Seite 1 von 2
#1 ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von mc anon 05.10.2012 17:32

MEGA-PROJEKT

Sie wollen größer als New York, London oder Dubai und damit das neue Finanzzentrum der Welt werden.

..............Insgesamt soll das Istanbul Finanzzentrum auf einer Fläche von 3.200.000 Quadratmeter gebaut werden und 50.000 Arbeitsplätze schaffen. Neben einem Kongress-und Messezentrum, einer Bibliothek, einem Hotel, einer Schule und Moschee sowie Kindergarten und Ärztehaus sollen auch eine Feuerwache und ein Polizeipräsidium Platz finden. Darüber hinaus ist Wohnraum für 11.000 Menschen vorgesehen, der das Zentrum zu einem rund um die Uhr belebten Ort mache.

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichte...jekt-startet-am-

#2 RE: ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von macjennings 05.10.2012 20:00

@mc anon

Danke

haben mir meine tuerkischen Financepartner schon mitgeteilt

Wir arbeiten schon seit annaehernd acht Jahren mit tuerkischen Financepartnen hevoragend zusammen .

Das sind Intenational bestens ausgebildete und erfahrene Profis in fast allen Bereichen

Die haben Verbindungen ueber die man nur staunen kann

Es war ein Tuerkischer Finance Adviser der die Tuere fuer einen extrem schwierigen brigde loan beim Kennedy Fund in New York fuer uns aufgemacht hat .

Ich wuensche den Tuerken alles erdenklich Gute - und sie sollen dem Irrenhaus EU ja nicht beitreten !!!

#3 RE: ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von mc anon 06.10.2012 11:30

Zitat von macjennings im Beitrag #2
@mc anon

Danke

haben mir meine tuerkischen Financepartner schon mitgeteilt

Wir arbeiten schon seit annaehernd acht Jahren mit tuerkischen Financepartnen hevoragend zusammen .

Das sind Intenational bestens ausgebildete und erfahrene Profis in fast allen Bereichen

Die haben Verbindungen ueber die man nur staunen kann

Es war ein Tuerkischer Finance Adviser der die Tuere fuer einen extrem schwierigen brigde loan beim Kennedy Fund in New York fuer uns aufgemacht hat .

Ich wuensche den Tuerken alles erdenklich Gute - und sie sollen dem Irrenhaus EU ja nicht beitreten !!!




Da haben die sich, mit diesem Project, sehr viel vorgenommen.
Auch ich habe , wie schon früher geschrieben, geschäftlich sehr gute Erfahrungen gemacht. Probleme die naturgemäß überall und immer auftauchen,
wurden mit entgegenkommen und flexibilität meiner türkischen Partner immer gelöst.

Hat die EU schon einen Aufnahmeantrag für den Beitritt in die Türkische Republik gestellt. ???

#4 RE: ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von mc anon 12.10.2012 17:09

International Business Forum in Istanbul (IBF),

Istanbul entwickelt sich in rasendem Tempo zum Treffpunkt für internationalen Business.
Am Donnerstag sollen sich rund 5000 Industrielle und Unternehmer aus der Türkei und aus 83 verschiedenen Ländern in der Veranstalltung getroffen haben.

#5 RE: ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von Berufsoptimist 12.10.2012 17:26

Dem Projekt kann man nur viel Erfolg wünschen! M.E. trägt das Projekt sehr zur Stabilität im Nahen Osten bei. Weiter so in Istanbul!

#6 RE: ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von macjennings 12.10.2012 19:35

@BeOp
#5
______

Danke fuer die Wuensche - es tut gut zu wissen , dass es noch user gibt , welche die Zusammenhaenge begreifen .

nice weekend

mac

#7 RE: ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von mc anon 31.10.2012 18:35

Der türkische Aktienmarkt erreicht einen Rekordhoch.
Das ist zwar alles relativ zu bewerten aber in dieser schweren Krise eine gute Nachricht für unsere Anleger hier im Forum.
Die haben bestimmt paar Mio. gemacht.

Die Istanbuler Wertpapierbörse hat mit 71.946 P. den Rekord aller Zeiten gebrochen.!

#8 RE: ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von Bin Online 31.10.2012 18:44

avatar

Dann könnte man doch die syrischen Flüchtlinge etwas menschenwürdiger versorgen.
Finden Sie nicht auch, werter mc anon?

Die türkische Lira war schon immer eine lohnende Anlage.

#9 RE: ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von macjennings 31.10.2012 19:19

Eregli Demir Celik ist ein hochinteressantes Investment

wie auch div. Banktitel , die man sich aber sehr genau ansehen muss , vor allem wie sich die Tuerkische Centralbank in naechster Zeit entscheiden wird .

Die Tuerkei hat eine sehr gesunde demographische Structur - gegenueber dem vergreisten Kern-Europa

Waere die Tuerkei jetzt in der EU . waere sie nach Deutschland die zweitgroesste Wirtschaftsmacht !!

#10 RE: ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von Citadin 31.10.2012 22:58

Zitat von macjennings im Beitrag #9


Die Tuerkei hat eine sehr gesunde demographische Structur - gegenueber dem vergreisten Kern-Europa




Das ist echt ein Vorteil. Auch Lateinamerika hat eine gesunde demographische Struktur.

Und manche Länder haben dazu noch eine gesunde demokratische Struktur! (Venezuela, Ecuador, Bolivien, ...).

Dann passts !

#11 RE: ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von macjennings 31.10.2012 23:10

@Ct....

warum immer so zynisch

passt nicht zu Ihrem Intellektuellen Level

Bolivien ist gesamt gesehen ein sehr gut funktionierender demokratischer Staat '

Ausser , dass Il Presidente nicht nach Santa kommen darf , da er sonst nur im Sarg nach La Paz zurueckkehrt

Bei dem Irren Venezulaner gebe ich Ihnen absolut recht

Ecuador ist unwichtig - ausser fuer snow dealer

Einen kleinen Schluck black whiskey auf Sie .

#12 RE: ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von 01.11.2012 08:30

Es wurde angemerkt, dass die Türkei innerhalb der EU gleich nach Deutschland die 2.stärkste Volkswirtschaft sein würde. Sie hätten also Frankreich und Italien mit dem BIP bereits überholt.

Was haben die Türken, das ihre Volkswirtschaft so stark macht?

Tourismus, Lebensmittel-Industrie, Bekleidungs-Industrie, neuerdings Finanzdienstleistungen,.... Was noch ?

Das Sozialsystem is jedenfalls unterentwickelt, keine Sozialhilfe, Krankenversicherung? Pensionsversicherung? Hier zählt noch der Zakat.

#13 RE: ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von mc anon 01.11.2012 10:04

Zitat von decordoba im Beitrag #12


Das Sozialsystem is jedenfalls unterentwickelt, keine Sozialhilfe, Krankenversicherung? Pensionsversicherung? Hier zählt noch der Zakat.



Sie schreiben z.B. keine Krankenversicherung.

Habe mich damit nicht beschäftigt aber ein türkischer Geschäftspartner hatte mir mal gesagt, dass in der Türkei
fast jeder eine Krankenversicherung hat und die ganz Armen UMSONST versichert sind.!!!

Bezahlt der Staat und die Bedürftigen bekommen eine Karte mit der sie sich jederzeit behandeln lassen können.
Das ist ein großer Schritt nach vorne, finden Sie nicht.?

#14 RE: ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von Bin Online 01.11.2012 10:28

avatar

Zitat von mc anon im Beitrag #13
Sie schreiben z.B. keine Krankenversicherung.

Habe mich damit nicht beschäftigt aber ein türkischer Geschäftspartner hatte mir mal gesagt, dass in der Türkei
fast jeder eine Krankenversicherung hat und die ganz Armen UMSONST versichert sind.!!!

Bezahlt der Staat und die Bedürftigen bekommen eine Karte mit der sie sich jederzeit behandeln lassen können.
Das ist ein großer Schritt nach vorne, finden Sie nicht.?
Dann würde es den türkischen Hartz4'lern in der Türkei ja wesentlich besser gehen, als hier?

#15 RE: ISTANBUL - Finanz und Wirtschaftszentrum von Citadin 01.11.2012 10:29

Zitat von macjennings im Beitrag #11
@Ct....

warum immer so zynisch

passt nicht zu Ihrem Intellektuellen Level




@mac..

Na das sagt mir ja gerade der richtige! Aber ich werd mich bessern. Und vielleicht öfter ein Ironieschildchen hissen.

Die Altersstruktur einer Gesellschaft ist in der Tat unter dem Strich sehr viel wichtiger als oftmals angenommen. Da haben Sie an einen grundlegenden Aspekt erinnert, der bei allem Politiker-, Banken- und Systembashing oft vergessen wird. Ich denke die Länder die da "gut aufgestellt" sind haben die besten Chancen für die Zukunft - die überalternden Bevölkerungen hingegen ein Problem, das durch alle Steuer- und Finanztricks nicht so einfach zu lösen ist und nur noch etwas hinausgezögert wird. Insofern hat sich auch China mit seiner über Jahrzehnte forcierten "ein-Kind-Politik" nicht wirklich einen Gefallen getan und eine demographische Zeitbombe für die Zukunft gebastelt.

Mir persönlich ist jedenfalls wichtig, dass möglichst alle jungen Leute bestmögliche Chancen für Bildung und Beruf bekommen. Wenn ein Land das erreicht, hat es gute Aussichten- da ist das gegenwärtige politische System gar nicht so wichtig. Politik lässt sich schnell ändern- demographische Strukturen brauchen Generationen.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz