Seite 5 von 19
#61 RE: ... Sex und Beruf von marietta 09.01.2013 16:26

Zitat von Chris
... was uns zu der Frage führt, wo die Grenze zwischen Beruf und Beziehung denn nun eigentlich verläuft? Zwischen Arbeitsmarkt und Heiratsmarkt scheint es mir gar keine klare Grenze zu geben



... stellt sich nicht eher die Frage
... ob eine Grenze überhaupt nötig ist
... ein wenig Rückblick in die 80ziger aus meinem Leben als liebende Zweitfrau
... es gab kein Telefonat, kein Zusammensein, wo wir nicht über die Belange des Berliner Standortes gesprochen haben
... ich fühlte mich sehr eingebunden, denn ich genoß Vertrauen, habe Anteil nehmen können
... und konnte, weil ich ja diesen Standort kannte, aus meiner Perspektive viel beitragen
... ging es um das Beschreiben der Stimmung der Arbeitgeber/ nehmerschaft
... wir waren ein tolles team, wirklich
... und ein Teil der wichtigen Entscheidungen wurden sicherlich an meinem Küchentisch getroffen
... und nicht am Konferenztisch der Werkleitung

#62 RE: ... Sex und Beruf von Citadin 09.01.2013 16:31

Zitat von marietta im Beitrag #61

Zitat von Chris
... was uns zu der Frage führt, wo die Grenze zwischen Beruf und Beziehung denn nun eigentlich verläuft? Zwischen Arbeitsmarkt und Heiratsmarkt scheint es mir gar keine klare Grenze zu geben


... stellt sich nicht eher die Frage
... ob einne Grenze überhaupt nötig ist



Wenn sich die Frage nach "Frauenquoten" stellt, dann sollte es auch legitim sein, die Frage zu stellen, "Quotenfrau, für was genau?"

#63 RE: ... Sex und Beruf von Christian Krippenstapel 09.01.2013 16:31

Zitat von marietta im Beitrag #61

Zitat von Chris
... was uns zu der Frage führt, wo die Grenze zwischen Beruf und Beziehung denn nun eigentlich verläuft? Zwischen Arbeitsmarkt und Heiratsmarkt scheint es mir gar keine klare Grenze zu geben


... stellt sich nicht eher die Frage
... ob einne Grenze überhaupt nötig ist
... ein wenig Rückblick in die 80ziger aus meinem Leben als liebende Zweitfrau
... es gab kein Telefonat, kein Zusammensein, wo wir nicht über die Belange des Berliner Standortes gesprochen haben
... ich fühlte mich sehr eingebunden, denn ich genoß Vertrauen, habe Anteil nehmen könnne
... und konnte, weil ich ja diesen Standort kannte, aus meiner Perspektive viel beitragen
... ging es um das Beschreiben der Stimmung der Arbeitgeberschaft
... wir waren ein tolles team, wirklich


Nötig? Naja, es kann schon sehr belastend sein seine/n Ex jeden Tag mit seiner/ihrer Neuen am Arbetisplatz sehen zu müssen. Das möchten viele Chefs natürlich unterbinden, und daß sowas wirklich klug ist, darf auch bezweifelt werden. Oft bleibt die Frau aber auch bei den Kindern zuhause, so daß die Arbeitsstätte lediglich der Ort des Kennenlernenens ist. Das halte ich auch für unvermeidbar, weil die Arbeit nun mal häufig der Ort der meisten Kontakte ist.

Zitat von marietta im Beitrag #61
... und ein teil der wichtigen Entscheidungen wurden sicherlich an meinem Küchentisch getroffen
... und nicht am Konferenztisch der Werkleitung

NzNzNz! Da tun sich ja ABGRÜNDE auf, Marie! Das riecht ja nach finstersten "Seilschaften"! Ach nee - Sie sind ja eine Frau! Dann also herzlichen Glückwunsch zur gelungenen "Netzwerkarbeit"!

#64 RE: ... Sex und Beruf von marietta 09.01.2013 16:36

Zitat
#63 | RE: ... Sex und Beruf



... mach mal auf besonders arrogant, oki
... bei mir war es ja nicht ein Abteilungsleiter
... oder andere aus dem Management der 3. Ebene
... können sie sich an dieses Freunde sein erinnern *... ich tanze mit ihnen nur, wenn sie nicht im Sternzeichen Jungfrau geboren sind?*
... er war ja damals schon Oberbuchhalter, aber wir hatten wirklich eine wunderschöne Zeit
... und sehen uns ja heute noch
... es muss nicht zwangsläufig in einer Katastrophe enden
... mac würde jetzt sagen, alles eine Sache des Stils!!

#65 RE: ... Sex und Beruf von Christian Krippenstapel 09.01.2013 16:40

Zitat von marietta im Beitrag #64

.... es muss nicht zwangsläufig in einer Katastrophe enden
.. mac würde jetzt sagen, alles eine Sache des Stils!!

... womit er nicht Unrecht hat (... obwohl ich´s allmählich wirklich nicht mehr hören kann!) Dabei sollte man allerdings nicht vergessen, daß zusammengebissen Zähne auch VIEL Kraft kosten, die anderswo besser eingesetzt wäre.

#66 RE: ... Sex und Beruf von IsaBell 09.01.2013 16:42

Ja, Christian, du solltest doch mal Maries Thriller lesen. Ich glaube sie erzählt hier gerade von Hannes! Langsam wird klar, was und wen sie so verstrickt in ihrer Geschichte. Und wenn nur ein Teil davon wahr ist, dann hat sie ein aufregendes Leben bisher gehabt!

#67 RE: ... Sex und Beruf von Christian Krippenstapel 09.01.2013 16:48

Bin gerade dabe und kann Dir nur zustimmen, Isa!

#68 RE: ... Sex und Beruf von marietta 09.01.2013 16:49

Zitat
#65 | RE: ... Sex und Beruf // Chris


... natürlich ist es elend, immer wieder auf Stli, contenance und Disziplin aufmerksam gemacht zu werden
... ja klar, geht es irgendwann auf den Nerv
... dennoch ist es nicht verkehrt, was er sagt zum Thema

Zitat
#66 | RE: ... Sex und Beruf// IsaBell


... und sie lebt weiterhin bewußt und hat aufregende Momente
... kennt man einen Menschen, kann man 100derte beschreiben
... man kann sich seine Figuren so zusammen basteln, wie man möchte
... es hat was, und zwar von jeden, den man mag oder auch nicht ein bisschen!!

#69 RE: ... Sex und Beruf von IsaBell 09.01.2013 16:55

Man merkt dir an, dass du sichtlich Spaß dran hast. Du brauchst als nächstes *Opfer* entschuldige bitte, hoffentlich gehe ich nicht wieder zu weit! - einen Verleger, der deinen Spaß am Geschichten erfinden unterstützt. Und damit sind wir wieder beim Thema *Sex und Beruf*

#70 RE: ... Sex und Beruf von marietta 09.01.2013 17:04

... pass gut auf, meine Schmerzgrenze ich recht fließend
... ja, ein Verleger im Netzwerk wäre wirklich nicht schlecht
... wenn dir also der Typus über den Weg läuft, dann lass dir seine Karte geben, für mich
... dann würde ich berufliches und privates wieder miteinander verbinden

#71 RE: ... Sex und Beruf von IsaBell 09.01.2013 17:11

Du meinst, so wie er in California O.C. war, oder! Da war er toll, stimmt. Wir und die Serien!! Ich muss gerade lachen!! Ich halte Ausschau!!

#72 RE: ... Sex und Beruf von Gilmoregirl 09.01.2013 17:18

Sex und Beruf...

da kämen bei mir allerhöchstens Väter meiner Schützlinge in Betracht...und die waren immer tabu für mich.
Obwohl der ein oder andere mir schon gefallen hätte...
Heut wären es dann allenfalls die Großväter...wenn es dann so wäre...

#73 RE: ... Sex und Beruf von Christian Krippenstapel 09.01.2013 17:23

Zitat von Gilmoregirl im Beitrag #72

da kämen bei mir allerhöchstens Väter meiner Schützlinge in Betracht...und die waren immer tabu für mich.
Obwohl der ein oder andere mir schon gefallen hätte...


Respekt! Ich habe nicht viele Frauen getroffen, die auch nur die mindesten Hemmungen gehabt hätten einer anderen Frau eine "gute Partie" auszuspannen oder dafür selbst ihren Partner zu verlassen.

#74 RE: ... Sex und Beruf von marietta 09.01.2013 17:24

... ne, Gili, keine Väter und Großväter
... was ist mit Stadräten oder Landräten
... wenn, dass muss das ja irgendwie verbunden werden mit Vorteilen
... einflussreiche Vertreter des Jugendamtes oder andere Entscheider zum Thema budget-Planung und so
... ich glaube definitiv, sie schauen in die falsche Richtung

#75 RE: ... Sex und Beruf von Christian Krippenstapel 09.01.2013 17:25

Jetzt habe ich auch noch unsere Marietta verdorben!

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz