Seite 3 von 3
#31 RE: ... Pammas und Mappas von Christian Krippenstapel 16.03.2012 14:23

Zitat
... und sie brachte irgendwann das Thema Sexualität und Partnerschaft auf den Tisch
... mit der Frage: * ... sag mir warum ein Mann Spaß an Sex haben kann, obwohl er offensichtlich spürt,
dass es für Frau nur ein geduldeter Moment mit guter Mine zum lästigen Spiel ist?


Interessanter Aspekt, den Sie da ansprechen, Marie! Nur um es mal zu erwähnen: Seine Sexualität jahrzehntelang ausschließlich mit der selben Frau auszuleben ist für einen Mann auch nicht unbedingt DAS Highlight! Wie wir das können? Naja, vor allem mangels Alternativen.

Was man dabei auch bedenken sollte ist, daß auch (und oft genug gerade!) die Frauen, die überhaupt nicht verstehen, daß sie ihre Männer immer wieder "bedrängen", obwohl es ihnen doch so offensichtlcih keinen Spaß mehr macht die sind, die ihren Kerlen einen Seitensprung am wenigsten verzeihen würden! Da frage ich mich manchmal, wie die sich das eigentlich vorstellen! Sollen die Männer eine Josephsehe mit ihnen führen? Wo bleibt da die sexuelle Selbstbestimmung des Mannes? Irgendwie fehlt mir da jedes Konzept - alle klagen nur, aber keine kann sagen, wie´s denn nun richtig wäre.

#32 RE: ... Pammas und Mappas von marietta 16.03.2012 14:28

Zitat
... um dahinter zu steigen, wann es für einen von beiden einfach unerträglich wird
... Tisch und Bett miteinander zu teilen



... habe ich so gemeint!!
... habe es nur an meinem Beispiel fest gemacht
... war auch keine Wertung
... letztlich spielt es auch keine Rolle
... wer mit wem nicht mehr kann, will oder wie auch immer
... es war nur eine Frage
... ob wir es beleuchten wollen????

#33 RE: ... Pammas und Mappas von Christian Krippenstapel 16.03.2012 15:02

Sollten wir vielleicht tun, denn wenn´s im Bett nicht (mehr) klappt, dann klappt die ganze Beziehung meist nicht mehr (lange).

Ob es wirklich nur einem von beiden keinen Spaß mehr macht ist schwer zu sagen! Für den einen ist schlechter Sex immer noch besser als gar keiner - vor allem, wenn es keine Alternative gibt! Aber daß es auch für Männer eine Katastrophe sein kann besingt schon M. M. Westernhagen: "In unsrem Schlafzimmer aus Schleiflack, da hab´ ich mal an Mord gedacht!" Darum halte ich die Behauptung "Männer wollen immer und sind nicht wählerisch!" für, na sagen wir mal, schlecht belegt. Sie bringen es doch immer so schön auf den Punkt: "Liebe ist, wenn Treue Spaß macht!" Zwar ist es ein längst widerlegtes Gerücht, daß Männer untreuer sind als Frauen, aber daß hier pari herrscht zeigt doch, daß Männer auch nicht zufriedener sein können oder den "legitimen" Sex mit der "Alten" als weniger große Katastrophe empfinden als Frauen ihren "Alten".

Aber es ist ein generelles Problem, da haben Sie durchaus Recht. Und es ist ungelöst! Das derzeit gängige Modell "Er hat sich genau so weiter zu kümmern und zu zahlen wie immer, aber schlafen tue ich mit einem anderen, der keine Pflichten übernehmen muß!" kann´s ja auch nicht sein.

#34 RE: ... Pammas und Mappas von marietta 16.03.2012 15:17

... Untreue der Männer/ Gerichtsurteile schuldig oder nicht schuldig vor `78
... es war lediglich einer der Hinweise bezogen auf die Änderungen im Familienrecht
... gender + 18??

... oder wie machen in Treue/ Untreue weiter
... mir fehlt ein schicker Titel
... und mir fehlt ne ERöffnung

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz