Seite 1 von 4
#1 Außenminister Ahmet Davutoğlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von Bin Online 07.06.2011 14:24

avatar

Der kleine Ahmet ist boş und redet gerne boş (boş, sprich bosch, bedeutet leer)!

Jetzt schwadroniert der Meister der türkischen Eseln was von Weltmacht und so.
Das vom deutschen Steuerzahler finanzierte MIGAZIN berichtet:

Zitat
Davutoğlu: „Die Türkei wird sich zur Weltmacht entwickeln“

Außenminister Ahmet Davutoğlu, der in Karaman im Rahmen der Wahlkampagne eine Rede hielt, gab bekannt, dass es ihr größtes Ziel sei, am 100. Jahrestag der Gründung der Türkischen Republik die Türkei wieder zur großen Weltmacht zu entwickeln. Davutoğlu sagte: „Wir wollen, dass das Recht auf der ganzen Welt herrscht. Dies ist unsere größte Mission. Wir werden uns wie die Osmanen, die sich damals von einer kleinen Volksgruppe zu einer Weltmacht entwickelt haben, zu einer globalen Weltmacht entwickeln. Wir haben alles, was man als Traum bezeichnet hat, in kurzer Zeit verwirklicht. Wir werden nie von unseren Zielen abweichen und immer versuchen sie zu errreichen. Die Türkei hat sich in der letzten Periode auch wirtschaftlich sehr gut erholt und die Krisen überwunden. Jetzt nehmen wir keine Anleihe mehr an. Wir produzieren unsere eigenen Waffensysteme und unsere Verteidigungsindustrie entwickelt sich in einer positiven Direktion.“

Na ja, mit der Weltmacht Türkei wird es vermutlich noch dauern, sonst würde er nicht solch "bedächtige" Worte wählen.

Zitat
Außenpolitik | 07.06.11
Türkischer Außenminister: "Gaza-Flotille sollte abwarten"

ANKARA (inn) - Die radikale Organisation IHH sollte ihren erneuten Versuch, mit dem Schiff "Mavi Marama" die israelische Blockade des Gazastreifens zu durchbrechen, "überdenken". Das erklärte der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu in einem Interview mit der Zeitung "Zaman". Quelle

Vielleicht haben seine Weltmacht-Träume noch nicht zu ihm gefunden?

#2 RE: Außenminister Ahmet Davutoğlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von Indochine 07.06.2011 18:12

Die Türken haben den Zerfall des Osmanischen Reiches nie richtig verkraftet. Diesen überheblichen Wahn kenne ich gut von den Russen, die einst auch mal dachten, dass die ganze Welt mal Russisch sprechen wird. Aber wenigstens ist Russland das größte Land der Welt. Wie die Türken ihre globalen Ambitionen durchsetzen wollen, bleibt fraglich. Im Moment schaffen sie es nicht einmal zum EU-Beitrittskandidaten.

#3 RE: Außenminister Ahmet Davutoðlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von macjennings 07.06.2011 22:18

Zitat von Indochine
Die Türken haben den Zerfall des Osmanischen Reiches nie richtig verkraftet. Diesen überheblichen Wahn kenne ich gut von den Russen, die einst auch mal dachten, dass die ganze Welt mal Russisch sprechen wird. Aber wenigstens ist Russland das größte Land der Welt. Wie die Türken ihre globalen Ambitionen durchsetzen wollen, bleibt fraglich. Im Moment schaffen sie es nicht einmal zum EU-Beitrittskandidaten.



Immerhin ist die Tuerkei an 15 Stelle in der Wirtschaftskraft weltweit .....................da haetten die Portugiesen , Spanier und Griechen mal was lernen sollen !!!!!!!!!!!!!!!!!!

#4 RE: Außenminister Ahmet Davutoðlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von Bin Online 08.06.2011 00:09

avatar

Zitat von macjennings
Immerhin ist die Tuerkei an 15 Stelle in der Wirtschaftskraft weltweit .....................da haetten die Portugiesen , Spanier und Griechen mal was lernen sollen !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Macjennings, die gesamte EU ist - wohlwollend gesehen - eine Mittelmacht. Für die kommende "Weltmacht" reicht derzeit ein entsprechender Flugzeugträger.

Falls es der internationalen Fertigungsindustrie gefällt, weiter nach Asien zu ziehen, hat es Allah so gewollt und die Türkei schreit um Hilfe. Soviel zur türkischen Wirtschaftsmacht. Wobei ich den wirtschaftlichen Aufschwung der Türkei nicht schlecht reden will.
Da wurde großes geleistet, keine Frage aber dies ist noch lange kein Grund für Jubelarien. Ohne IWF-Hilfe, westliches know how und niedrigste Löhne, gäbe es kein "türkisches Wirtschaftswunder".

#5 RE: Außenminister Ahmet Davutoðlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von HLT 08.06.2011 04:41

So unmittelbar vor Wahlen, sollte man diese, wie auch andere Aussagen nicht unbedingt auf die Goldwaage legen.

#6 RE: Außenminister Ahmet Davutoðlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von HLT 08.07.2011 05:43

Zitat von macjennings

Zitat von Indochine
Die Türken haben den Zerfall des Osmanischen Reiches nie richtig verkraftet. Diesen überheblichen Wahn kenne ich gut von den Russen, die einst auch mal dachten, dass die ganze Welt mal Russisch sprechen wird. Aber wenigstens ist Russland das größte Land der Welt. Wie die Türken ihre globalen Ambitionen durchsetzen wollen, bleibt fraglich. Im Moment schaffen sie es nicht einmal zum EU-Beitrittskandidaten.



Immerhin ist die Tuerkei an 15 Stelle in der Wirtschaftskraft weltweit .....................da haetten die Portugiesen , Spanier und Griechen mal was lernen sollen !!!!!!!!!!!!!!!!!!




Sind in dieser Rechnung die europäischen Staaten zur EU zusammengefasst, oder zählen die einzeln dazu ?
An welcher Stelle liegen in dieser Liste Dänemark, Schweden und Österreich ???

#7 RE: Außenminister Ahmet Davutoğlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von mc anon 08.07.2011 12:31

Zitat von Indochine
Die Türken haben den Zerfall des Osmanischen Reiches nie richtig verkraftet. Diesen überheblichen Wahn kenne ich gut von den Russen, die einst auch mal dachten, dass die ganze Welt mal Russisch sprechen wird. Aber wenigstens ist Russland das größte Land der Welt. Wie die Türken ihre globalen Ambitionen durchsetzen wollen, bleibt fraglich. Im Moment schaffen sie es nicht einmal zum EU-Beitrittskandidaten.



Sie irren sich.

Die Türkei ist seit 1999 Beitrittskandidat (Zollunion seit 1996). Die Beitrittsverhandlungen selbst haben am 3. Oktober 2005 begonnen. Am 17. Dezember 2004 hatte sich der Europäische Rat für die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit der Türkei entsprechend den Empfehlungen des Kommissionsberichts vom 6. Oktober 2004 ausgesprochen, worauf sich das Europäische Parlament, dessen Beschluss rechtlich nicht bindend für die Staats- und Regierungschefs ist, am 15. Dezember 2004 mit großer Mehrheit ebenfalls für den Beginn von Beitrittsverhandlungen ausgesprochen hatte.

..übrigens es wurden einige Beitrittskapitel schon geöffnet.

#8 RE: Außenminister Ahmet Davutoðlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von mc anon 08.07.2011 12:34

Zitat von HTL

Zitat von macjennings

Zitat von Indochine
Die Türken haben den Zerfall des Osmanischen Reiches nie richtig verkraftet. Diesen überheblichen Wahn kenne ich gut von den Russen, die einst auch mal dachten, dass die ganze Welt mal Russisch sprechen wird. Aber wenigstens ist Russland das größte Land der Welt. Wie die Türken ihre globalen Ambitionen durchsetzen wollen, bleibt fraglich. Im Moment schaffen sie es nicht einmal zum EU-Beitrittskandidaten.



Immerhin ist die Tuerkei an 15 Stelle in der Wirtschaftskraft weltweit .....................da haetten die Portugiesen , Spanier und Griechen mal was lernen sollen !!!!!!!!!!!!!!!!!!




Sind in dieser Rechnung die europäischen Staaten zur EU zusammengefasst, oder zählen die einzeln dazu ?
An welcher Stelle liegen in dieser Liste Dänemark, Schweden und Österreich ???




Sehr viele EU Staaten hinter der Türkei.


Natürlich einzeln bewertet.
Die Türkei liegt auf allen Rankings stabil zwischen 15-17.

http://www.news.de/wirtschaft/850886292/...ntegriert-ist/1

Würde die Türkei heute zum Mitgliedsland der EU, wäre sie nach Deutschland, Frankreich und Italien die viertgrößte (mit Großbritannien die fünftgrößte) Volkswirtschaft der Union, noch vor Spanien, Holland und Österreich.

http://www.ftd.de/finanzen/investmentfon...i/50216393.html

- von solchen Prognosen können die meisten Länder Europas nur träumen. Für die Türkei hingegen ist diese Schätzung Die Bevölkerung ist jung, wächst schnell und kurbelt den Binnenkonsum an. Gemessen an der Größe der Wirtschaft liegt das Land im weltweiten Vergleich zwar nur auf Rang 17. Dazu kommt eine wirtschaftsfreundliche Politik.


http://www.faz.net/artikel/C30350/demogr...s-30081088.html

. In der Rangfolge der größten Volkswirtschaften führt sie die Türkei auf Rang 15, nach Spanien und Kanada, aber vor Indonesien und den Niederlanden.

http://www.focus.de/politik/theeuropean/...aid_637423.html

Der Wirtschaftsboom in der Türkei, inzwischen 17. Wirtschaftsmacht weltweit – mit einer Wachstumsrate von 8,9 Prozent im vergangenen Jahr – ist beeindruckend. Die Türkei als Brücke von Europa nach West- und Zentralasien ist eine bedeutende Regionalmacht geworden, die zugleich fest in der Nato verankert ist und eine konstruktive Rolle spielt in einer auf gute Nachbarschaft ausgerichteten Außenpolitik.

#9 RE: Außenminister Ahmet Davutoðlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von Felix 08.07.2011 12:40

Zitat von mc anon
.........und eine konstruktive Rolle spielt in einer auf gute Nachbarschaft ausgerichteten Außenpolitik.

Vielleicht zu Teheran

#10 RE: Außenminister Ahmet Davutoðlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von mc anon 08.07.2011 12:48

Zitat von Felix

Zitat von mc anon
.........und eine konstruktive Rolle spielt in einer auf gute Nachbarschaft ausgerichteten Außenpolitik.

Vielleicht zu Teheran




Man soll schweigen oder Dinge sagen, die noch besser sind als das Schweigen.
Pythagoras von Samos

#11 RE: Außenminister Ahmet Davutoðlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von Felix 08.07.2011 12:59

Zitat von mc anon
Man soll schweigen oder Dinge sagen, die noch besser sind als das Schweigen.
Pythagoras von Samos

Ein weiser Ratschlag.
Schade, dass Sie vom alten Pythi nichts angenommen haben.

Erdogan lobt den Irren von Teheran

Erdogan am Weg nach Teheran?

Mit lukrativen Geschenken versucht der Iran seinen Einfluss in der Region zu stärken. Wichtigster Partner ist die Türkei, die zur dominierenden Macht aufgestiegen ist.

#12 RE: Außenminister Ahmet Davutoðlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von mc anon 08.07.2011 13:10

Zitat von Felix

Zitat von mc anon
Man soll schweigen oder Dinge sagen, die noch besser sind als das Schweigen.
Pythagoras von Samos

Ein weiser Ratschlag.
Schade, dass Sie vom alten Pythi nichts angenommen haben.

Erdogan lobt den Irren von Teheran

Erdogan am Weg nach Teheran?

Mit lukrativen Geschenken versucht der Iran seinen Einfluss in der Region zu stärken. Wichtigster Partner ist die Türkei, die zur dominierenden Macht aufgestiegen ist.




Auch diesmal zeigt sich Ihre Inkopetenz.Ich habe der Aussage des alten Pythi nichts hinzuzufügen.

#13 RE: Außenminister Ahmet Davutoðlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von Bin Online 08.07.2011 13:27

avatar

Erdogan löst ein Ticket nach Europa und der Zug kommt in Teheran an.

Ein türkischer Künstler aus Istanbul in einer Sendung.

#14 RE: Außenminister Ahmet Davutoðlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von mc anon 08.07.2011 18:06

Zitat von Bin Online
Erdogan löst ein Ticket nach Europa und der Zug kommt in Teheran an.

Ein türkischer Künstler aus Istanbul in einer Sendung.



Da man feststellen kann dass Sie kein Realist sind müssen Sie ein Masochist sein, sonst würden Sie sich selber nicht so disqualifizieren.

#15 RE: Außenminister Ahmet Davutoðlu, der 2. Irre in der Regierung Erdowahn von Bin Online 08.07.2011 18:17

avatar

Zitat von mc anon
Da man feststellen kann dass Sie kein Realist sind müssen Sie ein Masochist sein, sonst würden Sie sich selber nicht so disqualifizieren.

Beruhigen Sie sich, dass die Türkei unter Erdowahns AKP wieder religiöser wird, ist doch unbestritten. Dass den AKP-Islamisten die Ajatollahs näher stehen, als die "Ungläubigen" ist eigentlich logisch.
Wenn ich hier eine Beobachtung schreibe, dann disqualifiziere ich mich sicherlich nicht.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen