Seite 5 von 8
#61 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von stick1211 19.08.2012 21:36

Zitat
@stick

An Marietta's obigen Artikel hat mich gestört, dass Männer gewissermaßen als "emotionslose Familienverräterschweine"
dargestellt werden, deren Entscheidungen lediglich auf rationalen Kalkül beruhen. Ansonsten aber gibt es Kondome
für Männer, die diese auch in eigener Entscheidung benutzen und zur Not auch darauf bestehen können. Klingt das für
unsere Foristinnen absurd ... ?

... diesen Satz den vorhin Gilmoregirl zitiert hat a la "ohne ist es doch viel schöner", den habe ich jedenfalls von der
Hälfte meiner bisherigen Sexualpartnerinnen ebenfalls vernommen.



Mich nervt einfach diese ewige Pauschalisierung. Überall sagen wir, alle Türken sind nicht gleich, alle Behinderten sind nicht wertlos, alle Homos sind nicht krank usw. Aber das Schild Mann zu tragen ist per se gleich die Lizenz zum verantwortungslosen Arschloch. Es ist einfach lächerlich,sorry.

Natürlich sagen auch Partnerinnen: Komm lass uns das Kondom weg lassen, so macht es viel mehr Spaß für beide. Wenn man sich wirklich vertraut, dann muss man nicht doppelt verhüten. Verhütung ist keine Sache der Verantwortung, sondern des Vertrauens ineinander und eine Frage des Lustgenusses. Und da es die Pille oder 3 Monatsspritze als einfachste Variante gibt, ist es nunmal die geläufigste Sache. Hätte es ab den 60er Jahren eine Pille für den Mann gegeben und nichts für die Frau, wäre es heute genauso in deutschen Betten und es gäbe nicht ein Kind mehr oder weniger.

#62 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von Christian Krippenstapel 19.08.2012 21:54

Zitat von stick1211 im Beitrag #61
Mich nervt einfach diese ewige Pauschalisierung. Überall sagen wir, alle Türken sind nicht gleich, alle Behinderten sind nicht wertlos, alle Homos sind nicht krank usw. Aber das Schild Mann zu tragen ist per se gleich die Lizenz zum verantwortungslosen Arschloch. Es ist einfach lächerlich,sorry.

Ach komm! Hast Du Dich daran immer noch nicht geöhnt? Das wird schon im Laufe der Jahrhunderte ...

Zitat von stick1211 im Beitrag #61
Natürlich sagen auch Partnerinnen: Komm lass uns das Kondom weg lassen, so macht es viel mehr Spaß für beide. Wenn man sich wirklich vertraut, dann muss man nicht doppelt verhüten. Verhütung ist keine Sache der Verantwortung, sondern des Vertrauens ineinander und eine Frage des Lustgenusses. Und da es die Pille oder 3 Monatsspritze als einfachste Variante gibt, ist es nunmal die geläufigste Sache. Hätte es ab den 60er Jahren eine Pille für den Mann gegeben und nichts für die Frau, wäre es heute genauso in deutschen Betten und es gäbe nicht ein Kind mehr oder weniger.

Glaube ich nicht! Ich behaupte, es gäbe weniger: Wird eine Frau gegen ihren Willen schwanger, hat sie 12 Wochen Zeit dies zu revidieren, während ein Mann seine Einwilligung zur Vaterschaft mit der Verehelichung bzw. dem Beischlaf unwiderruflich gegeben hat und die Frau auch nicht zur Abtreibung drängen darf, weil er sich sonst strafbar macht.

Ja - SO archaisch stellen sich die Möglichkeiten zu Familienplanung für Männer im 21. Jahrhundert immer noch dar!

#63 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von nOnASe 19.08.2012 22:24

Zitat von Christian Krippenstapel im Beitrag #62

während ein Mann seine Einwilligung zur Vaterschaft mit der Verehelichung bzw. dem Beischlaf unwiderruflich gegeben hat und die Frau auch nicht zur Abtreibung drängen darf, weil er sich sonst strafbar macht.


Wenn ein Konflikt aufgrund von Ohnmacht nicht offen ausgeführt werden kann, werden die Waffen psychologisch. Das beherrschen auch Männer.

#64 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von Klompje 20.08.2012 10:26

Also ich sehe es etwas anders....
Meine so mein eindrück wenn das thema mal aufgekommen ist in bekanntenkreis habe ich folgende eigene entschlüsse getroffen zu behaupten...
Männer haben angst das was an ihre edele teilen was dran kommen kann....angst es kann weitergehende folge haben, es kann mal was daneben gehen....
Und wenn Frau jahrelang vor verhütung zuständig ist, war wäre es doch mal nett wenn Mann sagt, jetzt ist mein Part!

Kein Kind mehr zeugen zu können sie 'unbewusst' als unmännlich empfinden.

Dabei finde ich es etwas 'dekadent' wenn Mann Kind zeugt im höheren alter.
Oft ein privileg, die sich Männer leisten die meist doch etwas besser situiert sind.
Sehe zum beispiel Gary Grant der noch ein kind zeugte mit 80....

Ein zeigen, ich habe was geschafft im leben und bin noch potent genug?
Oder warum macht MANN dies?

#65 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von Rain Man 20.08.2012 14:09

Zitat von Klompje im Beitrag #64
Also ich sehe es etwas anders....
Meine so mein eindrück wenn das thema mal aufgekommen ist in bekanntenkreis habe ich folgende eigene entschlüsse getroffen zu behaupten...
Männer haben angst das was an ihre edele teilen was dran kommen kann....angst es kann weitergehende folge haben, es kann mal was daneben gehen....
Und wenn Frau jahrelang vor verhütung zuständig ist, war wäre es doch mal nett wenn Mann sagt, jetzt ist mein Part!

Kein Kind mehr zeugen zu können sie 'unbewusst' als unmännlich empfinden.

Dabei finde ich es etwas 'dekadent' wenn Mann Kind zeugt im höheren alter.
Oft ein privileg, die sich Männer leisten die meist doch etwas besser situiert sind.
Sehe zum beispiel Gary Grant der noch ein kind zeugte mit 80....

Ein zeigen, ich habe was geschafft im leben und bin noch potent genug?
Oder warum macht MANN dies?



Weil der Fortpflanzlungstrieb der stärkste nach dem Selbsterhaltungstrieb ist.

#66 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von Klompje 20.08.2012 14:16

Zitat von Rain Man im Beitrag #65
Zitat von Klompje im Beitrag #64
Also ich sehe es etwas anders....
Meine so mein eindrück wenn das thema mal aufgekommen ist in bekanntenkreis habe ich folgende eigene entschlüsse getroffen zu behaupten...
Männer haben angst das was an ihre edele teilen was dran kommen kann....angst es kann weitergehende folge haben, es kann mal was daneben gehen....
Und wenn Frau jahrelang vor verhütung zuständig ist, war wäre es doch mal nett wenn Mann sagt, jetzt ist mein Part!

Kein Kind mehr zeugen zu können sie 'unbewusst' als unmännlich empfinden.

Dabei finde ich es etwas 'dekadent' wenn Mann Kind zeugt im höheren alter.
Oft ein privileg, die sich Männer leisten die meist doch etwas besser situiert sind.
Sehe zum beispiel Gary Grant der noch ein kind zeugte mit 80....

Ein zeigen, ich habe was geschafft im leben und bin noch potent genug?
Oder warum macht MANN dies?



Weil der Fortpflanzlungstrieb der stärkste nach dem Selbsterhaltungstrieb ist.


Erscheint mir nicht unlogisch, nur ab ein gewisses alter sollte Mann wissen, wenn es eben geht dan papa und mama.
Mann kann hier doch lesen, wie sehr Männer es wurmt und wie sehr sie der meinung sind es schadet das kind ohne papa groß zu werden...

Hörte gerade von eine Frau 6 kinder, auch seine wunschkinder, sie geht jetzt nach 20 jahren, auf einmal will er nichts mehr davon wissen das er auch 6 kinder wollte... nicht solange er sie nehmen soll vor mal ein wochenende.. völlig überfodert...

#67 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von Rain Man 20.08.2012 14:25

Zitat von Klompje im Beitrag #66
Zitat von Rain Man im Beitrag #65
Zitat von Klompje im Beitrag #64
Also ich sehe es etwas anders....
Meine so mein eindrück wenn das thema mal aufgekommen ist in bekanntenkreis habe ich folgende eigene entschlüsse getroffen zu behaupten...
Männer haben angst das was an ihre edele teilen was dran kommen kann....angst es kann weitergehende folge haben, es kann mal was daneben gehen....
Und wenn Frau jahrelang vor verhütung zuständig ist, war wäre es doch mal nett wenn Mann sagt, jetzt ist mein Part!

Kein Kind mehr zeugen zu können sie 'unbewusst' als unmännlich empfinden.

Dabei finde ich es etwas 'dekadent' wenn Mann Kind zeugt im höheren alter.
Oft ein privileg, die sich Männer leisten die meist doch etwas besser situiert sind.
Sehe zum beispiel Gary Grant der noch ein kind zeugte mit 80....

Ein zeigen, ich habe was geschafft im leben und bin noch potent genug?
Oder warum macht MANN dies?



Weil der Fortpflanzlungstrieb der stärkste nach dem Selbsterhaltungstrieb ist.


Erscheint mir nicht unlogisch, nur ab ein gewisses alter sollte Mann wissen, wenn es eben geht dan papa und mama.
Mann kann hier doch lesen, wie sehr Männer es wurmt und wie sehr sie der meinung sind es schadet das kind ohne papa groß zu werden...

Hörte gerade von eine Frau 6 kinder, auch seine wunschkinder, sie geht jetzt nach 20 jahren, auf einmal will er nichts mehr davon wissen das er auch 6 kinder wollte... nicht solange er sie nehmen soll vor mal ein wochenende.. völlig überfodert...



Das mag ja alles sein, jedoch sind Triebe etwas was man nicht über die Psyche ein-und ausschalten kann, respektive über die Ratio.

#68 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von longwolf 20.08.2012 14:27

Zitat von Klompje im Beitrag #66
Zitat von Rain Man im Beitrag #65
Zitat von Klompje im Beitrag #64
Also ich sehe es etwas anders....
Meine so mein eindrück wenn das thema mal aufgekommen ist in bekanntenkreis habe ich folgende eigene entschlüsse getroffen zu behaupten...
Männer haben angst das was an ihre edele teilen was dran kommen kann....angst es kann weitergehende folge haben, es kann mal was daneben gehen....
Und wenn Frau jahrelang vor verhütung zuständig ist, war wäre es doch mal nett wenn Mann sagt, jetzt ist mein Part!

Kein Kind mehr zeugen zu können sie 'unbewusst' als unmännlich empfinden.

Dabei finde ich es etwas 'dekadent' wenn Mann Kind zeugt im höheren alter.
Oft ein privileg, die sich Männer leisten die meist doch etwas besser situiert sind.
Sehe zum beispiel Gary Grant der noch ein kind zeugte mit 80....

Ein zeigen, ich habe was geschafft im leben und bin noch potent genug?
Oder warum macht MANN dies?



Weil der Fortpflanzlungstrieb der stärkste nach dem Selbsterhaltungstrieb ist.


Erscheint mir nicht unlogisch, nur ab ein gewisses alter sollte Mann wissen, wenn es eben geht dan papa und mama.
Mann kann hier doch lesen, wie sehr Männer es wurmt und wie sehr sie der meinung sind es schadet das kind ohne papa groß zu werden...

Hörte gerade von eine Frau 6 kinder, auch seine wunschkinder, sie geht jetzt nach 20 jahren, auf einmal will er nichts mehr davon wissen das er auch 6 kinder wollte... nicht solange er sie nehmen soll vor mal ein wochenende.. völlig überfodert...



Hallo,

denke mal wenn Frau könnte würde Sie auch mit 80 Jahren schwanger werden! Siehe: http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...t-a-819211.html

Es gibt in jeder Riege solche und solche.
Wenn Frau will und Mann nicht bekommt Sie ein Kind (soweit technisch möglich), wenn Mann will und Frau nicht wirds unmöglich.

#69 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von Christian Krippenstapel 20.08.2012 14:31

Zitat von Rain Man im Beitrag #65
Zitat von Klompje im Beitrag #64
Also ich sehe es etwas anders....
Meine so mein eindrück wenn das thema mal aufgekommen ist in bekanntenkreis habe ich folgende eigene entschlüsse getroffen zu behaupten...
Männer haben angst das was an ihre edele teilen was dran kommen kann....angst es kann weitergehende folge haben, es kann mal was daneben gehen....
Und wenn Frau jahrelang vor verhütung zuständig ist, war wäre es doch mal nett wenn Mann sagt, jetzt ist mein Part!

Kein Kind mehr zeugen zu können sie 'unbewusst' als unmännlich empfinden.

Dabei finde ich es etwas 'dekadent' wenn Mann Kind zeugt im höheren alter.
Oft ein privileg, die sich Männer leisten die meist doch etwas besser situiert sind.
Sehe zum beispiel Gary Grant der noch ein kind zeugte mit 80....

Ein zeigen, ich habe was geschafft im leben und bin noch potent genug?
Oder warum macht MANN dies?



Weil der Fortpflanzlungstrieb der stärkste nach dem Selbsterhaltungstrieb ist.

Genau das! Machen Frauen doch auch, wenn sich´s einrichten läßt, wie die nicht eben wenigen über 60 Jahre "jungen " Mütter zeigen.

#70 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von Christian Krippenstapel 20.08.2012 14:35

Zitat von Klompje im Beitrag #66
Zitat von Rain Man im Beitrag #65
Zitat von Klompje im Beitrag #64
Also ich sehe es etwas anders....
Meine so mein eindrück wenn das thema mal aufgekommen ist in bekanntenkreis habe ich folgende eigene entschlüsse getroffen zu behaupten...
Männer haben angst das was an ihre edele teilen was dran kommen kann....angst es kann weitergehende folge haben, es kann mal was daneben gehen....
Und wenn Frau jahrelang vor verhütung zuständig ist, war wäre es doch mal nett wenn Mann sagt, jetzt ist mein Part!

Kein Kind mehr zeugen zu können sie 'unbewusst' als unmännlich empfinden.

Dabei finde ich es etwas 'dekadent' wenn Mann Kind zeugt im höheren alter.
Oft ein privileg, die sich Männer leisten die meist doch etwas besser situiert sind.
Sehe zum beispiel Gary Grant der noch ein kind zeugte mit 80....

Ein zeigen, ich habe was geschafft im leben und bin noch potent genug?
Oder warum macht MANN dies?



Weil der Fortpflanzlungstrieb der stärkste nach dem Selbsterhaltungstrieb ist.


Erscheint mir nicht unlogisch, nur ab ein gewisses alter sollte Mann wissen, wenn es eben geht dan papa und mama.
Mann kann hier doch lesen, wie sehr Männer es wurmt und wie sehr sie der meinung sind es schadet das kind ohne papa groß zu werden...

Wer mit 60 Vater wird läßt seine Kinder doch nicht ohne Vater aufwachsen. Dann ist der Papa eben etwas älter - und?

Zitat von Klompje im Beitrag #66
Hörte gerade von eine Frau 6 kinder, auch seine wunschkinder, sie geht jetzt nach 20 jahren, auf einmal will er nichts mehr davon wissen das er auch 6 kinder wollte... nicht solange er sie nehmen soll vor mal ein wochenende.. völlig überfodert...

Wenn Frauen durchsetzen können, daß Kinder ohne "Einmischung des Erzeugers" aufwachsen müssen, warum sollen Männer das nicht auch dürfen? Nicht daß ich das gut fände, aber was dem einen recht ist, muß dem anderen doch billig sein.

#71 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von Klompje 20.08.2012 14:38

Zitat von longwolf im Beitrag #68
Zitat von Klompje im Beitrag #66
Zitat von Rain Man im Beitrag #65
Zitat von Klompje im Beitrag #64
Also ich sehe es etwas anders....
Meine so mein eindrück wenn das thema mal aufgekommen ist in bekanntenkreis habe ich folgende eigene entschlüsse getroffen zu behaupten...
Männer haben angst das was an ihre edele teilen was dran kommen kann....angst es kann weitergehende folge haben, es kann mal was daneben gehen....
Und wenn Frau jahrelang vor verhütung zuständig ist, war wäre es doch mal nett wenn Mann sagt, jetzt ist mein Part!

Kein Kind mehr zeugen zu können sie 'unbewusst' als unmännlich empfinden.

Dabei finde ich es etwas 'dekadent' wenn Mann Kind zeugt im höheren alter.
Oft ein privileg, die sich Männer leisten die meist doch etwas besser situiert sind.
Sehe zum beispiel Gary Grant der noch ein kind zeugte mit 80....

Ein zeigen, ich habe was geschafft im leben und bin noch potent genug?
Oder warum macht MANN dies?



Weil der Fortpflanzlungstrieb der stärkste nach dem Selbsterhaltungstrieb ist.


Erscheint mir nicht unlogisch, nur ab ein gewisses alter sollte Mann wissen, wenn es eben geht dan papa und mama.
Mann kann hier doch lesen, wie sehr Männer es wurmt und wie sehr sie der meinung sind es schadet das kind ohne papa groß zu werden...

Hörte gerade von eine Frau 6 kinder, auch seine wunschkinder, sie geht jetzt nach 20 jahren, auf einmal will er nichts mehr davon wissen das er auch 6 kinder wollte... nicht solange er sie nehmen soll vor mal ein wochenende.. völlig überfodert...



Hallo,

denke mal wenn Frau könnte würde Sie auch mit 80 Jahren schwanger werden! Siehe: http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...t-a-819211.html

Es gibt in jeder Riege solche und solche.
Wenn Frau will und Mann nicht bekommt Sie ein Kind (soweit technisch möglich), wenn Mann will und Frau nicht wirds unmöglich.


was dein letzte satz betrifft.............das darfst du Frau aber nicht vorwerfen
Wir kommen nun mal unterschiedlich auf die welt....
Mann mann mann...

#72 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von Klompje 20.08.2012 14:44

Ich nehme mal an hier hat Frau also mehr selbstkenntnis und sieht ganz bewusst ihr wahres alter, auch wenn sie sich jung fühlt und aussieht...
Nur mit 60 bin ich keine 35 mehr.. würde aber noch gehen...
Falls ich 70 werden sollte, wäre mein kind 10...

Und dazu gehört jeden menge einbildung ( beide bedeutungen kommen in frage), der meinung zu sein mithalten zu können wie 35 jährige...

#73 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von Christian Krippenstapel 20.08.2012 14:53

Zitat von Klompje im Beitrag #72
Ich nehme mal an hier hat Frau also mehr selbstkenntnis und sieht ganz bewusst ihr wahres alter, auch wenn sie sich jung fühlt und aussieht...
Nur mit 60 bin ich keine 35 mehr.. würde aber noch gehen...
Falls ich 70 werden sollte, wäre mein kind 10...

Und dazu gehört jeden menge einbildung ( beide bedeutungen kommen in frage), der meinung zu sein mithalten zu können wie 35 jährige...


So hat es Mutter Natur aber nun mal eingerichtet. Wir Männer haben hinsichtlich Schwangerscahft und Geburt eindeutig den leichteren Part erwischt und bei uns steigt auch die Gefahr von Erbschäden nicht im gleichen Maße mit dem Alter, wie bei Frauen. Wir können auch im hohen Alter problemlos Väter werden und von einem reichlichen Erbe läßt sich bestimmt besser eine glückliche Kindheit erreichen als von einem jungen Taugenichts, der sich weder kümmert, noch verdient.

#74 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von Klompje 20.08.2012 14:57

Zitat von Christian Krippenstapel im Beitrag #73
Zitat von Klompje im Beitrag #72
Ich nehme mal an hier hat Frau also mehr selbstkenntnis und sieht ganz bewusst ihr wahres alter, auch wenn sie sich jung fühlt und aussieht...
Nur mit 60 bin ich keine 35 mehr.. würde aber noch gehen...
Falls ich 70 werden sollte, wäre mein kind 10...

Und dazu gehört jeden menge einbildung ( beide bedeutungen kommen in frage), der meinung zu sein mithalten zu können wie 35 jährige...


So hat es Mutter Natur aber nun mal eingerichtet. Wir Männer haben hinsichtlich Schwangerscahft und Geburt eindeutig den leichteren Part erwischt und bei uns steigt auch die Gefahr von Erbschäden nicht im gleichen Maße mit dem Alter, wie bei Frauen. Wir können auch im hohen Alter problemlos Väter werden und von einem reichlichen Erbe läßt sich bestimmt besser eine glückliche Kindheit erreichen als von einem jungen Taugenichts, der sich weder kümmert, noch verdient.



Würde trotzdem um nichts in die welt tauschen wollen Christian

#75 RE: "Kastration light" - Weshalb jetzt plötzlich ich? von longwolf 20.08.2012 15:00

Zitat von Klompje im Beitrag #71
Zitat von longwolf im Beitrag #68
Zitat von Klompje im Beitrag #66
Zitat von Rain Man im Beitrag #65
Zitat von Klompje im Beitrag #64
Also ich sehe es etwas anders....
Meine so mein eindrück wenn das thema mal aufgekommen ist in bekanntenkreis habe ich folgende eigene entschlüsse getroffen zu behaupten...
Männer haben angst das was an ihre edele teilen was dran kommen kann....angst es kann weitergehende folge haben, es kann mal was daneben gehen....
Und wenn Frau jahrelang vor verhütung zuständig ist, war wäre es doch mal nett wenn Mann sagt, jetzt ist mein Part!

Kein Kind mehr zeugen zu können sie 'unbewusst' als unmännlich empfinden.

Dabei finde ich es etwas 'dekadent' wenn Mann Kind zeugt im höheren alter.
Oft ein privileg, die sich Männer leisten die meist doch etwas besser situiert sind.
Sehe zum beispiel Gary Grant der noch ein kind zeugte mit 80....

Ein zeigen, ich habe was geschafft im leben und bin noch potent genug?
Oder warum macht MANN dies?



Weil der Fortpflanzlungstrieb der stärkste nach dem Selbsterhaltungstrieb ist.


Erscheint mir nicht unlogisch, nur ab ein gewisses alter sollte Mann wissen, wenn es eben geht dan papa und mama.
Mann kann hier doch lesen, wie sehr Männer es wurmt und wie sehr sie der meinung sind es schadet das kind ohne papa groß zu werden...

Hörte gerade von eine Frau 6 kinder, auch seine wunschkinder, sie geht jetzt nach 20 jahren, auf einmal will er nichts mehr davon wissen das er auch 6 kinder wollte... nicht solange er sie nehmen soll vor mal ein wochenende.. völlig überfodert...



Hallo,

denke mal wenn Frau könnte würde Sie auch mit 80 Jahren schwanger werden! Siehe: http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...t-a-819211.html

Es gibt in jeder Riege solche und solche.
Wenn Frau will und Mann nicht bekommt Sie ein Kind (soweit technisch möglich), wenn Mann will und Frau nicht wirds unmöglich.


was dein letzte satz betrifft.............das darfst du Frau aber nicht vorwerfen
Wir kommen nun mal unterschiedlich auf die welt....
Mann mann mann...





Hätte mich vielleicht deutlicher ausdrücken müssen: Wenn Frau sagt das Sie verhütet und dann versagt die Pille wegen Einnahme von Kopfschmerztabletten hat der Mann Pech gehabt, umgekehrt kann Mann erzählen was er will, ohne das Frau auch ein Bambini bekommen will läuft nichts.

Comprende?

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz