Seite 1 von 5
#1 Abtreibung : Mord oder Recht ? von bakunicus 09.02.2012 13:22

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...,814036,00.html

Abtreibungen sind in den USA seit fast 40 Jahren erlaubt, der soziale und politische Konflikt schien längst beigelegt. Trotzdem wird die Debatte im Wahlkampf nun heftiger geführt denn je. Das Nachsehen haben die Frauen.

die debatte um den medizinischen schwangerschaftsabbruch ist ein zentrales thema des feminismus, und hat auch in deutschland große wellen geschlagen.
es war alice schwarzer die damals im magazin stern den artikel "wir haben abgetrieben" geschrieben hat, in dem hunderte frauen des öffentlichen lebens sich dazu bekannt haben.
das hat ihr die führende rolle in der emanzipationsbewegung gegeben.

auch heute noch bildet diese frage den fokus zwischen religiös/ethischen und sozial/gesellschaftlichen standpunkten.

ist abtreibung ein verbrechen, oder das gute recht jeder frau ?
wo beginnt das menschliche leben, wo muß es geschützt werden ?

was denkt ihr dazu ?

gruß @ all ... bakunicus

#2 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 09.02.2012 14:04

Jau, das geborene Leben schützen.....wenn da mal die Abtreibungsgegner auch so hinterher wären. Das ist schon mal die erste Heuchelei. Und wenn es dann um das "ketzerische" ungeborene Leben geht (sprich Muslime), dann ist es für die fundamentalistischen Christen (die ja die stärksten Gegner sind) kein Problem, wenn die Bomber zu Tausenden abkillen oder deren Lebensgrundlage zerstören.

Hinzu kommt, dass wir erst einmal schauen sollten, dass das geborene Leben menschenwürdig lebt. Bei einer Milliarde Kinder, die Hunger leiden, eine Aufgabe, die wirklich Einsatz und Wut benötigt.

Ansonsten seh ich es so, wie es ist. Es ist eine Entscheidung des Arztes, der Frau (und des Mannes, sofern da) und eine Frage der Begründbarkeit. Wer in halbwegs geordneten Verhältnissen (auch seelisch!) lebt, wird sich eine Abtreibung sowieso 3x überlegen, weil da auch ein Urinstinkt in uns angesprochen wird.

Ergo, ich finds eines der wenigen wirklich guten Ergebnisse der Frauenbewegung, dass sie und der hoffentlich dazu gehörende Partner entschieden dürfen, wie sie ihr Leben verbringen wollen. Es ist für mich verantwortungsvoller zu sagen: Ich kann es nicht leisten, Mutter oder Vater zu werden, als auf Deibel komm raus die Sache zum Unwohle aller durchzuziehen.

Was die Embryonen betrifft, so ist wissenschaftlich erwiesen, dass sie in dem Stadium kein Leben in engeren Sinne darstellen.

Ich werde immer dafür sein, sofern die Sache betreut und mit fachmännischem Rat geschieht. Die Kirche hat sich aus diesem Prozeß bitte schön rauszuhalten, weil es der freie Wille ist, ob man Glaubesgründe in die Entscheidung mit einbezieht und außerdem hat die Kirche in der Geschichte genug geborenes Leben vernichtet und soll deshalb einfach mal schön den Mund halten.

#3 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von ichbins123 09.02.2012 14:06

ich denke bei uns in Deutschland ist es zur Zeit genau richtig geregelt. In manchen Ländern darf man aus schwerwiegenden Gründen abtreiben wie z.B. : Armut, Gesundheitliche Probleme etc.. - ich verurteile solche Menschen die aus diesen Gründen abtreiben, nicht. Jeder muss es für sich alleine entscheiden. Ich würde das jedoch nicht machen.
Auf jeden Fall sollte eine "freie" ABtreibung aus welchen Gründen auch immer meiner Meinung nach nicht erlaubt sein, denn viele gehen damit viel zu locker um. Negativ ist dabei nicht nur der Fakt weil es für einige evtl. ethisch, moralisch und aus religiösen Gründen nicht korrekt ist, sondern weil die Frauen danach weniger Chancen auf eine Geburt haben und es evtl. sogar zu Missgeburten kommen kann.
Aber wie gesagt, ich finde es muss jeder für sich selbst wissen wie er damit umgeht.

#4 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von bakunicus 09.02.2012 14:10

dem schließe ich mich an stick ....

viele abtreibungsgegner sind an heuchelei kaum zu überbieten.
wer abtreibung verbieten will muß auch eine antwort auf die frage haben was mit dem geborenen leben geschehen soll, muß eine menschenwürdige fürsorge gewährleisten können.

gruß baku

#5 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 09.02.2012 14:17

Jau, baku. Wenn man sich mal anschaut, in welchen Nationen schlimmste Kinderarmut herrscht, dann in denen, wo die Kirche den Leuten einredet, sie wären Mörder, wenn sie abtreiben. Aber später mitanzusehen, wie das Kind verhungert oder von Soldaten todgeschlagen wird, ist dann sicher der bessere Weg.

In Europa ist die Diskussion abgeschlossen, denk ich mal, in den USA gibt es halt diese sehr starke Gruppe der religiösen Fanatiker (kommt aus der Gründerzeit) und die sind auch nicht unverantwortlich für so machen anderen Dreck, den die USA so fabriziert hat. Jeder Präsidentschaftskandidat der Republikaner wird nur gewinnen, wenn er sich zu diesem Thema positioniert, daher der Aufruhr alle 4 Jahre in den USA.

Das verschwindet nach der Wahl sowieso wieder und das ist auch gut so.

#6 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von macjennings 09.02.2012 15:25

@ Stick

Wenn man sich mal anschaut, in welchen Nationen schlimmste Kinderarmut herrscht, dann in denen, wo die Kirche den Leuten einredet, sie wären Mörder, wenn sie abtreiben.
_________________________________________________


Vollste Zustimmung !!!!!!!!!!!!!!!!

#7 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von marietta 09.02.2012 15:45

... weiß nicht, warum hier an dieser Stelle nicht von Verhütung gesprochen wird!!

... Schwangerschaftsunterbrechung, ich hasse das Wort Abtreibung!!
... ist aus meiner Sicht wirklich die bessere Variante, als Neugeborene in den Müll zu werfen
... Schwangerschaftsunterbrechnung, aus dem Grunde, weil Mann/Frau nachlässig in der Verantwortung Verhütung war
... betrachte ich als abstrus, darum ist die bei uns gültige Beratungsregelung sicherlich sinnvoll
... Krankheitsbilder?? ... die einer selbstständigen Entwicklung in jeder Form entgegenwirken
... Eltern ja nicht ewig leben, um kids mit massiver Behinderung betreuen zu können
... hätte ich für mich selber in Erwägung gezogen, einfach um dem Kind zu ersparen, irgendwann in einem Heim betreut werden zu müssen
... muss aber auch jeder für sich klären!!

#8 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 09.02.2012 15:45

Das Einzigste, was mir bei der ganzen "Der Bauch gehört mir" Kampagne aufstößt ist, dass das Recht eines Vaters zur Mitbestimmung (eben typisch A. Schwarzer) nicht wirklich berücksichtigt wurde und es de facto immer noch so ist, dass die Frau komplett alleine entscheidet. Es gibt ja leider zahllose Fälle, wo eine Frau die Schwangerschaft auch gezielt mißbraucht, weil der zahlungskräftige und moralisch den schwanz einziehende Vater sowieso da ist (im Extremfall ohne, das er irgendeine Chance zur Mitwirkung später hat) oder man so hoftt, die Ehe zu retten, obwohl von beiden die Schwangerschaft nicht in Planung war oder weil die biologische Uhr abläuft und man den einfachsten Weg der "Samenspende" anstrebt.

Das ist für die Praxis in Europa, meiner Ansicht nach, eigentlich das größere Problem und der Schaden für das Kind kann am Ende nicht minder groß sein, als bei einem Kind, das aus "Milieugründen" nicht zur Welt kommen sollte.

Da ist noch ziemlich starker Klärungsbedarf und da eine Lösung zu finden, dürfte erheblich schwerer sein, als die reine Sache der Abtreibung, weil kaum gesetzlich zu regeln. Auch wenn das Kind im Bauch der Frau heranwächst, oder auch nicht, es tragen immer beide eine Entscheidung, sofern sich der Mann nicht der Pflicht absichtlich entzieht.

Was meint ihr? Wie könnte man das regeln? Gehts überhaupt? Kann überhaupt irgendein werdender Vater sagen, ich möchte die Abtreibung (z.B. weil die Schwangerschaft vorsätzlich erfolgte), wenn die Frau das nicht will?

#9 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von ichbins123 09.02.2012 15:48

@ marietta
Eben sage ich auch immer! Aufklärung muss sein, aber danach sollte niemand unter Druck gesetzt oder manipuliert werden, es muss jeder für sich selbst wissen.

#10 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von marietta 09.02.2012 15:50

... @ stick

... ganz ehrlich??
... wenn ich als Mann kein Kind zeugen will
... verlasse ich mich nicht auf die Pille der Frau
... sondern verhüte selber!!
... brauchen wir nicht zu diskutieren!!
... wissen meine Söhne, seitdem sie geschlechtsreif sind!! ...sy!!

#11 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 09.02.2012 15:57

@ marietta

Mhhhh....es geht ums Prinzip und es gibt auch genug Fälle, wo selbst beide Varianten aussetzen, außerdem handeln beide Seiten nicht immer rational. Oft wird sogar vorher eine klare Entscheidung getroffen (sagt mir eine Frau vorher, sie will kein Kind, geh ich davon aus, dass das stimmt) und ist es dann soweit, siehts plötzlich anders aus. Dann ist da noch das Problem eines One night stand (zwischen beiden oder fremd gegangen), nicht jeder fordert eiskalt in so einer Situation einen Vaterschaftstest an, zumal der wohl erst nach der Geburt geht, so viel ich weis.

#12 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von marietta 09.02.2012 16:03

... ich diskutiere das Thema in der Art und Weise nicht!!
... weigere mich vehement!!
... ich kenne die vorgegebene Problematik zum Thema Präservative wirklich zur Genüge!!
... wenn ich als Frau kein Kind will, kann ich meinen Teil dazu beitragen
... werde dies akribisch tun!!
... ich würde mich, egal bei wem, nicht darauf verlassen wollen!! ... dass er mir die Verantwortung abnimmt!!
... erwarte von Mann nichts anderes!!
... diese Geschichte, Frau hat mir trotz Absprache ein Kind angehängt, ist mir komplett zuwider!!

#13 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von bakunicus 09.02.2012 16:09

... ganz ehrlich??
... wenn ich als Mann kein Kind zeugen will
... verlasse ich mich nicht auf die Pille der Frau
... sondern verhüte selber!!
... brauchen wir nicht zu diskutieren!!
... wissen meine Söhne, seitdem sie geschlechtsreif sind!! ...sy!!



wenn es denn immer so einfach wäre ...

der geschlechtstrieb ist eine der stärksten emotionen zu denen der mensch fähig ist.
er soll eben gerade dafür sorgen dass nicht die ratio entscheidet ob die art überlebt, sondern dass ein instinkt diese funktion übernimmt.

ob nun frauen mit großer sicherheit glauben die pille genommen zu haben und dann doch kinder bekommen, oder ein mann sich in abwesenheit von kondomen einredet "es wird schon gut gehen" ...
beim sex rutscht vielen menschen der kopf in die hose.

gruß baku

#14 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 09.02.2012 16:15

Tja, aber so sehen nunmal die Realitäten in unserem Land aus. Glaubst du wirklich, jeder handelt in unserem Land immer rational und alles "im Griff habend"? Die Frage ist, ist es dann sinnvoll für das Kind (was rein gar nix dafür kann), wenn nur einer die endgültige Entscheidung treffen darf, egal wer da welche Rechte verletzt hat?

Ich denke, viele Männer hauen auch deshalb gleich zu Beginn einer Schwangerschaft ab, weil sie kein Mitspracherecht bei der entgültigen Entscheidung hatten oder sich aus einem eingehämmertem Moralempfinden beugen und dann warten, bis die moralische Karenzzeit verstrichen ist. Am Ende zahlt das Kind die Rechnung, weil einer auf seinem Recht pochen musste oder es von Anfang an so wollte. Dafür muss es eine rechtliche Lösung geben, einzig und allein zum Wohle des Kindes.

Ich kenn viele, vor allem junge Frauen, die am Ende ihre Kinder aus solchen Beweggründen von den Großeltern oder im betreuten Wohnen haben aufziehen lassen und viele Männer, die wegen der fehlenden Entscheidungsmitsprache kreuzunglücklich sind und die Kinder dazu.

#15 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von marietta 09.02.2012 16:17

... das war doch gerade nicht Thema
... es geht generell darum, wie ich Schwangerschaft werte!!
... wenn ich weiß, dass Sex die Voraussetzung für Schwangerschaft ist
... dann weiß heute jeder, aber wirklich jeder, wie er/sie diese umgehen kann!!

... hinterher zu *Herr Doktor, Herr Doktor* zu rennen, die Geschichte mit dem geplatzten Kondom zu erklären
... was wirklich in der Regel an den Haaren herbei gezogen ist, wenn man weiß, wie viel Druck diese tatsächlich aushalten
... nicht mal den Fleiß zu haben, sich im Zweifelsfall am Tag darauf die *Pille danach* zu besorgen
... neee, ich bin da ganz klar strukturiert
... ich muss es nicht darauf ankommen lassen
... heute nicht mehr!!

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz