Seite 1 von 3
#1 ... erfolgreiche Frauen von marietta 28.02.2012 05:56

JIL SANDER
Ungebrochen hanseatisch
/ http://www.zeit.de/lebensart/mode/2012-02/jil-sander

Zitat
Mit Disziplin und Geradlinigkeit errichtete Jil Sander ihr Modeunternehmen. Dann stieg sie aus, Raf Simons erneuerte die Marke. Nun muss sie ihr Haus zurückerobern.Eine Jil Sander zeigt keine Schwäche. Nur einmal soll sie kurz emotional geworden sein. Das war 1999. Die deutsche Designerin hatte die Firma, die sie selbst aufgebaut hatte, an die italienische Prada-Gruppe verkauft. "Als sie unterschrieb, dachte ich: Mein Gott, jetzt fällt sie gleich in Ohnmacht!", ließ der Prada-Chef Patrizio Bertelli damals die Presse wissen. Jil Sander konterte mit einer Pressemitteilung: "Kopf hoch, Schultern gerade, Blick nach vorn." So hat sie seit den sechziger Jahren ihre Geschäfte geführt.





Zitat
Vielleicht war es noch nie so wichtig wie jetzt, souverän gekleidet zu sein und sich nicht in lächerlichen Monturen zu verstecken", sagte sie der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.



Jil Sander, http://de.wikipedia.org/wiki/Jil_Sander
bürgerlich Heidemarie Jiline Sander (* 27. November 1943 in Wesselburen, Dithmarschen), ist eine international bekannte deutsche Modeschöpferin aus Hamburg.

... ich mag ihre Mode, wenn auch oft unerschwinglich
... aber ich mag diesen klaren Stil, der von vielen kopiert wurde
... 2-3 Teile im Schrank und man/ frau ist stolz und gut angezogen
... ich mag ihre Düfte, seit dem ersten, der auf dem Markt war
... ich mag sie selber, wie sie sich gibt, in ihrer klaren Ansage
... ihr logo ist so klar und gradlinig, wie sie selber

#2 RE: ... erfolgreiche Frauen von Christian Krippenstapel 28.02.2012 08:40

Bemerkenswerte Frau, in der Tat! Wie Beate Uhse eine überaus erfolgreiche Unternehmerin. Schade, daß nicht zu erfahren ist, ob sie Kinder hat.

Welche "gläserne Decke" stand ihr übrigens im Wege und welche Quote mußte ihr helfen?

#3 RE: ... erfolgreiche Frauen von marietta 28.02.2012 08:43

... sie lebt in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft!!
... könnte ein Grund sein!!
... meine ich!!

#4 RE: ... erfolgreiche Frauen von Christian Krippenstapel 28.02.2012 12:16

Warum? Halten Sie es denn für völlig ausgschlossen, daß hinter einer erfolgreichen Frau auch ein großer Mann stehen könnte? Oder sind Sie auch der Ansicht wie Miss Jenny, daß Männer, die hinter Frauen zurücktreten, überhaupt nicht groß sein können?

#5 RE: ... erfolgreiche Frauen von Ira2012 28.02.2012 14:25

einfach mal so;
hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine erfolgreiche Frau und umgekehrt; gilt natürlich auch für gleichgeschlechtliche Partnerschaften;
das nennt sich Teamwork; nur bei dem Partner, welcher in der Öffentlichkeit mehr wahrgenommen wird, denkt man immer nur an den "Einen"; weil der andere Partner die sogenannte graue Eminenz von aussen nicht wahrgenommen wird; Fakt ist aber, das beide den Erfolg gemeinschaftlich tragen; und die Bereiche eben aufgeteilt sind; aber wie schon geschrieben, das geht nur in einem intakten Umfeld; woher sonst sollte die Kraft dafür kommen?
Meine Meinung;
P.S.: ich finde Jil Sander auch gut; klare Linien unverkennbar auch die Düfte; klar und zugleich feminin nein noch besser unaufdringlich elegant;

lg
Ira

#6 RE: ... erfolgreiche Frauen von Christian Krippenstapel 28.02.2012 14:42

Ja, so soll es jedenfalls sein. Aber vielleicht habe ich das auch nur falsch verstanden und Marietta bezog das auf den Umstand, das Jil Sander keine Kinder hat. Ging schon hoch her heute Morgen, aber das wirst Du bei der Lektüre des "Guten Morgen! Gute Nacht!"-Stranges ab Seite 136 sicher schon bemerkt haben ...

#7 RE: ... erfolgreiche Frauen von Casca. 28.02.2012 15:53

Theophanu, * ca. 960, nach manchen Angaben 955, im oströmischen Reich; † 15. Juni 991 in Nimwegen!
War für mich eine der größten Frauen, welche wir hatten!
Sie war Griechin, Frau von Otto II und Mutter von Otto III.
Sie regierte das Reich 7 Jahre lang vom Sattel aus.
Ich habe mich mal intensiv mit ihr beschäftigt.
Bewundernswert, dagegen ist Jill nichts!

#8 RE: ... erfolgreiche Frauen von Christian Krippenstapel 28.02.2012 16:01

Stimmt! War neulich ein hochinteressanter Bericht auf N24 über diese Frau! Kam leider erst spät. Die hat sich weder über das pöse Patriarchat beschwert, noch über irgendeine ominöse "gläserne Decke". Von der könnte sich manch "moderne" Quotentrulla mal eine dicke Scheibe abschneiden!

#9 RE: ... erfolgreiche Frauen von Rhinoa 29.02.2012 09:19

von ihr habe ich einmal ein referat geschrieben, erfolgreich durch eine simple resteverwertungsidee. die erste investion eines filzeinkaufs konnte sie innerhalb von einigen monaten vervielfachen.
das erste stofftier war kein bär, sondern ein elefant als nadelkissen. zu besten zeiten des unternehmens hatte sie 400 mitarbeiter und 1.800 heimarbeiter. ich glaube, das war der beginn ähnlich der leiharbeit!! für mütter damals der einzige weg, geld für die familie dazu zu verdienen, und die kinder trotzdem versorgen zu können.

Margarete Steiff

24.Juli 1847 in Giengen an der Brenz; † 9. Mai 1909

#10 RE: ... erfolgreiche Frauen von Christian Krippenstapel 29.02.2012 10:43

Es gibt unzählige Beispiele, Rhinoa und die meisten aus einer Zeit, als Frauenförderung oder -quoten noch kein Thema waren.

Das führt uns zu der Frage, warum manche es schaffen und andere nicht. Die heute gängige Antwort ist, daß Frauen durch gesellschaftliche Zwänge in die Rolle Hausfrau und Mutter gedrängt werden, aber ist das wirklich die letztgültige Antwort? Eher liegt es doch wohl daran, daß es die einen MACHEN und die anderen nicht. Daß es grundsätzlich geht, zeigen doch die Beispiele.

Hast Du "Das Geschlechterparadox" von Susan Pinker gelesen? Ihre Ergebnisse legen eher die Annahme nahe, daß es die meisten Frauen eine männertypische Karriere eher nicht WOLLEN und ein Leben als gut versorgte Hausfrau mit bestenfalls Teilzeitjob im gemütlichen Heim mit ihren Kindern einem Leben vorziehen, in dem sie die höchsten Gipfel der Chefetagen erklimmen. Daß diese Annahme politisch überhaupt nicht korrekt ist, weiß ich gut, aber ich frage mich ob wir nicht einen Fehler machen, Pinkers Ergebnisse so einfach zu ignorieren.

#11 RE: ... erfolgreiche Frauen von marietta 29.02.2012 10:49

... bekomme ich ein Versprechen, dass wir nicht alles auch hier wieder von vorn aufrollen??
... dann bekommen sie das!!

... http://sawir53.blog.de/tags/frauen/

#12 RE: ... erfolgreiche Frauen von stick1211 29.02.2012 11:04

Mal ne kleine Denksportaufgabe:

Erfolgreiche Männer: Politik: http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/e..._1.3834860.html

Dazu: Lagerfeld, Rock Hudson, Elton John, George Michael usw usw.

Hinter jedem erfolgreichen Mann steckt eine starke Frau?

Ich denke, ob ein Mensch erfolgreich ist oder nicht, hat in erster Linie mit seiner Persönlichkeit zu tun und erst in 2. mit dem Partner an der Seite. Die stärksten Persönlichkeiten und Freiheitskämpfer waren sogar meist asexuell und meist ohne Partner, alleine oft schon aus sicherheitsrelevanten und zeitlichen Gründen.

Ich zieh meinen Hut vor all diesen Leuten, weil sie außergewöhliche Fähigkeiten und Kraft haben und nicht, weil Mann oder Frau.

#13 RE: ... erfolgreiche Frauen von marietta 29.02.2012 11:12

... ganz sarkastisch, oki!! ... trotzdem mit einem Hauch von réalité!!

... hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau.... das ist so!!
... ist es nicht die Partnerin/ Ehefrau oder beste Freundin
... dann ist/ war es Frau Mama!!

#14 RE: ... erfolgreiche Frauen von Christian Krippenstapel 29.02.2012 11:13

Danke! Das ist interessant, auch wenn der Ton, na sagen wir mal, nicht unbedingt verbindlich ist.

Es wird auch da die Frage aufgeworfen, ob Frauen die glänzenden Karrieren überhaupt wollen, die ihnen von der Leyen, Reding u.a. zwangsweise verschreiben wollen. Pinkers Ergebnisse legen nahe, daß dies sehr oft eben nicht der Fall ist. Klar erhebt sich der Verdacht, dies sei nur vorgeschoben um das Rad der Geschichte zurückzudrehen und ich will nicht ausschließen, daß manche genau das vorhaben! Aber ist die Frage damit hinreichend beantwortet?

"Pinker wird in Fachkreisen belächelt" wurde mit seinerzeit im SPONFO von einer der dort tonangebenden Turboemanzen lapidar mitgeteilt. Daran zweifele ich auch bestimmt nicht! Vielleicht hat sie sogar eindeutig Unrecht, aber was, wenn doch was dran ist? Sie zu belächeln reicht doch nicht! Wir müßten schon genau hinschauen und sie ggf. widerlegen. Das ist bis dato nicht geschehen und wird m.W. auch nichtg versuicht, weil alle die Wahrheit zu kennen glauben. Sowas ist immer gefährlich und darüber hinaus völlig unwissenschaftlich.

Und es ist gefährlich! Wir stricken die Arbeitswelt mit Quoten und Regularien gerade radikal um, damit sie "gendergerecht" wird. Was aber, wenn sich die "Neue Arbeitswelt" am Ende genau so großer Beliebtheit erfreut wie die ebenfalls am grünen Tisch konstruierten "Neuen Männer"? Dann haben wir mit Zitronen gehandelt und der demografischen Katastrophe gleich noch eine wirtschaftliche hinzugefügt.

#15 RE: ... erfolgreiche Frauen von Christian Krippenstapel 29.02.2012 11:15

Zitat

... hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau.... das ist so!!
... ist es nicht die Partnerin/ Ehefrau oder beste Freundin
... dann ist/ war es Frau Mama!!


Darf ich auch mal ganz kurz sarkastisch sein? Der Erfolg eines Mannes gehört immer, wenigstens zum Teil, irgendeiner Frau. Nur sein Mißerfolg, der gehört ihm ganz alleine!

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz