Seite 3 von 5
#31 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von bakunicus 10.02.2012 00:38

keine ahnung welchen knopf ich gedrückt habe.

aber mir geht es um soziale und politische aspekte bei dem thema.
um den kampf zwischen feminismus und religion.

wenn du meinst das thema ist verhütung, bitte ...

ich sag dir du irrst dich.
niemals wird die verhütung das problem abtreibung lösen, denn den menschen der beim sex immer nur rational handelt, den gibt es nicht.

für dich persönlich vielleicht, aber nicht für die gesellschaft ...

#32 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von marietta 10.02.2012 00:55

... ich irre mich doch immer!!
... das Thema Verhütung spielt natürlich die größte Rolle!!
... nein, Menschen handeln beim Thema Sex nicht rational, Männer in der Regel noch weniger als Frauen
... wie ich es gestalte, werde ich hier auch nicht zum Thema machen

... und natürlich wird Verhütung das Thema Schwangerschaftsunterbrechung nicht lösen
... vielleicht doch aber bitte ein wenig minimieren
... ist ne Zielsetzung, oder??

#33 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von bakunicus 10.02.2012 01:09

einverstanden ...

#34 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von marietta 10.02.2012 01:10

... thx^^

#35 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 10.02.2012 07:53

Moin

Jau, minimieren kannste. Ich sag auch jedem, den ich kenne, wehe, dü totest oder verletzt einen Menschen und leider passierts doch und dann muss auch klar sein, wer den Täter wie bestraft und welche Rechte das Opfer hat.

In dem Fall regelt das Strafgesetzbuch das klar und deutlich und auch gut, aber wenns um die Rechte des Mannes bei einer solch wichtigen Sache wie der Geburt eines Kindes oder dem späteren Umgang geht, siehts in Deutschland ziemlich mau aus, da wirste eher wie ein Straftäter, denn als gleicberechtigter Vater behandelt. Warum das wohl so ist? Das ist es, was mir an dieser ganzen Kampagne eines eigentlich sehr guten Weges sauer aufstößt.

#36 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von SylviaRieckhoff 10.02.2012 11:53

marietta
zu stick1211
... @ stick

... ganz ehrlich??
... wenn ich als Mann kein Kind zeugen will
... verlasse ich mich nicht auf die Pille der Frau
... sondern verhüte selber!!
... brauchen wir nicht zu diskutieren!!
... wissen meine Söhne, seitdem sie geschlechtsreif sind!! ...sy!!
______________________________________________________

Hallo Marietta,
sehe ich genauso
- wenn der Mann kein Kind will, kann er ein Kondom benutzen oder sich strerilliesieren lassen (ist ein Eingriff unter örtl.Betäubung und kann rückgängig gemacht werden)
- Frauen können ja schließlich auch- unterstellt wird hier Ehrlichkeit- wenn sie die Pille regelmäßig nehmen, trotzdem schwanger werden! Gründe gibt es Vielfältige (z.B. hormon. Störungen)
- und , das wurde bereits vielfach geschrieben, ist es jedem seine eigene Entscheidung!
- berücksichtigt werden sollte allerdings, wozu die Welt eigentlich Kinder braucht- wenn jeder sich auf der Zunge zergehen läßt, daß in den letzten 100 Jahren ( 3 Generationen) sich fast verdoppelt hat- und das
bei 2 Weltkriegen und weiteren Kriegsherden auf der ganzen Welt
- alle haben auch die Verantwortung, wie auch schon mehrfach geschrieben- sich um die Kinder zu kommen, die hungern müssen , keine Ausbildung haben, keine Eltern usw. (selbst bei uns in Dt., wobei hier
die Zahlen auch noch "schöngeredet" werden)!
Liebe Grüße
Sylvia

#37 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 10.02.2012 12:45

Sorry, ihr versteht das Problem nicht.

Noch einmal. Was moralisch richtig ist und was die Realität zeigt, sind zwei Dinge. Menschen haben nunmal Sex miteinander, ohne ständig Wochen vorher zum Arzt zu rennen oder jedesmal ans Tütchen zu denken oder vorher einen Haushaltsplan zu machen, wann sie denn ins Bett miteinander gehen, vor allem wenn Jugend oder Alkohol im Spiel ist oder weil man sich einfach nach Jahren einer Beziehung so vertraut, dass man gemeinsam (!) die Verhütung regelt und dann kann sich auch mal schnell die Meinung der Frau ändern. Gibts alles, ich kenne Beispiele. Es werden auch One night Stand Kinder untergeschoben, kenn ich auch mindestens einen Fall. Das Problem bleibt am Ende das Gleiche.

Fakt ist, die Kinder stehen vor der Geburt und man kann sie nicht ins Verderben rennen lassen, nur weil man sagt: Hättest du halt ein Kondom genommen.

Was bringt das am Ende, wenn der Vater oder/und die Mutter keinen Bock aufs Kind haben oder es sich nicht leisten können, finanziell und seelisch.

Sagt die Mutter, ich will mein Kind austragen (Betonung liegt auf mein), muss der Mann dafür zahlen, ob er will oder nicht, ob er schuld hat oder nicht. Oder er macht sich aus dem Staub, was auch nicht der "Burner" für das Kind ist.

(sarkasmus an) Übrigends, Sterilisation ist eine freiwillige und nicht ungefährliche Sache, hätten sicher gerne einige "Alices", dass das auch noch zwangsverordnet wird. Geht aber leider nicht, wegen der deutschen Vergangenheit, so ein Pech aber auch (sarkasmus aus). Übrigends können sich auch Frauen sterilisieren lassen, oder?

Es geht darum, ob es wirklich sinnvoll ist, wenn nur einer die Schwangerschaft will, es geht dann um die Zukunft eines unschuldigen Menschen und nicht um darum, ob vielleicht jemand beim Sex falsch gehandelt hat.

#38 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von Mike 10.02.2012 12:49

Warum ist denn mein post:

Zitat von Mike
Kommt eine schwangere Mutter von 4 Kindern zum Arzt und bitte ihn, das Kind abzutreiben, da sie schon 4 Kinder hat.



'rausgeflogen? Das ist die Wahrheit. Abtreibung ist Mord. Mehr wollte ich damit nicht ausdrücken. Ich geile mich nicht an Kindestötungen auf, wie einige hier offensichtlich, die das "Recht" zum Abtreiben befürworten! Unglaublich!

#39 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 10.02.2012 13:02

Embryonen bis zur 14. Woche sind keine Kinder (die sind zu dem Zeitpunkt 2-3 cm groß!), Geborene schon. Dann ist es Mord, sie in die Mülltonne zu schmeissen oder sie verhungern zu lassen, in der Tat.

Aufgeilen an der Thematik tun sich nur die meist religiös fanatischen Gegner. Sonst kräht da kaum noch ein Hahn nach, nicht mal die Wissenschaft.

siehe auch hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schwangerschaftsabbruch

#40 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von marietta 10.02.2012 13:24

Zitat von Mike
Warum ist denn mein post:

Zitat von Mike
Kommt eine schwangere Mutter von 4 Kindern zum Arzt und bitte ihn, das Kind abzutreiben, da sie schon 4 Kinder hat.



'rausgeflogen? Das ist die Wahrheit. Abtreibung ist Mord. Mehr wollte ich damit nicht ausdrücken. Ich geile mich nicht an Kindestötungen auf, wie einige hier offensichtlich, die das "Recht" zum Abtreiben befürworten!
Unglaublich!




... es war nicht der Inhalt, sondern das unschöne Grinsen!!

Zitat von stick1211
Embryonen bis zur 14. Woche sind keine Kinder (die sind zu dem Zeitpunkt 2 cm groß!), Geborene schon. Dann ist es Mord, sie in die Mülltonne zu schmeissen oder sie verhungern zu lassen, in der Tat.

siehe auch hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwangerschaftsabbruch



... die Unverantwortlichkeit zum Thema, Sex, wann man will, nur nicht denken
... hat dann zur Folge durch die Bürokratie Schwangerschaftsabbruch zu gehen??

... ja, eine Sterilisation ist keine ungefährliche Sache/ für Männer
... natürlich nicht, amb. Eingriff ohne Narkose
... ein Schwangerschaftsabbruch ist mindestens ebenso gefährlich, nur da ist es ja nur *Alice*, die sich hinlegt!!

... Frauen, lassen sich erheblich öfter sterilisieren, als Männer!
... wird allerdings von Ärzten nur dann befürwortet
... wenn eine Altersgruppe erreicht ist
... Frau schon Kinder hat
... das liegt vielleicht daran, das Frau auch nicht um ihre Potenz fürchtet
... die Pille für den Mann wurde empirisch getestet/ die Unverträglichkeitserscheinungen/ Unwohlsein
... http://www.welt.de/wissenschaft/article9...icht_kommt.html
... komisch ist auch, dass selbst die Placeboprobanden diese Erscheinungen hatten

... alles, nach wie vor Frauensache, Männer, ne wahr!!

... mich wundert nur, dass IHR keine Skrupel habt, die kleinen BLAUEN zu nehmen
... solange nur der Zweck die Mittel heiligt!!
... und da scheitert es dann nicht an einer strukturierten Vorratshaltung, die bei den *Tütchen* so sehr bemängelt wird.

... es wird immer unglaubwürdiger, dieses gender Zeugs
... ich verstehe die meisten Männer von Tag zu Tag weniger!!
... für alles und jedes gibt es ne passende Ausrede!!

#41 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von bakunicus 10.02.2012 13:29

ach ?

und frauen müßen nicht für verhütung sorgen ?
fakt ist dass nur deshalb weil beide nicht verhütet haben eine ungewollte schwangerschaft entstehen kann.

ich sehe nicht warum das daher allein schuld der männer sein kann.

das hat nichts mit ausrede zu tun, sondern mit ganz simpler logik ...

#42 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von marietta 10.02.2012 13:33

... Baki, dieser Beitrag richtete sich als Antwort an stick, oki!!
... nicht gleich wieder die Palme emporklettern!! ... hmmm!!

... würdet ihr diejenigen sein, die die Sache mit dem Kinderkriegen regeln solltet
... würde dieses Thema ganz anders diskutiert werden
... noch mal, ich rede nicht gegen Schwangerschaftsabbruch!!
... ich würde gern nach Möglichkeit reduzieren
... und dazu könnte doch jeder seinen Teil beitragen!!
... es wäre doch fair, oder??


... P.S. ... der Knopf, der mir bei gebrückt wurde, war die Tätigkeit
... operative Assistenz in diesem Bereich
... die Nachsorge der Frauen
... es ist eben nicht nur ein chir. Eingriff, Baki!!
... es geht nicht um Schuld, sondern um Lösungsansätze
... wie immer bei mir!!

#43 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 10.02.2012 13:39

JA, natürlich ist die Ermahnung zu verantwortlichem Verhalten prima und ich habs auch allen ständig gesagt, vor allem den zahlreichen jungen Leuten, die ich betreut habe, aber das reicht nunmal leider nicht aus.

Was mich betrifft, ich hab nie ohne Einwiligung der Frau das Tütchen weg gelassen, es war immer eine gemeinsame Entscheidung. Ich würd auch eine Pille für den Mann nehmen, heute sowieso. Aber der eine nimmt eben die Pille und säuft danach eine Wodkaflasche, schläft dann mit jemanden und wundert sich, dass er schwanger ist und der andere nimmt eben wegen übertriebenem Männlichkeitswahn kein Kondom. Es gibt keine Unterschiede im Fehlverhalten beim Sex zwischen Man und Frau, nur den, der unvernünftig handelt und da können beide genug Varianten an den Tag legen.

Natürlich sind Schwangerschaftabbrüche schädlich, aber wie soll das Embryo sonst raus? Der Eingriff erfolgt heute unter Vollnarkose und die Frauen werden auch psychisch betreut.

Ich habe nie eine "blaue Pille" nötig gehabt, aber die einen schlucken eben Pillen, um potent zu wirken und die anderen lassen sich irgendwelche Riesenbrüste einbauen und Fett absaugen oder zerfetzen ihren Körper, um "attraktiv" zu sein, wo besteht darin ein Unterschied?

Nur, weil man die rechtlichen Realitäten aufzählt und Gleichberechtigung bei der Kindeswahl einfordert,, sind gleich alle Männer unverständlich? Machen sich wirklich viele einfach hier, mit ihrer Beurteilung. Sowie ein Wort gegen eine Frau gesagt wird, wird die Kampfbrille aufgesetzt und alle Rationalität abgeschaltet. Schönes Beispiel für die Errungenschaften der letzten Jahre.

Wie gesagt, unverantwortliches Handeln beim Sex ist ebenso eine Zweibahnstraße, wie alles andere auch. Es wird einem nur immer ständig eingeredet, dass der Mann der unverantwortliche "Triebtäter" ist und die Frau das schüchtere Unschuldslamm und das findet sich auch in der rechtlichen Betrachtungsweise unseres Staates in Unterhalts- und Kindesabbruchfragen wieder.

Zum letzten Mal, die Moralfrage und die rechtliche Vorgehensweise sind zwei verschiedene Schuhe, ich verstehe nicht, warum das nicht begriffen wird.

Übrigends, das Totschlagargument, würdet ihr Kinder bekommen......ich bekomme als Vater ein Kind und ich werde auch sein Leben lang für es verantwortlich sein. Nur, weil die Biologie die Frau zum Austräger des Kindes bestimmt, heißt das nicht, dass sie ein lebenslanges Alleinrecht hat, oder?

#44 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von marietta 10.02.2012 13:42

Zitat
Zum letzten Mal, die Moralfrage und die rechtliche Vorgehensweise sind zwei verschiedene Schuhe,
ich verstehe nicht, warum das nicht begriffen wird.



... naja, weil die Frau hier
... die sich sachlich zum Thema äußert
... eben so gar keinen Durchblick hat
... und nur Männer in der Lage sind, dieses Debakel nach ein paar Min. Spaß
... mit oder ohne Alk
... mit oder ohne Pillen in blau
... zu durchblicken!!
... weil ihr seid eben pragmatisch!! ... ich bin emotional!!
... wie immer!!

... ich schmeiße hier übrigens nicht Äppel, Birnen und Bananen in einen Topf
... meine Argumentation bezieht sich ausschließlich aktuell auf den Bereich Schwangerschaftsunterbrechnung mangels nachlässiger Verhütung.
... hat MANN das vielleicht verstanden??

#45 Abtreibung : Mord oder Recht ? von Mike 10.02.2012 13:48

Laber rhabarber!

Stellt Euch doch nur vor, Ihr wäret abgetrieben worden. Euer ganzes Leben wäre futsch, da Ihr gar nicht gelebt hättet. Und das wollt Ihr für andere entscheiden? So was nenne ich arrogante Kriminelle!

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz