Seite 4 von 5
#46 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von marietta 10.02.2012 13:51

... ich mag nicht mehr!!

#47 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 10.02.2012 13:56

Ja ;-) Wir verstehen mehr, als man denkt ;-) Du hast ja z.T. auch recht, aber das ändert leider für das Kind nichts, was zur Welt kommen muss und das ist der wirklich Leidtragende am Ende.

Das Problem ist, dass der Thread und dessen Frage nicht beantwortet kann mit diesem Teilaspekt. Trotzdem wars natürlich ne interessante Note

Ich denke, meine letzten Posts waren auch schon recht emotional, oder ;-) Können Männer auch,hehe

Ach, bleib doch hier, trotz aller harten Diskussion braucht man nicht gleich gehen, ist alles nicht persönlich und nicht wirklich böse gemeint, ok?



@ Mike

Wär ich abgetrieben worden, hätte ich kein Leben, was es zu beurteilen gäbe! Vielleicht wäre meine Seele ja dann woanders hin gewandert? Das sind hypothetische Fragen, auf die niemand eine Antwort hat.

Arrogant sind die, die wider besseren Willens ein Kind zur Welt bringen, woh wissend, dass sie weder die Größe noch die Power dazu haben. Das ist Arroganz.

#48 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von Mike 10.02.2012 13:57

Zitat von marietta
... meine Argumentation bezieht sich ausschließlich aktuell auf den Bereich Schwangerschaftsunterbrechnung mangels nachlässiger Verhütung.
... hat MANN das vielleicht verstanden??


Ja, völlig. Allerdings ist das Einführen des männlichen, primären Geschlechtsteils in das des weiblichen ein biologischer Vorgang, der so von der Natur konzipiert wurde. Warum das nun geschieht, ist völlig egal. Wird das "Weibchen" schwanger, gibt's einen neuen Menschen und gut ist! Und diesem Menschen sein Leben zu nehmen, ist kriminell und grausam!

Stellt Euch vor, Ihr werdet zurückentwickelt und abgetrieben. Mit dem vollen Wissen Eures schon gelebten Lebens. Mann, wäret Ihr sauer

Zitat von stick1211
@ Mike

Wär ich abgetrieben worden, hätte ich kein Leben, was es zu beurteilen gäbe! Vielleicht wäre meine Seele ja dann woanders hin gewandert? Das sind hypothetische Fragen, auf die niemand eine Antwort hat.

s.o.

Zitat von stick1211
Arrogant sind die, die wider besseren Willens ein Kind zur Welt bringen, woh wissend, dass sie weder die Größe noch die Power dazu haben. Das ist Arroganz.

Nur bei denen, die denken, sie könnten in die Zukunft schauen. Die Zeugung ist ein biologischer Vorgang ohne Berücksichtigung der Umstände. Und Menschen können das gar nicht beurteilen. s. Zukunft.

#49 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 10.02.2012 14:05

Es gäbe keine Rückentwicklung! Ist wie die Diskussion, was zuerst da war, Henne oder Ei.

Sicher kann niemand die Zukunft voraussagen, aber eine aktuelle Bestandaufnahme sollte ausreichend sein, wenn ein Kind in wenigen Monaten zur Welt kommt und ein Arzt Gründe genug dafür sieht.

Kinder sind bis zum 18. Lebensjahr laut Gesetz von den Eltern abhängig und diese Pflicht müssen sie erfüllen, ansonsten richten sie großen Schaden an. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, lautet da meine Devise, oder "wehret den Anfängen", um marietta mal ein Blümlein der Versöhnung zu reichen

#50 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von Christian Krippenstapel 10.02.2012 14:18

Warum sollten Frauen abtreiben dürfen? Das dürfen Männer doch auch nicht.

Okay, Spaß beseite, ist ja nicht lustig.

Aber tatsächlich haben nur Frauen dieses Recht (eher: bleiben straffrei)! Klar muß die Frau das Kind austragen und gebären, was ich bestimmt nicht gering schätze, aber angesichts von Jahrzehnten Elternschaft ist das doch das Wenigste! Tatsächlich ist die Rechtslage aber so, daß sich ein Mann strafbar macht, wenn er seiner Partnerin zur Abtreibung rät! Ebenso hat er keine Möglichkeit sie daran zu hindern. Also kann die Frau 12 Wochen darüber ganz allein entscheiden, auch wenn sie ihren Partner hinsichtlich Verhütung vielleicht hintergangen hat. Mit dem Geschlechtsakt hat der Mann seine Zustimmung unwiderruflich gegeben, selbst wenn er zum Zeitpunkt der Zeugung sturzbetrunken in der Besenkammer lag. Die so gerne bejubelte "sexuelle Befreiung" hat für Männer also niemals stattgefunden! Alles immer noch wie zu Kaisers Zeiten. Hier wäre eine Angleichung von Rechten und Pflichten beider Geschlechter m.E. DRINGEND überfällig!

Wenn Möglichkeit zur Abtreibung, und das macht wohl niemand, der halbwegs bei Trost ist leichtfertig, dann bitte für BEIDE Geschlechter! Ein striktes Verbot würde ich jedenfalls nicht befürworten, denn wenn ein Kind ungewollt ist, bleibt ihm dadurch ein schlimmes Leben erspart!

#51 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von Christian Krippenstapel 10.02.2012 14:22

Zitat
Stellt Euch doch nur vor, Ihr wäret abgetrieben worden. Euer ganzes Leben wäre futsch, da Ihr gar nicht gelebt hättet. Und das wollt Ihr für andere entscheiden? So was nenne ich arrogante Kriminelle!



Ich habe mich aktiv gegen das Leben zahlloser Kinder entschieden, indem ich ihre Zeugung verhütet habe. Bin ich darum jetzt ein schlechter Mensch?

#52 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 10.02.2012 15:09

Sauber Christian! So sieht leider die rechtliche Realität in D aus.

Es gibt jedoch einen Satz, den ich allerdings der Frauenbewegung und ich glaube auch A. Schwarzer anrechne (ja, gibt es!!!), der war: "Wir wollen eine Welt voller Wunschkinder". Den kann und muss ich als Humanist unterstreichen (wie war noch mal die Steigerung von Böse: Humanist,Pazifist,Sozialist ).

Ich will auch eine Welt voller Kinder, die gewünscht werden, denn lieber bin ich in einer Welt voller geliebter, umsorgter und vielleicht auch zu verwöhnter Kids, als in einer Welt voller ungewollter, geprügelter, mißhandelter, von katholischen Priestern und "lieben Onkels" mißbrauchter , von den Armenauffangstationen der Kirche hirngewaschener und ungeliebter Kinder und das lässt sich nunmal nur mit der Abtreibung realisieren.

Dass die Kindererziehung in den letzten 30 Jahren in der Regel (lassen wir mal die aufgepeitschten Presseaktikel weg, die nie im Leben die breite Realität sind ) liebevoller und prügelfreier geworden ist, haben wir neben der Empfängnisverhütung auch einem wertschätzerischem Bild der Kindeserziehung und der Möglichkeit zum Abbruch zu verdanken.

Länder, die aus falschem "Gottglauben" immer noch so wie früher verfahren, sehen ihr Ergebnis jeden Tag und es ist die Grundlage für blindwütige (Bürger)kriege und Hungersnöten und zerstörten Seelen im Milliardenbereich.

Lieber hab ich ein verwöhntes und überliebtes Kind, das zu faul ist, in den Krieg zu ziehen, als Milionen ungeliebte Psychopathen, die ihre verlorene Liebe darin sehen, sich mit Bombengürteln oder Waffengewalt in den Himmel zu sprengen, wo sie dann angeblich endlich von 10-52 Jungfrauen oder "dem guten Gott" geliebt werden.

#53 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von Christian Krippenstapel 10.02.2012 15:29

So sehe ich das auch! Ich habe/hatte zwei Wunschkinder, die wirklich besser nicht sein könnten! Die Frage nach Abtreibung oder nicht hat sich erfreulicherweise nie auch nur ansatzweise gestellt. Ich könnte mir auch gar nicht vorstellen, daß Kinder im Dutzend kommen wie´s Gewitter und ich dann womöglich alle begraben muß, weil sie mir durch Hunger, Krankheit, Kälte, Krieg oder wasweißich unter der Hand wegsterben. Wie haben die Leutz das in den vergangenen Jahrhunderten bloß ausgehalten? Waren die aus härterem Holz oder schlicht abgestumpft?

#54 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 10.02.2012 15:44

Beides Christian. Und sie waren (und sind) von der Kirche hirngewaschen (alles Gottes Wille!) und zeitweise von einem soldatenproduzierenden Vaterlandswahn (3. Reich) verwirrt gewesen.

Ich bin froh, dass die meisten Menschen heute verstanden haben, was Kinder kriegen bedeutet und dass die meisten verstehen, dass sie nicht dafür gemacht sind oder dass der Zeitpunkt dafür nicht reif ist.

#55 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von Christian Krippenstapel 10.02.2012 15:52

Ah! Ist das so? Na, Dein Wort in diesen und jenen Gehörgang! Zwar kommen Kinder nicht mehr wie eine Naturgewalt, aber dafür werden sie immer häufiger als eine Art Spielzeug "angeschafft", weil die Nachbarin ja auch zwei hat. Finanzieren sich ja von selbst und wenn sie´s geschickt anstellt die Mama gleich mit. Morgens ein paar Euronen für MäcDagoberts in die Hand gedrückt und wenn´s regnet mit Ritalin abfüllen, vor den Computer setzen und sich vor "GZSZ" oder "DSDS" hemmungslos verblöden, ähhh ... selbst verwirklichen. Nicht mal irgendeine Nervensäge, die ständig dazwichensabbelt, muß man dafür ertragen. Und alle küssen einem dafür auch noch die Füße, weil es hier sonst gar keine Kinder mehr gibt.

Die Veränderung liegt auf der Hand - der Fortschritt eher nicht so. Schöne, neue Welt!

#56 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von marietta 10.02.2012 16:11

Zitat von Chris
Finanzieren sich ja von selbst und wenn sie´s geschickt anstellt die Mama gleich mit.
Morgens ein paar Euronen für MäcDagoberts in die Hand gedrückt und wenn´s regnet mit Ritalin abfüllen,
vor den Computer setzen und sich vor "GZSZ" oder "DSDS" hemmungslos verblöden, ähhh ... selbst verwirklichen.



... Männer ganz ehrlich, wenn ihr so weiter macht!!
... dann wundert mich so gar nichts mehr!!
... wenn ich mir vorstelle, ich müsste mit dem Vater meiner Kinder
... auf Deibel komm raus
... bei jeder sich bietenden Gelegenheit immer und immer wieder dasselbe hören
... und diskutieren
... es ist schlimm, wirklich schlimm!!
... betrachtet Frauen einfach als M.............vorlage
... verhütet ordentlich, bitte!!

... und ich überdenke die Freudenhaus - Geschäftsidee!!
... schließe dem dann noch ein coaching center an
... und vielleicht noch einen sozial-psychologischen Gesprächskreis

... ich glaube, ich könnte wirklich reich werden!!
... nicht übel nehmen, es ist wie Dinner vor one zu Sylvester >> the same.....?? ... Miss Sophie??

#57 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 10.02.2012 16:11

Ja, ist nicht optimal, das geb ich zu, aber es ist immer noch besser als die verhungernden Horden, die ihr Leben darauf reduzieren, 10 Körper Reis am Tag zu haben und dafür aus Dankbarkeit zu Gott die nächste Bushaltestelle in die Luft jagen.

Wir kennen diesen Weg des Miteinanders noch lang genug nicht und wir haben noch nicht gelernt, mit Freiheit umzugehen.

Vergess nicht, es gibt auch Millionen Kinder in Deutschland, die geliebt und seelisch und finanziell nach besten Absichten behandelt werden. Ich kenne Duzende Familien, wo es daran nicht mangelt, trotz allem Irrsinn, den uns der Neokapitalismus (und eine fehlgeleitete Emanzipation) in den letzten Jahren so mitgebracht hat. Es ist trotz allem immer noch besser, als für Volk und Vaterland marschierende Nationen, die nichts anderes gelernt haben, als stumm dem Führer in Familie, Kirche und der Obrigkeit zu folgen. Gibt ne Menge junger Leute, die sich dem heute in allen Bereichen verweigern und das ist sehr gut so. Nicht alle jungen Leute sind GZSZ 0 IQ Typen.

Ich war z.b. ein geliebtes Kind und ich bin sehr stolz darauf, hat mich vor vielen Dingen bewahrt, die ich wohl sonst gemacht hätte.

#58 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von stick1211 10.02.2012 16:13

Schade marietta, hast wohl in deiner Anti Haltung die Olivenzweige von mir übersehen.

Sind sich Männer übrigends nicht zu schade für ;-)

Schon spannend, das alles zu sehen

#59 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von Christian Krippenstapel 10.02.2012 16:14

Ich würde auch gerne mal was anderes erzählen, Marietta - aber dazu müßte ich mal was anderes sehen.

Naja, vielleicht auf den Philippinen ...

#60 RE: Abtreibung : Mord oder Recht ? von Christian Krippenstapel 10.02.2012 16:17

Zitat
Vergess nicht, es gibt auch Millionen Kinder in Deutschland, die geliebt und seelisch und finanziell nach besten Absichten behandelt werden. Ich kenne Duzende Familien, wo es daran nicht mangelt, trotz allem Irrsinn, den uns der Neokapitalismus (und eine fehlgeleitete Emanzipation) in den letzten Jahren so mitgebracht hat.


Hast Recht, da hat sich wirklich manches getan. Ich bin immer nur so enttäuscht wenn ich mir klarmache, wie gut es erst sein KÖNNTE, wenn es nicht eigentlich ohne Not zerschossen würde.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz