Seite 1 von 2
#1 Ein ganz normales Ereignis von Bin Online 15.05.2014 07:33

avatar

Ein ganz normales Ereignis

Damit meint der große Führer Recep Tayyip Erdogan das Grubenunglück, bei dem es bis dato 278 Tote gab und über 100 Arbeiter noch vermisst werden.

Zitat von Focus, den 15.05.2014
Yusuf Yerkel, Berater des Premierministers, hat auf einen am Boden liegenden Demonstranten eingetreten, der von Polizisten festgehalten wurde.


Die entsprechenden Fotos sieht man im Link.

http://www.focus.de/panorama/welt/schwer...id_3845014.html

#2 RE: Ein ganz normales Ereignis von 15.05.2014 08:38

Größter "Mord" am Arbeitsplatz in türkischer Geschichte!
Es wundert mich, dass Erdogan noch nicht das Ausland verantwortlich macht.
Spätestens wenn er die Demonstranten wieder niederknüppeln lässt wird er fremde Mächte für die Unruhen verantwortlich machen.

#3 RE: Ein ganz normales Ereignis von Bin Online 15.05.2014 09:11

avatar

Die Demonstranten werden doch schon niedergeknüppelt.

Gerade brachten sie im Fernsehn, dass es in der Grube von Soma schön öfters zu "kleineren" Unfällen kam. Dabei kamen 22 Kumpels in der jüngeren Vergangenheit um.
Das angesichts dieser Vorgeschichte Erdogans AKB vor 3 Wochen noch eine Sicherheitsüberprüfung ablehnte, ist schon der Hammer!

Für die Grubenarbeiter sind solche Unglücke Kader (Schicksal), meinte Erdogan.

#4 RE: Ein ganz normales Ereignis von universumtv 15.05.2014 09:46

Auch in diesem FAll werden wieder alle Augen zu gedrückt. Man darf diesem Kerl doch nicht auf die Füsse treten. Das hat sich immer wieder mal gezeigt. Und warum? Weil die Wirtschaftsinteressen dort ziemlich gross sind. Die Mahnungen, die Region und auch den Unglücksort selber zu prüfen, wurde ja von der allmächtigen Erdogan-Administration verhindert. Die Folgen-na klar, tragen immer die Anderen.....
Aber wir sind schon wieder dabei, "Hilfe anzubieten"....Ob die dann wirklich bei den Betroffenen ankommt??

#5 RE: Ein ganz normales Ereignis von 15.05.2014 13:32

Zitat von universumtv im Beitrag #4
Auch in diesem FAll werden wieder alle Augen zu gedrückt. Man darf diesem Kerl doch nicht auf die Füsse treten. Das hat sich immer wieder mal gezeigt. Und warum? Weil die Wirtschaftsinteressen dort ziemlich gross sind. Die Mahnungen, die Region und auch den Unglücksort selber zu prüfen, wurde ja von der allmächtigen Erdogan-Administration verhindert. Die Folgen-na klar, tragen immer die Anderen.....
Aber wir sind schon wieder dabei, "Hilfe anzubieten"....Ob die dann wirklich bei den Betroffenen ankommt??


Mit Sicherheit NICHT!!!
Aber dafür kommt nächste Woche dieser Vorderasiatische Adolf Erdowahn nach Köln um dort wieder seine geistige Diarrhö abzulassen.

#6 Ein ganz normales Ereignis - Erdogan in Soma: "Warum rennst du weg, du israelische Brut?" von Bin Online 16.05.2014 14:03

avatar

Erdogan in Soma: "Warum rennst du weg, du israelische Brut?"


http://www.spiegel.de/politik/ausland/tu...t-a-969759.html

Tscha,
es gibt auch einen türkischen Abschaum.
Finden Sie nicht auch, Herr Erdogan?

#7 RE: Ein ganz normales Ereignis - Erdogan in Soma: "Warum rennst du weg, du israelische Brut?" von universumtv 16.05.2014 14:59

Es ist unzweifelhaft. Und ÜBERDEUTLICH. Aber wir dürfen ja eigentlich nichts dazu sagen, weil unsere wirtschaft in diesem Land stark involviert ist. Und keiner traut sich auch, die Sache mit dem EU-Beitritt klipp und klar zu verneinen...

#8 RE: Ein ganz normales Ereignis - Erdogan in Soma: "Warum rennst du weg, du israelische Brut?" von Bin Online 16.05.2014 15:31

avatar

Die deutsche Wirtschaft wird nicht auf ihre türkischen Dependancen groß angewiesen sein. Teilweise ziehen sie ja eh weiter, in Richtung Osten.
Die Türkei und ihre Führer sind seit langem ein Problem, dass wissen auch alle. Unser Pech ist es, dass die Amis die Türkei immer noch als strategisch unverzichtbar halten und dies ist der einzige Grund, warum nicht deutlicher gegen die türkischen Politiker vorgegangen wird. Die Türkei bräuchte wieder einen Atatürk, der die "Erdowahns" und sonstigen Unrat an die Wand stellt.
Allerdings ist das ein Wunschdenken, wir können froh sein, wenn nach Erdogan nicht Fetullah Gülen an die Macht kommt, ein noch größerer Vollpfosten, als Erdokhan.
Es hat schon seinen Grund, warum die Türkei mit keinen seiner Nachbarn ein freundschaftliches Verhältnis hat.

#9 RE: Ein ganz normales Ereignis - Erdogan in Soma: "Warum rennst du weg, du israelische Brut?" von 17.05.2014 16:55

Nunmehr steht fest - dass bei dem Grubenunglück in der Türkei 301 Personen ums Leben gekommen sind. Solche Katastrophen treten weltweit immer wieder auf.

Ich vergleiche mit dem Brand in der Gletscherbahn Kaprun in Österreich, damals kamen 155 Personen ums Leben.
Ursache war: ein falsch eingebauter Heizlüfter und ausgetretenes Hydrauliköl - somit ein technischer Defekt.
mehrere Personen wurden angeklagt wegen fahrlässiger Tötung - alle wurden vom Richter freigesprochen

Unglück Kaprun: http://de.wikipedia.org/wiki/Brandkatast...erbahn_Kaprun_2

#10 RE: Ein ganz normales Ereignis - Erdogan in Soma: "Warum rennst du weg, du israelische Brut?" von 18.05.2014 15:51

In der Türkei wurden 18 Personen wegen dem Grubenunglück festgenommen, sie werden der Fahrlässigkeit beschuldigt.

Angeblich haben die Verantwortlichen die Elektrische Ausrüstung des Bergwerkes im Pfusch vornehmen lassen. Es wurde bei hochwertigen Teilen gespart und minderwertige Bauteile eingebaut.

Nach anderen Meldungen wurde der Ex-Schutz nicht eingehalten. Beim Trennen eines Steckers sei ein Funken übergesprungen, der das explosive Gas-Luft-Gemisch zur Explosion gebracht hätte.

Es wurden auch völlig unerfahrene und "billige" Arbeitskräfte eingesetzt.

http://derstandard.at/2000001321656/18-F...-in-der-Tuerkei

#11 RE: Ein ganz normales Ereignis - Erdogan in Soma: "Warum rennst du weg, du israelische Brut?" von 24.05.2014 15:18

Offener Brief von BILD an den türkischen Premier Erdogan

Sie sind hier nicht willkommen!

Quelle: http://www.bild.de/politik/inland/recep-...05460.bild.html

Und diesem Brief schließe ich mich bedingungslos an!

#12 RE: Ein ganz normales Ereignis - Erdogan in Soma: "Warum rennst du weg, du israelische Brut?" von universumtv 24.05.2014 17:54

Es ist und bleibt eine Unverfrorenheit, angesichts der offensichtlichen Missstände im eigenen Land HIER Wahlpropaganda zur Fortführung dieser Zustände zu machen. Aber wie immer, wenn es um eine Konkretisierung dieser Ablehnung und entsprechender Forderungen geht, wird an oberster Stelle GESCHWIEGEN; im Namen der Diplomatie??? Diejenigen, die sich offen äussern, haben zuwenig Einfluss.....

#13 RE: Ein ganz normales Ereignis - Erdogan in Soma: "Warum rennst du weg, du israelische Brut?" von Issomad 24.05.2014 21:15

Es waren wohl genausoviele Gegendemonstranten dort wie Türken mit Bussen in die Lanxess-Arena gefahren wurden ... Viele Gegendemonstranten hatten demonstrativ Bergarbeiterhelme auf ...

Das soll heißen: Erdogan ist nicht sooo beliebt, wie manche meinen; wenn die türkischen Gegendemonstranten auch wählen gehen würden, wäre das schon mal gut ...

#14 RE: Ein ganz normales Ereignis - Erdogan in Soma: "Warum rennst du weg, du israelische Brut?" von 25.05.2014 09:58

Es ist ein Skandal das der Deutsche Steuerzahler für die Selbstverherrlichungs-Show eines Diktators den Polizeieinsatz finanziert. Unsere Politiker gehören alle abgeschafft, sie verschwenden unser Vermögen!

#15 RE: Ein ganz normales Ereignis - Erdogan in Soma: "Warum rennst du weg, du israelische Brut?" von universumtv 25.05.2014 10:35

Ich habe mir gestern Teile der Live-Übertragung in n-tv angesehen. dieser Typ ist es nicht wert, gehört,geschweige denn gesehen zu werden. Und gelogen, dass sich die Balken bogen, hat er zudem auch noch. Von wegen Trauer und so wegen Soma. Und immer wieder diese Propagandaaufrufe von wegen vergesst eure Heimat nicht. DAS IST DER ECHTE MISSBRAUCH DES GASTRECHTES; DAS HÄTTE MAN IM KEIM ERSTICKEN SOLLEN!!!
Und es kam sehr schlecht an; die einheimische BEvölkerung war ohnehin nicht begeistert. Und ob alle Türken da freiwillig waren, wage ich auch mal zu bezweifeln....

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz