das Meckern an.
... nun die Frage: **waren das 50 glückliche und zufriedene Ehejahre??**

#68 ... warum die Deutschen treu sind von marietta 16.02.2012 23:56

Umfrage: Warum die Deutschen treu sind

weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/gesundheit/sex...-treu#.A1000146

Zitat
Angst, dass die Beziehung durch Fremdgehen zerbrechen könnte, ist für 16 Prozent die Motivation, treu zu bleiben. 12 Prozent betrügen ihren Partner nicht, weil sie nicht gleichzeitig zwei Menschen lieben können. Für junge Frauen zwischen 18 und 29 Jahren ist dieser Grund mit nur 6 Prozent weit weniger wichtig als für Männer der gleichen Altersgruppe: Von ihnen geben 19 Prozent die Exklusivität ihrer Gefühle als entscheidenden Grund für ihre Treue an.

Forsa befragte im Auftrag der Zeitschrift "Emotion" 1005 Männer und Frauen zwischen 18 und 64 Jahren.



... also ganz nach dem Satz: ... wenn Treue Spaß macht, muss es Liebe sein!!
... kann man wirklich nur einen Menschen lieben
... kann ich mir nicht vorstellen
... oder bin ich mir nicht sicher

#69 RE: ... warum die Deutschen treu sind von Ira2012 17.02.2012 09:30

kann den Liebe Sünde sein......

Appetit darf man sich holen, gegessen wird Zuhause....
irgendwo hier las ich: Treubruch fängt im Kopf an oder so ähnlich....
also man darf ja träumen.....und phantasieren....also wenn das schon Betrug ist.....für mich nicht......ich flirte gerne...habe aber klare Grenzen....
zwischen Träumen und tatsächliches Agieren das sind für mich 2 Welten...

die Gedanken sind frei.......Gott sei Dank!

lieben Gruß
Ira
P.S.: Treue, ich nenne es Exclusivität eines Partners in einer Liebesbeziehung , ist für mich Grundvoraussetzung.....

#70 RE: ... warum die Deutschen treu sind von marietta 17.02.2012 09:36

... und das sehe ich anders!! ... ganz anders!!

... Untreue beginnt im Kopf!! ... sagte meine Vater!!
... und die Vorstellung, ganz ehrlich, und dies ist für beide Seiten gleich!!... finde ich mehr als abstrus!!
... meine Liebe denkt an eine andere Frau, währenddessen??
... ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es meine Liebe erregend finden würde, denke ich anstatt an ihn
... z.B. an Patrick Dempsey
... für mich wäre diese Form sehr viel verletzender!!
... diese ganze Geschichte mit *Haut und Haar* würde eine völlig andere Bedeutung bekommen!!
... neeeee neee!!

#71 RE: ... warum die Deutschen treu sind von Ira2012 17.02.2012 09:50

was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.....
das ist für mich Freiheit und in meinem Kopf will ich träumen und denken was ich will.......mir genügt das völlig....

P.S.: Marietta ich habe keine Ahnung davon aber stellen wir uns mal vor, mit einem Mann gefühlte hundert Jahre immer der gleiche Mann....und die Welt bietet so viele Leckerlis....was für eine Verschwendung...

#72 RE: ... warum die Deutschen treu sind von marietta 17.02.2012 09:56

... wenn es der Richtige ist!!
... doch schon!!
... oder man wechselt alle 7 Jahre aus??
... oder man hat drei, was ein besonders ausgeklügeltes Zeitmanagement erfordern würde!!
... was Frauen bekanntlich besser umsetzen können, als Männer!!

... ich hatte damals schon die Vision alt und klapprig gemeinsam auf der Parkbank zu sitzen und auch gemeinsam die Bilder unserer Enkelkinder zu betrachten!!
... sollte nicht sein!!
... kein *hätte* ich doch nicht Gedanke!!
... alles ist gut, wie es ist!!

#73 RE: ... Liebesbriefe von Christian Krippenstapel 17.02.2012 13:04

Zitat
... und warum dieser Bereich sexuelle Treue für Männer offensichtlich
... einen anderen Stellenwert hat
... als für Frauen.




Macht doch nicht so´n Wind, Mädels!

Mit wem würdet Ihr denn Eure "sexuelle Selbstbestimmung" ausleben, wenn der Stellenwert der Treue bei Männern völlig anders wäre als bei Euch? Mit anderen Frauen vielleicht?

#74 RE: ... Liebesbriefe von Ira2012 17.02.2012 13:41

Mit wem würdet Ihr denn Eure "sexuelle Selbstbestimmung" ausleben, wenn der Stellenwert der Treue bei Männern völlig anders wäre als bei Euch? Mit anderen Frauen vielleicht?

*********************************************************************************************************************************

Na ja wenn Sie Bärte haben, warum nicht?



lg,
Ira

#75 RE: ... Liebesbriefe von Christian Krippenstapel 17.02.2012 19:10

Och ... da kenne ich gar nicht wenige!

P.S.: Wie bist Du eigentlich drauf, sag mal?

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz