Seite 6 von 6
#76 ... die divergente Perzeption bei politischen Themen & Ereignissen von marietta 02.02.2012 00:44

http://www.cicero.de/comment/18146

Emanzipation muss pragmatisch sein

Zitat
Einige Dinge ändern sich doch nie, mag man da ernüchtert aufseufzen.
Andere dagegen sehr wohl. Frau sein im Jahr 2012, das bedeutet:
mehr selbstverständliche Präsenz auf allen Gebieten, sei es im Job, im Haushalt, in der Politik, in der Wirtschaft, in Verbänden oder in der Familie.
Es bedeutet aber gleichzeitig auch mehr Kritik für all das, was wir nicht schaffen und für all das, was wir schaffen wollen.
Du hast Familie und arbeitest nicht? Wie feige! Du hast Arbeit, aber keine Familie? Beziehungsunfähig oder karrieregeil.
Du hast Arbeit und gleichzeitig eine Familie? Geldgeil, egoistisch, mannsweibisch.



... tendenziell ist dennoch weiterhin oder wieder der Wunsch von allen Seiten da
... dass sich alles wieder so einpendeln sollte
... wie es eigentlich die Anlagen vorgesehen haben
... ich hätte damit wirklich keine Probleme
... Mann wieder Mann
... Frau mit ihren Stärken, die sie schon immer hatte, mit eigenen Methoden
... diese durchzusetzen oder zu leben
... sehe das nicht wirklich als Widerspruch!!

#77 ... die divergente Perzeption bei politischen Themen & Ereignissen von bakunicus 02.02.2012 00:48

das wird wohl nix marietta ...
der stein rollt und wird nie wieder anhalten
allein schon wegen der pille ...

mal ein wenig kontroverse gefällig ?

http://www.heise.de/tp/artikel/36/36331/1.html

Sextremistinnen
Peter Mühlbauer 01.02.2012
Für die Zeitschrift "Emma" ist "Unschuldsvermutung" das Unwort des Jahres 2011

drucken
versenden

Wie bereits seit längerem bekannt, wählte die Gesellschaft für deutsche Sprache "Döner-Morde" zum Unwort des Jahres 2011. Das meldete unlängst auch die Zeitschrift "Emma" – aber nicht, ohne anzumerken, dass sie "Einvernehmlichen Sex" und "Unschuldsvermutung" für ebenso geeignet befunden hätte. Mit den beiden Vorschlägen wird offenbar auf den im letzten Jahr zu Ende gegangenen Kachelmann-Prozess angespielt, bei dem die "Emma"-Gründerin und Herausgeberin Alice Schwarzer für die Bild-Zeitung berichtete und dabei recht unverblümt durchblicken ließ, dass sie für sich selbst ein anderes Urteil gefällt hatte als das Gericht.


gruß baku

#78 ... die divergente Perzeption bei politischen Themen & Ereignissen von marietta 02.02.2012 00:59

... Kachelmann?? ... weiß nicht!! ... für mich das am wenigsten überzeugendste Bespiel in dieser Situation!!
... just a matter of time!!
... vertraue bei ihm eher auf meine Gefühl, als auf Pressetexte und Urteile!!

... und wir waren auch mit Pille, Intraruterinenpessare lange Zeit kooperativ und smart
... ändern würde es sich wirklich erst, wenn Mann diese Möglichkeiten für sich hätte/ nutzen würde
>>> http://www.dw-world.de/dw/article/0,,4414229,00.html

... wobei eine empirische Studie, finde nur gerade den Link nicht, aufzeigt
... das die testenden Männer erheblich mehr Schwierigkeiten haben, sich mit den damit verbundenen hormonellen Schwankungen auseinandersetzen zu können
... ergo, Frauen scheinen belastbarer in ihrer Stabilität zu sein

#79 RE: ... die divergente Perzeption bei politischen Themen & Ereignissen von bakunicus 02.02.2012 01:02

wohl nicht unbedingt kachelmann, da war ich nicht dabei und will keinen stein werfen, aber die umstände des gerichtsprozess ...

#80 RE: ... die divergente Perzeption bei politischen Themen & Ereignissen von bakunicus 02.02.2012 01:04

und ich denke weltweit gesehen ist die emanzipation erst noch am anfang ...

china, indien, pakistan ...
millionen und milliarden von frauen die immer noch wie dreck behandelt werden

#81 RE: ... die divergente Perzeption bei politischen Themen & Ereignissen von marietta 02.02.2012 01:10

Zitat von bakunicus
und ich denke weltweit gesehen ist die emanzipation erst noch am anfang ...

china, indien, pakistan ...
millionen und milliarden von frauen die immer noch wie dreck behandelt werden



... natürlich ist sie erst am Anfang
... soll ja auch so sein, geplant von höheren Mächten
... sonst kämen einige Männer doch nicht auf die Idee
... sich ihren Hafen, oder ihr Töpfen in anderen Nationen zu suchen
... als Verschwörungstheoretikerin würde ich sagen
... nur so ist eine Vermischung von Nationalitäten, Religionen möglich, oder??

... denn Zielsetzung ist doch das?? http://www.youtube.com/watch?v=cq5da7ldzFc

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz