#1 Die Zukunft der Doppelnamen von stick1211 08.08.2012 22:12

Ich schau gerade Olympia und das 200m Frauen Finale und Weitsprung. Mir fällt dabei wieder mal auf, wie viele Doppelnamen am Start sind und überlege mir, wie das wohl in Zukunft aussieht? Wenn die nächste Generation dann wieder auf Doppelnamen besteht und die Folgende usw, dann haben wir 2150

Julia Müller-Schmidt-Lehmann-Aydin-Polak-Terry-Schmitt?

Ich glaub, da werden wir wohl neue Formulare brauchen,lol

Oder hab ich da einen Denkfehler? Wie seht ihr das?

#2 RE: Die Zukunft der Doppelnamen von nOnASe 08.08.2012 22:50

In Deutschland sind Doppelnamen für Kinder als Hinternamen ausgeschlossen ... da gabs sogar mal
eine Klage bis zum Bundesverfassungsgericht ...

Damit haben nur Verheirate oder Geschiedene Doppelnamen, wobei einer davon der eigentliche
Name ist, der andere Zusatz. Bei einer neuen Heirat kommt also kein Dreifachname zustande
sondern ein neuer Doppelname.

Aber auch so gibt es lange Namen, schaun sie mal diesen Namen hier, der ist ganz neckisch, natürlich
ein autochthoner Deutscher ... der Name erzählt beim genaueren Hinschauen eine kleine Geschichte ...

#3 RE: Die Zukunft der Doppelnamen von nolau 09.08.2012 04:48

Und der Doppelname von Lena Meier Landplage. Soviel zum Thema Doppelnamen bei Kindern verboten. Doppelnamen sind überflüssiger als ein Kropf und geben Zeugnis ab das der Träger / die Trägerin nicht weiß was er /sie will. Als Gesetzgeber hätte ich sowas gar nicht erst eingeführt.

PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

#4 RE: Die Zukunft der Doppelnamen von Bin Online 09.08.2012 09:41

avatar

Zitat von nOnASe im Beitrag #2
In Deutschland sind Doppelnamen für Kinder als Hinternamen ausgeschlossen ... da gabs sogar mal
eine Klage bis zum Bundesverfassungsgericht ...

Damit haben nur Verheirate oder Geschiedene Doppelnamen, wobei einer davon der eigentliche
Name ist, der andere Zusatz. Bei einer neuen Heirat kommt also kein Dreifachname zustande
sondern ein neuer Doppelname.

Aber auch so gibt es lange Namen, schaun sie mal diesen Namen hier, der ist ganz neckisch, natürlich
ein autochthoner Deutscher ... der Name erzählt beim genaueren Hinschauen eine kleine Geschichte ...
Hallo nOnASe!
Klasse!
Wie kommt auf so etwas?

.... was es alles gibt!

#5 RE: Die Zukunft der Doppelnamen von Spitzbube 09.08.2012 09:49

Zitat von nolau im Beitrag #3
Und der Doppelname von Lena Meier Landplage. Soviel zum Thema Doppelnamen bei Kindern verboten.


Wenn sie auch jung ist, namensmäßig ist sie eine Altlast.

P.S.: Jetzt ist es da, das Sommerloch!

#6 RE: Die Zukunft der Doppelnamen von nOnASe 09.08.2012 10:02

Zitat von Bin Online im Beitrag #4
Hallo nOnASe!
Klasse!
Wie kommt auf so etwas?

.... was es alles gibt!



Nun vielleicht um die Existenz Außerirdischer zu beweisen ?

Die Geschichte, die in diesem Namen steckt, blieb dem Herrn von Däniken natürlich nicht verborgen,
dass muss seiner Meinung nach eine Geheimbotschaft aus dem 12 Jahrtausend vor Christi sein !

#7 RE: Die Zukunft der Doppelnamen von Klompje 09.08.2012 10:12

Habe selber 4 vornamen und ein lange nachnahmen.
So habe ich bewusst in Holland geheiratet das ich meine eigene nachnahme behalten konnte, ohne die von meine Mann noch dran zu hängen.
das gesetzt war damals frisch raus.

#8 RE: Die Zukunft der Doppelnamen von nOnASe 09.08.2012 10:13

Zitat von nolau im Beitrag #3
Und der Doppelname von Lena Meier Landplage. Soviel zum Thema Doppelnamen bei Kindern verboten. Doppelnamen sind überflüssiger als ein Kropf und geben Zeugnis ab das der Träger / die Trägerin nicht weiß was er /sie will. Als Gesetzgeber hätte ich sowas gar nicht erst eingeführt.

PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.


Nun, Spitzbube hat ja schon geschrieben, dass der Hintername von Lena noch ne Altlast ist. Ansonsten zeigt es schon was der Träger / die Trägerin will, nämlich einen Doppelnamen .

Bei unserer letzten Kanzerlergattin hätte ich mir aber eine andere Reihenfolge gewünscht !

#9 RE: Die Zukunft der Doppelnamen von nOnASe 09.08.2012 10:17

Zitat von Klompje im Beitrag #7
Habe selber 4 vornamen und ein lange nachnahmen.
So habe ich bewusst in Holland geheiratet das ich meine eigene nachnahme behalten konnte, ohne die von meine Mann noch dran zu hängen.
das gesetzt war damals frisch raus.


Also soweit ich weiß, ist es auch (mittlerweile) in Deutschland möglich, dass einfach jeder Ehegatte seinen alten Namen behält ?

Gratuliere zu den 4 Vornamen. Meine Eltern habe da gegeizt und mir nur einen gegeben. Und das wo ich doch aus einer Familie
stamme, der immer 3 Vornamen vergeben wurde !

Naja, die Ästhetik von "Karl Otto Friedrich" hält sich wohl auch in Grenzen ...

#10 RE: Die Zukunft der Doppelnamen von stick1211 09.08.2012 11:47

Danke erstmal für die rechtliche Info.

Hier noch mal genaue Infos:

http://www.fr-online.de/panorama/keine-d...82,3185446.html

Die genannten Beispiele grenzen wirklich ans Lächerliche:


Berühmte Beispiele

Elisabeth Noelle-Neumann-Maier-Leibnitz, Allensbacher Meinungsforscherin, publizierte jahrelang unter dem Doppelnamen Noelle-Neumann. Dann heiratete sie ein zweites Mal und gelangte so zu dem Vierfachnamen. Nach dem Tod ihres zweiten Ehemanns legte sie die lange Namenskette wieder ab.

Veronika Kiekheben-Schmidt-Winterstein trat 1995 für die SPD bei den Landtagswahlen im Wahlkreis von Roland Koch an.

Margret Funke-Schmitt-Rink: Die Wiesbadener FDP-Politikerin und Bundestagsabgeordnete starb 1998.

Simone Greiner-Petter-Memm war Olympiateilnehmerin von 1988 mit der Skilanglaufstaffel der DDR.

Anett Kleine-Döpke-Güse ist seit 1999 Bürgermeisterin für die CDU im nordrhein-westfälischen Bünde.

---

Ich frag mich nur, was dieser Akt der Gleichberechtigung für einen Sinn hat, wenn man dann in der nächsten Generation/Heirat wieder zu den alten Namen zurück kehren muss oder der Doppelname bleibt.

Im Grunde ein ziemlich nutzloses Hin und Her, meiner Ansicht nach und ein Synonym für das Chaos zwischen den Geschlechtern.

#11 RE: Die Zukunft der Doppelnamen von TheCat 09.08.2012 11:55

nur so nebenbei, ich hab auch einen doppelnamen aber oh schreck in meinem scheiß EU Pass wurde das nicht berücksichtigt

#12 RE: Die Zukunft der Doppelnamen von nOnASe 09.08.2012 11:58

@stick

Wie gesagt, dass sind Stilblüten bzw. Überbleibsel vergangener Zeiten.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz