Seite 6 von 45
#76 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von marietta 08.02.2012 18:01

Zitat
Geht das denn als Ergebnis der freien Entscheidung der "Zweitfrau" durch und wird es als selbstbestimmter Lebensstil akzeptiert, oder ist es nicht vielmehr Anlaß zu Heimlichtuerei und Trennungen (wenn es rauskommt), weil genau das vor allem den Männern nicht gestattet und als Zumutung für die "Hauptfrau" angesehen wird?



... meine Güte!!
... komische Männer mit noch komischeren Frauen

... definitiv finde ich, dass in jedem gender-Dings Sexualität überbewertet wird.
... eine der natürlichsten Sachen der Welt scheint bei Ehefrauen nur nach schriftlicher Anfrage genehmigt zu werden.
... nach der Sportschau am Samstag, gegen 22.00 Uhr
... oder wird komplett abgelehnt, nach Möglichkeit vom Hausarzt mit attestierter Migräne??
... sorry, aber irgendwie läuft wohl was verkehrt!!

... Hauptfrau zu sein ist immer oki!! ... nur mal zur Info!!
... Mann, angenommen er hat Stil und Charakter, bekommt er es gut hin, dann wird auch die Maîtresse das Gefühl haben, immer an erster Stelle zu stehen.

#77 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von Christian Krippenstapel 08.02.2012 18:17

Zitat
Das ersetzt kein Roboter!



Stimmt! Ist aber nicht jedermanns Sache mit Keule und so ...

Oder vielleicht doch??? Das würde nun wieder manches erklären ...

#78 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von Ira2012 08.02.2012 18:21

Marietta,
wenn es schon mit einer Frau nicht klappt warum dann noch ne Zweite unglücklich machen?

@Casca
ja ja abends mit Mutti auf dem Sofa Händchenhalten und dann solche Phantasien haben............ist ok...

#79 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von Christian Krippenstapel 08.02.2012 18:23

Zitat
... meine Güte!!
... komische Männer mit noch komischeren Frauen



Definitiv!

Zitat
... definitiv finde ich, dass in jedem gender-Dings Sexualität überbewertet wird.



Also, ICH finde Sexualität wichtig - auch und gerade in einer Beziehung. darum komme ich ja auch so schlecht mitDamen klar, die der Ansicht sind: "Beziehung ist, wenn ich einen Doofen habe, der die Miete bezahlt und glücklcih ist die Beziehung dann, wenn er das über Jahrzehnte pünktlic und zuverlässig tut ohne zu murren."

Zitat
... eine der natürlichsten Sachen der Welt scheint bei Ehefrauen nur nach schriftlicher Anfrage genehmigt zu werden.
... nach der Sportschau am Samstag, gegen 22.00 Uhr
... oder wird komplett abgelehnt, nach Möglichkeit vom Hausarzt mit attestierter Migräne??
... sorry, aber irgendwie läuft wohl was verkehrt!!



Ja - offensichtlich tut es das!

Zitat
... Hauptfrau zu sein ist immer oki!! ... nur mal zur Info!!



*LOL!*

Kommt ganz drauf an, was Sie unter "Hauptfrau" verstehen! Manche betrachten sich als "Hauptfrau", weil sie berechtigt sind die Rechnungen vorzulegen, die er zu bezahlen hat.

Zitat
... Mann, angenommen er hat Stil und Charakter, bekommt er es gut hin, dann wird auch die Maîtresse das Gefühl haben, immer an erster Stelle zu stehen.



Weiß nicht ... einer Frau nur einen Teil von mir zu geben finde ich immer problematisch. Es sei denn natürlich, daß sie das gar nicht anders will.

#80 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von marietta 08.02.2012 18:29

... Chris, ich weigere mich, mich mit ihnen über dieses Dreschthema Geld zu diskutieren!!

... bekanntermaßen stehe ich auf den Standpunkt, Frau verdient selber!!


Zitat
Weiß nicht ... einer Frau nur einen Teil von mir zu geben finde ich immer problematisch. Es sei denn natürlich, daß sie das gar nicht anders will.



... auch so eine Fehlannahme!!
... kein Mann denkt an seine Nebenfrau zu Hause, wenn er gerade mit der Hauptfrau Maîtresse zusammen ist!!
... sie hat ihn in der Regel ganz und gar!!
... noch nie eine Geliebte gehabt!! ... pppfffttt!!

#81 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von Christian Krippenstapel 08.02.2012 18:37

Zitat
wenn es schon mit einer Frau nicht klappt warum dann noch ne Zweite unglücklich machen?



Das ist ein Sch***spruch, Ira2012!

Aber schlagen Sie doch was Besseres vor. Wie wäre es mit der Eroberung ferner Reiche zur durch zölibatäre Conquistadores, zur höheren Ehre Gottes? Oder mit dem Zusammenrauben riesiger Imperien mit Royal Navys unfd Expeditionschors? Oder dem Führen blutiger Weltkriege, weil man(n) hart wie Kruppstahl und darüberhinaus der Meinung ist, auf dem Schlachtfeld könne es auch nicht schlimmer kommen als am heimischen Eßtisch oder im Ehebett.

Nein, auch nicht? Na, dann lassen Sie mal was besseres hören - bin gespannt!

#82 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von Christian Krippenstapel 08.02.2012 18:44

Zitat
... auch so eine Fehlannahme!!
... kein Mann denkt an seine Nebenfrau zu Hause, wenn er gerade mit der Hauptfrau Maîtresse zusammen ist!!
... sie hat ihn in der Regel ganz und gar!!

Zitat


... zumindest gibt er seiner Maîtresse genau dieses Gefühl, wenn er Format hat.

Oder würde vielleicht ene Frau zugeben, daß sie dabei den Einkaufszettel für Morgen zusammenstellt?


... noch nie eine Geliebte gehabt!! ... pppfffttt!!




No comment!

#83 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von Ira2012 08.02.2012 18:46

@Krips
Erklärung:

wenn Mann eine Ehefrau hat und dazu noch eine Geliebte....das Ende vom Lied:

1. die Geliebte wird meistens nie die neue Hauptfrau also jeglicher Aufwand vergebens.....
2. die Ehefrau wird er auch mal auf die eine oder andere Weise los.....jeglicher Aufwand vergebens.

#84 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von Ira2012 08.02.2012 18:48

ja der Stick und seine These von der Cyberfrau bzw. vom Cybermann wird langsam greifbar.....

wie lange wäre auf so einem Teil den Garantie drauf? Wegen Umtausch usw.

#85 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von marietta 08.02.2012 18:51

... ich weiß nicht!!
... alles so abstruse Gedanken zum Thema Sex!!
... noch abstruser, wenn Sex in Verbindung mit Liebe besprochen wird!!

... im Nachhinein, bei all dem Mist, der auf mich schon niedergeplattert.
... war dies bei mir nie Thema!!

... und wenn einige Herren immer wieder auf das Bezahlen der Rechnungen kommen.
... vielleicht ist ein gepflegtes Bordell dann auf Dauer doch die preiswertere Lösung!!
... die Terminwahl ist dann auch geregelt!

... Mann neee, wie ist es einigen von Euch bloß ergangen??
... grausig!!... wirklich!!

#86 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von Christian Krippenstapel 08.02.2012 19:00

Zitat
wenn Mann eine Ehefrau hat und dazu noch eine Geliebte....das Ende vom Lied:

1. die Geliebte wird meistens nie die neue Hauptfrau also jeglicher Aufwand vergebens.....



Wie kommst Du darauf, daß alle ihre Rolle als Hauptfrau eines anderen für ihren Lover aufgeben wollen? Vielleicht funktioniert der Hauptmann doch ganz gut, zahlt alle Rechnungen, springt, wenn Madame "Hepp!" ruft, stellt was dar und ist ganz vorzeigbar, würde nach der Scheidung bei weitem nicht so viel Geld herausrücken ... ist nur vielleicht etwas alt/dick/abgekämpft/nie da/einfach nicht mehr neu usw.

#87 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von marietta 08.02.2012 19:02

... dear mac hat Recht!!
... money ist das Thema Nr. 1!! ... pppftttt!!

#88 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von Christian Krippenstapel 08.02.2012 19:04

Zitat
... alles so abstruse Gedanken zum Thema Sex!!
... noch abstruser, wenn Sex in Verbindung mit Liebe besprochen wird!!


Das fand ich früher nie abstrus, aber mittlerweile muß ich Dir zustimmen.

Zitat
... und wenn einige Herren immer wieder auf das Bezahlen der Rechnungen kommen.
... vielleicht ist ein gepflegtes Bordell dann auf Dauer doch die preiswertere Lösung!!
... die Terminwahl ist dann auch geregelt!


Im Kosteninteresse unbedingt angeraten! Eine Ehe sollte kein Mann vor dem 60. Lebensjahr und/oder dem 2. Infarkt eingehen.

Zitat
... Mann neee, wie ist es einigen von Euch bloß ergangen??
... grausig!!... wirklich!!


That´s life!

#89 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von Christian Krippenstapel 08.02.2012 19:08

Zitat
... dear mac hat Recht!!
... money ist das Thema Nr. 1!! ... pppftttt!!



JA!!!

Das zu glauben habe ich mich auch lange gesträubt, aber leider ist es genau so und keinen Deut anders.

#90 RE: die Erwartungen in eine Partnerschaft von Ira2012 08.02.2012 19:12

nein, die meisten Geliebten bleiben oft auf der Strecke.....weil der dann zum Schluß doch noch die Sekratärin bevorzugt.....

Jetzt mal im Ernst:

wenn ich, das Gefühl habe, mein Partner genügt mir nicht, dann gibt es doch nur 2 Möglichkeiten:

a) ich arbeite mit meinem Partner an der Verbesserung der Gesamtsituation
b) ich trenne mich von ihm

ist doch ganz einfach. Auf 2 Hochzeiten zu tanzen ist nicht mein Ding. Des weiteren führe ich Beziehungen auf Augenhöhe, weil sonst ist es keine.
Ich kann den ganzen finanziellen Mist nicht mehr hören. Ich bin in meiner Familie die Besserverdienende und mir ist das schnuppe.....mein Partner ist für mich alles andere als ein finanzieller Spender, oder Gönner. Er ist mein Partner in jeglicher Hinsicht. Egal in welchen Zeiten wir waren und wir hatten auch sehr harte.......
vielleicht klappt es bei uns so gut, weil wir beide erwachsen sind und uns viel Zeit gelassen haben bis wir uns binden wollten....
gut Ding will Weile haben.....

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz