Seite 3 von 3
#31 RE: Michel Huellebecq: Unterwerfung von Einherier 09.06.2015 12:09

Wenn man das Buch gelesen hat,
kann man zu dem Schluß kommen; Du Europa. übernimm den Islam und es herrscht Friede, Freude, Eierkuchen!

Ich glaube aber nicht, daß Huellebecq es so meint.
Es wird aus "Suspiro del Moro" kein islamisches Freudengeheul werden!!!

#32 RE: Michel Huellebecq: Unterwerfung von Bin Online 09.06.2015 12:17

avatar

Zitat von Einherier im Beitrag #24
Mehr und mehr mißfällt mir dieser Nathan ....
mit seiner arroganten Art des Herunterputzens anderer Nutzer.
Scheint 'ne Charakterschwäche zu sein.
Der nette Herr Nathan hat sich gestern löschen lassen.
Seiner Bitte bin ich sofort nachgekommen.
Es ist bedauerlich, dass er dieses Forum als eine Auskotz-Plattform ansah.

#33 RE: Michel Huellebecq: Unterwerfung von perseus 09.06.2015 12:44

Sehe ich auch als bedauerlich an, denn schließlich habe ich fast 3 Wochen darauf gewartet mit ihm im thread Geschichte, meiner Einladung nachkommend, um dort in ein von Ihn eröffneten thread über unsere Differenzen bei geschichtlichen Themen weiter zu diskutieren. Leider ist außer Beleidigungen nichts gekommen, auch keine Demaskierung als Rechtsradikaler.
Ich bin mir aber ziemlich sicher, das über kurz und lang ein weiterer Joker, Riddick oder Nathan auftaucht.

Ich übrigens lese meistens auch immer zwei Bücher gleichzeitig, im Augenblick habe ich ein wissenschaftliches Sachbuch (Die Menschwerdung vor der Einführung der Schrift, Titel kann nachgeliefert werden) und den Roman (fast ausgelesen, weil genial) "Das gibt's in keinen Russenfilm" , ein Buch das beschreibt wie es in der DDR weitergegangen wäre, wenn sie nicht untergegangen wäre.
Im Übrigen gibt es ein Roman, aus den '50igern (?) was eine Invasion von Armutsflüchtlingen nach Südfrankreich beschreibt, die dann einen französischen Südstaat bilden. Die Armutsflüchtlinge kommen mit Schiffen aus Indien. Selbst habe ich es aber noch nicht gelesen. Bin unterwegs deshalb habe ich den Titel jetzt nicht drauf.
perseus

#34 RE: Michel Huellebecq: Unterwerfung von Einherier 09.06.2015 14:58

Zitat von Bin Online im Beitrag #32
Zitat von Einherier im Beitrag #24
Mehr und mehr mißfällt mir dieser Nathan ....
mit seiner arroganten Art des Herunterputzens anderer Nutzer.
Scheint 'ne Charakterschwäche zu sein.
Der nette Herr Nathan hat sich gestern löschen lassen.
Seiner Bitte bin ich sofort nachgekommen.
Es ist bedauerlich, dass er dieses Forum als eine Auskotz-Plattform ansah.


MW ist der bei der "Arena" rausgeflogen
und jetzt will er hier auch nicht mehr???

So what!

Hat vermutlich nicht genügend Claqeure um sich scharen können, der selbsternannte Nazijäger!

#35 RE: Michel Huellebecq: Unterwerfung von Bin Online 09.06.2015 15:13

avatar

Ich bin eigentlich nur enttäuscht aber da kann man halt nichts machen.

#36 RE: Michel Huellebecq: Unterwerfung von Bin Online 10.11.2015 10:20

avatar

@Einherier

Das wird Dich sicher interessieren.
Alan Posener schreibt, wie man das Abendland verteidigt und geht da auch auf Huellebecqs Roman ein.

http://starke-meinungen.de/blog/2015/11/...-und-wie-nicht/

#37 RE: Michel Huellebecq: Unterwerfung von Oase 10.11.2015 12:53

Hallo, liebe Mitstreiter habt ihr das mitbekommen, dass im Islam sich etwas tun soll?
Ägyptens Präsident Assis und Königin Rania haben Tacheles geredet!

Der Islam sei verkommen zu einem Glauben, der (sinngemäß) militant sei, weil die ganze
Welt inzwischen Angst vor ihm hat. Es muss hier dringend was geändert werden!

Oase

#38 RE: Michel Huellebecq: Unterwerfung von Bin Online 10.11.2015 13:13

avatar

@Oase

Hier geht es aber Huellebecqs Roman.
Wir können doch nicht alle Stränge mit dem Islam hier zupflastern!

Für den Islam gibt es eine eigene Rubrik!

#39 RE: Michel Huellebecq: Unterwerfung von Einherier 10.11.2015 14:12

Zitat von Bin Online im Beitrag #38
@Oase

Hier geht es aber Huellebecqs Roman.
Wir können doch nicht alle Stränge mit dem Islam hier zupflastern!

Für den Islam gibt es eine eigene Rubrik!


Das Eingenartige mit Huellebecq ist, daß er mit seinem Text "Unterwerfung" keinen islamischen Shitstorm ausgelöst hat.... bisher!
Vielleicht stellen sich Obermoslems so wie Huellebecq es beschreibt, die stille und vollständige Islamisierung Europas vor.

Eine interessante Analyse ist mMn die europäischen Intellektuellen zu erwähnen als Mitinitiatoren der Islamisierung Europas.
Huellebecq ist mMn ein solcher Intellektueller aus dem streng katholischen UND dem linken Intellektualismus.
Beispiel dafür bietet die Geschichte des Balkans; es waren die Wohlhabenden und Reichen, auch einige Führer der Serben und anderer Balkanvölker, die zum Islam konvertierten und heute die Bosnier sind, welche von den Serben noch heute als "Türken" benannt werden.

#40 RE: Michel Huellebecq: Unterwerfung von Bin Online 10.11.2015 14:38

avatar

So wie ich ihm verstanden habe, machten die desinteressierten Bildungsbürger, sowie das ebenfalls desinteressierte Bürgertum den islamischen Wahlerfolg möglich. Übrigens auch ein Grund dafür, warum ich mich oft, während dem lesen, direkt in die Weimarer Republik versetzt sah.

#41 RE: Michel Huellebecq: Unterwerfung von Einherier 10.11.2015 14:44

Zitat von Bin Online im Beitrag #40
So wie ich ihm verstanden habe, machten die desinteressierten Bildungsbürger, sowie das ebenfalls desinteressierte Bürgertum den islamischen Wahlerfolg möglich. Übrigens auch ein Grund dafür, warum ich mich oft, während dem lesen, direkt in die Weimarer Republik versetzt sah.

Sozialisten und Bürgertum (ähnlich wie das GROsse KOtzen in Berlin) schlossen sich Huellebecq gemaß zusammen um den Wahlerfolg des Front National zu verhindern und den Erfolg des Vertreters des Islam zu ermöglichen.

Hätte das gern noch länger ausgeführt, muß aber leider weg; bis später dann!

#42 RE: Michel Huellebecq: Unterwerfung von Einherier 11.11.2015 09:30

Fortsetzung von #41:

Habe mir gestern ein neues E-Bike gekauft und mußte deshalb weg:

Sich nach Huellebecq zusammenzuschließen, um ein Übel (Front National) zu verhindern und damit ein anderes Übel (islamische Herrschaft) erst zu ermöglichen, ist mMn KEINE Lösung.

In sämtlichen Staaten islamistans ist der Islam Staatsreligion; selbst die Türkei ist unter Erdogan und seiner islamistischen AKP auf dem besten Wege in einen Scharia-Staat.

Habe schon einige Dystopien gelesen, die sich in mehr oder weniger düsterer Weise mit der Übernahme Europas durch den Islam befassen (Eichenhain: 2034, Barthelemy: Von kommenden Stürmen; Jean Repail: Heerlager der Heiligen)

Das letzte Werk habe ich erst angefangen. Es ist langatmig geschrieben, aber hochinteressant, weil Repail schon 1973 vorgesehen hat, was heute in der europäischen Flüchtlingspolitik geschieht.

Er beschreibt die Feigheit der Politiker und der christlichen Geistlichkeit, den Zynismus der Journaille, die Apathie und Gleichgültigkeit der Bürger drastisch und oft satirisch, aber das Lachen bleibt einem im Halse stecken!

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz