Seite 5 von 9
#61 RE: Sebastian Edathy von Bin Online 18.12.2014 18:19

avatar

Heute belastete Edathy Oppermann und Hartmann.
Da darf man neugierig sein, was da noch alles rauskommt.

Edathy selber sieht sich derzeit als Opfer und meint im Ernst, dass es uns nichts angeht, wenn er pädophil veranlagt wäre.
Irgendwie kommt mir Edathy immer unappetitlicher vor.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1009303.html

#62 RE: Sebastian Edathy von universumtv 18.12.2014 18:51

Zitat von Bin Online im Beitrag #61
Heute belastete Edathy Oppermann und Hartmann.
Da darf man neugierig sein, was da noch alles rauskommt.

Edathy selber sieht sich derzeit als Opfer und meint im Ernst, dass es uns nichts angeht, wenn er pädophil veranlagt wäre.
Irgendwie kommt mir Edathy immer unappetitlicher vor.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1009303.html

Wie war das doch mit Verantwortungsbewusstsein bei Politikern???

#63 RE: Sebastian Edathy von Bin Online 19.12.2014 07:04

avatar

Bei der Causa Edathy sollte man (frau) einmal nachdenken, ob man selber als Vorlage für Edathys "künstlerische Ader" dienen möchte. Wenn nicht, dann kann man sich vielleicht vorstellen, was eine(r) empfindet, wenn er/sie erfährt, dass man in der Kindheit als Onaniervorlage diente.

#64 RE: Sebastian Edathy von 64Werner 19.12.2014 09:51

Die sexuelle Orientierung eines Menschen ist dessen Privatsache in soweit stimme ich mit Edathy überein. Die Privatsache endet aber dort, wenn der Preis des Ausleben von Sexualität Kindesmissbrauch und/oder nicht einvernehmliche Beziehung/Verkehr darstellt. Auch „harmlose?“ Nacktfotos und Filmchen könnten die Menschenwürde und Persönlichkeitsentwicklung der dort gezeigten massiv verletzen, dessen muss sich Edathy bewusst gewesen sein. Der Verweis auf „Legalität“ ist einfach nur erbärmlich und abstoßend.

Ob Edathys Erklärungen in Bezug auf die SPD stimmen oder nicht. Das Krisenmanagement der SPD-Spitze ist verwerflich, da diese sich an Wahrung einer sauberen Fassade ausrichtete, statt an Aufklärung in einem besonders schmutzigen Fall.

#65 RE: Sebastian Edathy von Jade 19.12.2014 12:15

Zitat von Bin Online im Beitrag #50
Zitat von Jade im Beitrag #48
Und um mal auf das Eingangsthema "Edathy" zurückzukommen. Ich weiß nicht beziehungsweise habe eventuell überlesen, dass man sich einmal Gedanken darum machte, WARUM urplötzlich so eine Hype, Kesseltreiben oder wie immer man es nennen will, gegen Edathy aufkam.
Vielleicht weil seine Liebe zu Kindern publik wurde?
Zitat von Jade im Beitrag #48
Er war ein sehr gewissenhafter Leiter des NSU-Ausschusses. Und ich denke, dass er einfach "mundtot" gemacht werden sollte.
Unbekannte Mächte befahlen Edathy, sich mit Kinderfotos zu "unterhalten".
Zitat von Jade im Beitrag #48
Es war in meinen Augen eine ganz gezielte und gesteuerte Kampagne.
Welche Verschwörungstheorie hätte Madame denn gerne? Stecken vielleicht die Bilderberger oder die Freimaurer dahinter?






Nö, keine Verschwörungstheorie. Finden Sie es nicht irgendwie seltsam, dass zu einem Zeitpunkt, wo es unangenehm für einige werden könnte (NSU), plötzlich solche "Vorwürfe", wie ich sie einmal moderat nennen will, aufkommen?
Ich mache mir da schon Gedanken. Und dass ein großer Verstrickungssumpf herrscht, das ist doch auch unstrittig?
Warum wurde denn der Friedrich - ist zwar nicht schade drum - so flott "entsorgt", als er "geschwätzig" wurde?

Natürlich sind das alles Theorien.

Ich dachte an den Skandal Cohn-Bendit, den man damals auch arg attackierte. Ich weiß nicht, ob man da zu viel in seine Zeilen hineingelesen hat. Zugegebenermaßen, mehr als grenzwertig. Seine Fantasie, die er da mit vielen seiner Geschlechtsgenossen teilt, war die Faszination kleiner "Lolitas". Möglicherweise wäre es besser gewesen, solche Dinge nicht in der "Ich"-Form zu schreiben.
Was versäumt wurde war eine Aufarbeitung der Grünen hinsichtlich ihrer damaligen Ansichten der Freigabe bzw. Zulässigkeit sexueller Handlungen zwischen Erwachsenen und Kindern/Jugendlichen.

Sind Sie der Meinung, dass die Grundeinstellung zu diesen Dingen bei den einzelnen damaligen Befürwortern sich wirklich geändert hat?Ich denke mal, dass viele eben nur dem "Pfui-Mainstream" der Öffentlichkeit Folge leisten.

#66 RE: Sebastian Edathy von universumtv 19.12.2014 12:19

Zitat von 64Werner im Beitrag #64
Die sexuelle Orientierung eines Menschen ist dessen Privatsache in soweit stimme ich mit Edathy überein. Die Privatsache endet aber dort, wenn der Preis des Ausleben von Sexualität Kindesmissbrauch und/oder nicht einvernehmliche Beziehung/Verkehr darstellt. Auch „harmlose?“ Nacktfotos und Filmchen könnten die Menschenwürde und Persönlichkeitsentwicklung der dort gezeigten massiv verletzen, dessen muss sich Edathy bewusst gewesen sein. Der Verweis auf „Legalität“ ist einfach nur erbärmlich und abstoßend.

Ob Edathys Erklärungen in Bezug auf die SPD stimmen oder nicht. Das Krisenmanagement der SPD-Spitze ist verwerflich, da diese sich an Wahrung einer sauberen Fassade ausrichtete, statt an Aufklärung in einem besonders schmutzigen Fall.

Hier geht es doch eigentlich "nur" um den Erhalt der Personen. Wer wann lügt, ist absolut zweitrangig; und die Mitbetroffenen tun sowieso ALLE so, als hätten sie nie auch nur die geringste Ahnung gehabt, oder war das in Politikerkreisen schon mal anders? Die Personen, die n och im Amt sind, werden bis zur nächsten Wahl oder Gelegenheit im Amt verbleiben "dürfen" oder auch " müssen", danach ist Schluss und Edathy hat letztlich erreicht, was er wollte, nämlich nicht alleine fallen. Untersuchungsausschüsse sind immer irgendwie eine Sache, die der Verdeckung, nicht aber der Aufklärung dienen. Das ist meine Meinung, die niemand teilen muss.

#67 RE: Sebastian Edathy von Jade 19.12.2014 12:23

Zitat von Bin Online im Beitrag #56
Zitat von Jade im Beitrag #55
Was man Edathy bisher nachweisen konnte, ist nicht strafbar.
Möglich, ich weiß es nicht.
Nur reicht es vollkommen aus, wenn sich einer Bilder von nackerten Jungs kauft.
Das ist für mich ein Problemfall, auch wenn er ein Gutmensch der SPD ist.
Wenn die SPD jetzt auf halbschwule Spanner angewiesen sind, dann sollen sie sich gleich mit der SED zusammen tun.



Das ist natürlich eine Geschmackssache. Aber eines muss man doch festhalten: Jemand ist schwanger oder nicht. Und nicht ein bisschen.
Anders: Entweder etwas ist nicht strafbar oder doch.
Im Falle Edathy begann doch erst die Diskussion richtig darüber. Wo dann angebliche Lücken geschlossen wurden.

Was mir auffällt ist, dass im Falle Edathy der Volkes - manchmal auch Pharisäer-Zorn hohe Wellen schlägt. "Pharisäer" deswegen, weil im Falle der Tausenden von Missbrauchsfällen (körperlich/seelisch) seitens der Klerikalen nicht so ein Bohei gemacht wurde. Die hatte nicht nur geguckt.
Da hörte man eher noch so eine Art von "Verständnis" der Art: Was sollen die denn machen, wo es doch den Zölibat gibt.

#68 RE: Sebastian Edathy von Jade 19.12.2014 12:26

Zitat von Bin Online im Beitrag #60
Ein Volksvertreter mit homo-pä­do­philen Neigungen geht nicht.
Und wenn, dass nur, wenn es ein linker Politiker ist.
Wäre Edathy in der CDU, dann hätte ich Sie schon längst von Jade zu Schleifstein umbenennen müssen.


Ich bin ja eigentlich recht fantasiebegabt. Nur habe ich den Witz überhaupt nicht verstanden.
Ich nehme allerdings an, dass es was ungemein Nettes und Charmantes ist.

#69 RE: Sebastian Edathy von Senator74 19.12.2014 12:50

Zitat von universumtv im Beitrag #66
Zitat von 64Werner im Beitrag #64
Die sexuelle Orientierung eines Menschen ist dessen Privatsache in soweit stimme ich mit Edathy überein. Die Privatsache endet aber dort, wenn der Preis des Ausleben von Sexualität Kindesmissbrauch und/oder nicht einvernehmliche Beziehung/Verkehr darstellt. Auch „harmlose?“ Nacktfotos und Filmchen könnten die Menschenwürde und Persönlichkeitsentwicklung der dort gezeigten massiv verletzen, dessen muss sich Edathy bewusst gewesen sein. Der Verweis auf „Legalität“ ist einfach nur erbärmlich und abstoßend.

Ob Edathys Erklärungen in Bezug auf die SPD stimmen oder nicht. Das Krisenmanagement der SPD-Spitze ist verwerflich, da diese sich an Wahrung einer sauberen Fassade ausrichtete, statt an Aufklärung in einem besonders schmutzigen Fall.

Hier geht es doch eigentlich "nur" um den Erhalt der Personen. Wer wann lügt, ist absolut zweitrangig; und die Mitbetroffenen tun sowieso ALLE so, als hätten sie nie auch nur die geringste Ahnung gehabt, oder war das in Politikerkreisen schon mal anders? Die Personen, die n och im Amt sind, werden bis zur nächsten Wahl oder Gelegenheit im Amt verbleiben "dürfen" oder auch " müssen", danach ist Schluss und Edathy hat letztlich erreicht, was er wollte, nämlich nicht alleine fallen. Untersuchungsausschüsse sind immer irgendwie eine Sache, die der Verdeckung, nicht aber der Aufklärung dienen. Das ist meine Meinung, die niemand teilen muss.

Dass diese widerliche Kreatur fallen muß, ist unumgänglich. Wenn er ein paar mitreißt, soll es auch recht sein...
Die ganze Geschichte ist widerwärtig!!

#70 RE: Sebastian Edathy von Senator74 19.12.2014 12:51

Zitat von universumtv im Beitrag #62
Zitat von Bin Online im Beitrag #61
Heute belastete Edathy Oppermann und Hartmann.
Da darf man neugierig sein, was da noch alles rauskommt.

Edathy selber sieht sich derzeit als Opfer und meint im Ernst, dass es uns nichts angeht, wenn er pädophil veranlagt wäre.
Irgendwie kommt mir Edathy immer unappetitlicher vor.

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1009303.html

Wie war das doch mit Verantwortungsbewusstsein bei Politikern???

Das ist doch das Gegenstück zum sog. Politikalzheimer!
Hauptsymptom: "Ich kann mich an nichts mehr erinnern..."

#71 RE: Sebastian Edathy von Bin Online 19.12.2014 13:12

avatar

Zitat von Jade im Beitrag #68
Ich nehme allerdings an, dass es was ungemein Nettes und Charmantes ist.
Natürlich ist was ungemein Nettes und Charmantes gemeint.

#72 RE: Sebastian Edathy von Bin Online 19.12.2014 13:21

avatar

Einer lügt. Entweder Sebastian Edathy - oder sein ehemaliger Fraktionskollege Michael Hartmann.

Der eine hat eine Kinderporno-Affäre am Hals, der andere war -via- Crystal Metal im Delirium.

Jeder hat die Regierung, die er verdient

#73 RE: Sebastian Edathy von Jade 19.12.2014 13:23

Zitat von Bin Online im Beitrag #71
Zitat von Jade im Beitrag #68
Ich nehme allerdings an, dass es was ungemein Nettes und Charmantes ist.
Natürlich ist was ungemein Nettes und Charmantes gemeint.



Oh, you make my day happy. Oder ist das jetzt naiv?

#74 RE: Sebastian Edathy von Bin Online 19.12.2014 13:26

avatar

Oh, you make my day happy.

.... was man als Mod halt nicht alles macht.

#75 RE: Sebastian Edathy von Jade 19.12.2014 13:27

Zitat von Bin Online im Beitrag #74
Oh, you make my day happy.

.... was man als Mod halt nicht alles macht.


Da fehlt ein Vorwort: "mit"macht. ;-)))

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz