Seite 2 von 2
#16 RE: Wer den Wind sät - Buchrezension von Einherier 29.08.2015 10:16

Dieser Michael Lüders ist ein Lobbiist der iranischen "Gottesstaates" und deshalb problematisch https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_L%C3%BCders

#17 RE: Wer den Wind sät - Buchrezension von Einherier 29.08.2015 10:23

Zitat von Cato2112 im Beitrag #8
Was mich an ihm aber wirklich anekelt ist aber nicht nur seine Rhetorik, sondern auch, dass ihm gelegentlich regelrecht der Schaum vor dem Mund steht, wenn ihm bei seinen Tiraden die innere "Sau durchgeht"...
Emotionen pur, da merkt man, dass er eine Rechnung begleichen will, und er scheint es gar nicht verbergen zu wollen oder zu können...in der Hinsicht ist er ein echter Prototyp...

Zuletzt habe ich ihn vor vielen Wochen abends auf Phönix gesehen, wie er Shimon Stein mit hochrotem Kopf über die Politik seines Landes "belehrt" hat...
Da hat man so richtig gemerkt, dass sogar dem sehr moderaten und geduldigen Stein dies einiges an Beherrschung abverlangt hat...


Mithin ist er das, was man allgemein als Antiisraelisten, sprich, linken Antisemiten bezeichnet und vermutlich auch, ich habe mich mit dem Herrn nicht besonders befaßt, antiamerikanisch bis auf die Knochen, na ja, ein guter "Islamwissenschaftler" seines Schlages hat halt so zu sein!

#18 RE: Wer den Wind sät - Buchrezension von Cato2112 29.08.2015 11:35

Lüders bedient halt seine "Zielgruppe", die durch das Lesen seiner Bücher lediglich die eigenen Ansichten bestätigt haben möchte - niemand seiner Leser wünscht sich neue "Einsichten" oder zumindest eine kleine Kontroverse...

Skandalös finde ich nur die uneingeschränkte "Experten-Position", die ihm das Fernsehen gewährt, obwohl es kein Geheimnis ist, dass er als objektiver Analyst nicht taugt...

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz