Seite 17 von 34
#241 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von Oliver 20.04.2017 12:48

Bei nächstbester Gelegenheit. Denn wie gesagt, die Pflicht ruft...

#242 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von Ulenspiegel 20.04.2017 13:19

Zitat von Johann Wolfgang von Kroethe im Beitrag #241
Bei nächstbester Gelegenheit. Denn wie gesagt, die Pflicht ruft...

Mit anderen Worten, er muss aufs Klo.

#243 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von Händisch 20.04.2017 13:26

avatar

Zitat von Ulenspiegel im Beitrag #242

Mit anderen Worten, er muss aufs Klo.

und man muss/darf sich ja immer fragen, was manche unter "bei nächster Gelegenheit" verstehen.
Ich bin mal gespannt, ob da überhaupt in dieser Richtung noch was kommt. Vielleicht muss er das Pamphlet
ja erst noch lesen und es wäre ja hoch-peinlich, einzuräumen, dass man eine Partei wählen wird und will,
ohne zumindest deren Programm gelesen zu haben...

#244 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von Eloquentius 20.04.2017 14:57

Zitat von Händisch im Beitrag #227
Zitat von Eloquentius im Beitrag #225
Womit würden Sie "Hepatitis" behandeln?

Es handelte sich um eine Metapher, wie Sie wissen.
Und Therapien gegen Krankheiten sind hier nicht das Thema.



Ich griff lediglich Ihre Metapher auf und verwendete Gänsefüßchen um darauf hinzuweisen, daß es nicht um Krankheiten geht.
Wie könnte man Ihrer Ansicht nach gegen das "Schlechte" vorgehen?

#245 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von Händisch 20.04.2017 16:06

avatar

Zitat von Eloquentius im Beitrag #244
Zitat von Händisch im Beitrag #227
Zitat von Eloquentius im Beitrag #225
Womit würden Sie "Hepatitis" behandeln?

Es handelte sich um eine Metapher, wie Sie wissen.
Und Therapien gegen Krankheiten sind hier nicht das Thema.



Ich griff lediglich Ihre Metapher auf und verwendete Gänsefüßchen um darauf hinzuweisen, daß es nicht um Krankheiten geht.
Wie könnte man Ihrer Ansicht nach gegen das "Schlechte" vorgehen?


Das ist ein umfängliches Thema und nicht mit ein paar Worten abzugleichen. Da gibt es bereits Legion von Ansätzen
und Maßnahmen. Aber zumindest nicht, indem ich den einen Fehler durch einen noch größeren Fehler zu kompensieren
meine, denn das verschlimmert die Lage nur und stellt sie noch schlechter.

#246 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von Oliver 20.04.2017 18:26

Zitat von Händisch im Beitrag #243
Zitat von Ulenspiegel im Beitrag #242

Mit anderen Worten, er muss aufs Klo.

und man muss/darf sich ja immer fragen, was manche unter "bei nächster Gelegenheit" verstehen.
Ich bin mal gespannt, ob da überhaupt in dieser Richtung noch was kommt. Vielleicht muss er das Pamphlet
ja erst noch lesen und es wäre ja hoch-peinlich, einzuräumen, dass man eine Partei wählen wird und will,
ohne zumindest deren Programm gelesen zu haben...


Nennst du das Diskussionskultur? Oder hast du schon wieder zu tief ins Pharusglas geschaut, während ich die Kohle für Merkels Vabanque-Hobby erarbeiten musste?

Ich hatte die Gebieterin ersucht, mir eine konkrete Frage zum AfD-Programm zu stellen, anstatt mir gleich das ganze Heft um die Ohren zu hauen. Dazu konnte sie sich bisher wohl noch nicht durchringen, aber vielleicht möchtest du ja mal an ihrer Stelle beginnen... Nur Mut! >8´)

#247 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von Händisch 20.04.2017 18:31

avatar

Zitat von Johann Wolfgang von Kroethe im Beitrag #246
Zitat von Händisch im Beitrag #243
Zitat von Ulenspiegel im Beitrag #242

Mit anderen Worten, er muss aufs Klo.

und man muss/darf sich ja immer fragen, was manche unter "bei nächster Gelegenheit" verstehen.
Ich bin mal gespannt, ob da überhaupt in dieser Richtung noch was kommt. Vielleicht muss er das Pamphlet
ja erst noch lesen und es wäre ja hoch-peinlich, einzuräumen, dass man eine Partei wählen wird und will,
ohne zumindest deren Programm gelesen zu haben...


Nennst du das Diskussionskultur? Oder hast du schon wieder zu tief ins Pharusglas geschaut, während ich die Kohle für Merkels Vabanque-Hobby erarbeiten musste?

Ich hatte die Gebieterin ersucht, mir eine konkrete Frage zum AfD-Programm zu stellen, anstatt mir gleich das ganze Heft um die Ohren zu hauen. Dazu konnte sie sich bisher wohl noch nicht durchringen, aber vielleicht möchtest du ja mal an ihrer Stelle beginnen... Nur Mut! >8´)

Ich hatte es Ihnen doch schon einmal gesagt/geschrieben: erst sticheln und schwatzen, aber beim einstecken beginnt die Jammerei.
Was brauchen Sie denn noch als "Vorlage", als die öffentlich einsehbare Programmschrift der AfD? Sind Sie zu träge oder scheuen Sie es schlicht.
Wenn da nicht bald mal was proaktives von Ihnen kommt, kaufe ich Ihnen gar nichts mehr ab.

#248 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von Händisch 20.04.2017 18:36

avatar

und hier, abgelegt im Fake News Strang, gehört aber auch hierher und sollte nicht untergehen.

Fake News (3)

#249 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von Oliver 20.04.2017 18:47

Zitat von Händisch im Beitrag #247
Ich hatte es Ihnen doch schon einmal gesagt/geschrieben: erst sticheln und schwatzen, aber beim einstecken beginnt die Jammerei.
Was brauchen Sie denn noch als "Vorlage", als die öffentlich einsehbare Programmschrift der AfD? Sind Sie zu träge oder scheuen Sie es schlicht.
Wenn da nicht bald mal was proaktives von Ihnen kommt, kaufe ich Ihnen gar nichts mehr ab.


Nur weiter so. Es macht mir immer große Freude, wenn das Gutmenschentum sich als argumentationsloser Dummschwätzerverein entlarvt. Aber ich wollte deine Ausführungen nicht unterbrechen, sorry... >ß´))

#250 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von Jade 20.04.2017 19:09

avatar

Zitat von Johann Wolfgang von Kroethe im Beitrag #249
Zitat von Händisch im Beitrag #247
Ich hatte es Ihnen doch schon einmal gesagt/geschrieben: erst sticheln und schwatzen, aber beim einstecken beginnt die Jammerei.
Was brauchen Sie denn noch als "Vorlage", als die öffentlich einsehbare Programmschrift der AfD? Sind Sie zu träge oder scheuen Sie es schlicht.
Wenn da nicht bald mal was proaktives von Ihnen kommt, kaufe ich Ihnen gar nichts mehr ab.


Nur weiter so. Es macht mir immer große Freude, wenn das Gutmenschentum sich als argumentationsloser Dummschwätzerverein entlarvt. Aber ich wollte deine Ausführungen nicht unterbrechen, sorry... >ß´))


Da ich nicht gerne Sysiphos-Arbeit verrichte und ich mehrfach Diskussionspunkte eingestellt habe, so mache ich es jetzt andersherum.

Da Sie sich ja wohl auskennen mit den Afd-Forderungen - oder etwa nicht? - schildern Sie doch bitte einfach mal aus Ihrer Sicht ganz explizit das, was gut in deren Programm ist.
Bitte jedoch jetzt nichts über "Flüchtlinge" im allgemeinen und besonderen. Sondern Punkte wie soziale Absicherungen, Krankenkassen- und Versorgungen etc.
Das, was für das Gros der Bürger von Interesse ist.

#251 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von Andreas1975 20.04.2017 19:24

avatar

Ich denke ja das viele potenzielle AfD Wähler eigentlich das Programm bzw den Leitantrag zur Wahl 2017 noch gar nicht gelesen haben. Wozu auch? Es geht den meisten eh nur um das Thema Flüchtlinge. Aber es lohnt sich da mal reinzusehen.
Da ich ja für das BMVg arbeite ist die äußere Sicherheit ja durchaus ein Themengebiet was ich mit Interesse.

Was können wir da lesen:

Zitat
Die deutschen Streitkräfte sind so zu reformieren, dass
deren Einsatzbereitschaft auch bei Einsätzen mit höchster
Intensität gewährleistet ist
. Dazu sind umfangreiche strukturelle,
personelle und materielle Veränderungen unabdingbar.



Klingt ja eigentlich ziemlich unverfänglich, oder?
Wer Begriffe kennt kann befehlen heißt es bei uns immer.
Es steht dort drinne das die AfD Streitkräfte haben möchte die mindestens zwei (Einsätze, mehrzahl) Kriege (höchster Intensität, das ist richtiger Schießkrieg, ansonsten hätte man da hoher Intensität oder auch zur Landesverteidigung befähigt oder oder oder schreiben können) führen kann.
Dazu soll die Bundeswehr eine neue Reform bekommen.
Was da nicht drin steht was man sich da an kosten vorstellt.

Es bleibt abzuwarten ob es im eigentlichen Wahlprogramm deutlicher ausgearbeitet wird.

Auch die AfD hält offenbar am 2% Ziel der Nato fest. Das bedeutet künftig rund 70Mrd für den Verteidigungshaushalt. Ergibt sich ja aus der Forderung Streitkräfte zu haben die mindestens 2 Kriege führen können.

Zitat
Im Einklang mit den langjährigen Forderungen der USA
nach einer gerechten Verteilung der Lasten und den europä-
ischen Bestrebungen nach mehr Mitsprache in der NATO ist
es nur folgerichtig und in deutschem Interesse,
den europä-
ischen Einfluss in der NATO zu stärken. Die NATO ist ein
Verteidigungsbündnis. Die Landesverteidigung ist durch die
europäischen Staaten weitgehend eigenständig zu gewährleisten.

#252 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von conscience 20.04.2017 19:41

Wie kann der europäische Einfluss in der NATO gestärkt werden, wenn man gegen die EU und den Euro ist - also Widerspruch par excellence.

BTW
Ich habe schon an anderen Stellen geschrieben, dass ich für eine Stärkung unserer Streitkräfte bin. Appeasement policy gegenüber Rußland halte ich für völlig verkehrt. Aber das muss erstmal den Putin Versteher in der AfD klargemacht werden. Unser Staat kann sich keine appeasement policy nach außen leisten und nach innen schon gar nicht. Liberalität muss verteidigt werden und das geht nur dann, wenn der Staat dafür die Mittel hat in den Bereichen Verteidigung, Inneres, Justiz und Außenwirtschaft. Zusätzlich wären auch Infrastrukturprojekte in Deutschland aber auch im europäischen Maßstab erforderlich, ebenso Wohnungsbau, Stadterneuerung usw.

Alles das was die AfD als Vereinigung der führenden Claqueure Deutschlands nicht zu Stande bringen kann.

#253 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von Oliver 20.04.2017 21:55

Zitat von Jade im Beitrag #250
......Da Sie sich ja wohl auskennen mit den Afd-Forderungen - oder etwa nicht? - schildern Sie doch bitte einfach mal aus Ihrer Sicht ganz explizit das, was gut in deren Programm ist.
Bitte jedoch jetzt nichts über "Flüchtlinge" im allgemeinen und besonderen. Sondern Punkte wie soziale Absicherungen, Krankenkassen- und Versorgungen etc.
Das, was für das Gros der Bürger von Interesse ist.


Ein Terminus "Flüchtlinge" wäre mir auch nicht bekannt, ebensowenig wie "Student". Denn wenn Sie heute Studentenfutter kaufen möchten, werden Sie darüber belehrt, daß man solches längst nicht mehr im Sortiment habe, allenfalls noch etwas abgelaufenes Student_Innenfutter, ansonsten aber zeitgeistliches "Studierendenfutter", welches man Ihnen gegen Vorlage eines Studierendenausweises gerne aushändigen wolle.

Das nur vorweg, denn natürlich reden wir längst von "Geflüchteten", welche sich wiederum aufteilen in die kleinere Gruppe tatsächlich Geflüchteter im Sinne der Genfer Konventionen und Sich-einfach-mal-aus-wirtschaftlichen-Gründen-auf-den-Weg-gemacht-Habender-und-Angekommener, sprich Wohlstandsmigranten. Und Letztere, werte Herrin, sind (wie überall in der Welt) nach ihrem Nutzen für die Gesellschaft und Volkswirtschaft zu beurteilen und nach sonst gar nix! Soviel erst mal dazu.

Nun zu den "sozialen Absicherungen, Krankenkassen und Versorgungen etc.". Was konkret soll ich ihnen darüber erzählen, was Sie nicht selbst nachlesen könnten? Anders gefragt, welche Relevanz hätte die sozialdemokratische Haltung zur Hundesterbeversicherung und deren steuerlichen Absetzbarkeit für gläubige Katholiken bezüglich ihres Wahlverhaltens, wenn gerade der Bürgerkrieg vor der Tür steht? Und was interessiert mich wohl in erster Linie an einer angeblich rächzpopelistischen Partei, wenn ich mich als eigentlich Linker entscheide, alle anderen Problematiken hintanzustellen und erst mal auf ganz akute Gefahren für unsere gesamten westlichen Werte in den Mittelpunkt meines Interesses zu rücken? Ich muß das jetzt nicht weiter ausführen und Sie müssen hier auch nicht weiter so tun, als ob die AfD unser Sozialsystem über den Haufen werfen wollte. Das erledigen ganz Andere, welche Tränen des Glücks vergiessen, wenn "Geflüchtete" nicht nur in unser Land, sondern auch in unsere Sozialsysteme einströmen, "um sich dort wohlzufühlen" (Katrin Göring-Eckardt, Grüne).

#254 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von Händisch 20.04.2017 22:11

avatar

Zitat von Andreas1975 im Beitrag #251
Ich denke ja das viele potenzielle AfD Wähler eigentlich das Programm bzw den Leitantrag zur Wahl 2017 noch gar nicht gelesen haben.

Schon Ihre erste Bemerkung trifft es! Genauso ist es. Mir sind wenige AfD-Fans persönlich bekannt. Als ich die - ähnlich wie Jade - gefragt habe nach dem Parteiprogramm
und ob sie die Inhalte unterstützen können und wollen....Funkstille. Im weiteren Gesprächsverlauf, der im realen wahren Leben anders verläuft als in virtuellen anonymen Räumen
wie hier, stellte sich heraus, dass alle die Inhalte dieses Programms nicht einmal kannten. In einem Fall hatte ich das Papier dabei.. *grins, las es zwei derer der Reihenfolge,
thematisch sortiert, vor. Darauf kamen billige Ausflüchte, Beschwichtigungen, eingeräumte Unwissenheit, gespielte Empörung. Man kann es vergessen.

Es geht nicht um Parteien, es geht nicht um wahre detaillierte Inhalte, das Stichwort lautet schlicht: "Gesinnung". Und die läßt sich simplifiziert herunterbrechen auf negative Werte-
welten:

- Rassismus
- Fremden- u. Ausländerhass
- Nationalismus
- Ausgrenzung von Schwachen
- Revisionismus
- Patriarchalismus
- rückwärtsgewandte Vorurteile

#255 RE: AfD – keiner ist wirklich unnütz… von Jade 20.04.2017 22:14

avatar

Zitat von Johann Wolfgang von Kroethe im Beitrag #253
Zitat von Jade im Beitrag #250
......Da Sie sich ja wohl auskennen mit den Afd-Forderungen - oder etwa nicht? - schildern Sie doch bitte einfach mal aus Ihrer Sicht ganz explizit das, was gut in deren Programm ist.
Bitte jedoch jetzt nichts über "Flüchtlinge" im allgemeinen und besonderen. Sondern Punkte wie soziale Absicherungen, Krankenkassen- und Versorgungen etc.
Das, was für das Gros der Bürger von Interesse ist.


Ein Terminus "Flüchtlinge" wäre mir auch nicht bekannt, ebensowenig wie "Student". Denn wenn Sie heute Studentenfutter kaufen möchten, werden Sie darüber belehrt, daß man solches längst nicht mehr im Sortiment habe, allenfalls noch etwas abgelaufenes Student_Innenfutter, ansonsten aber zeitgeistliches "Studierendenfutter", welches man Ihnen gegen Vorlage eines Studierendenausweises gerne aushändigen wolle.

Das nur vorweg, denn natürlich reden wir längst von "Geflüchteten", welche sich wiederum aufteilen in die kleinere Gruppe tatsächlich Geflüchteter im Sinne der Genfer Konventionen und Sich-einfach-mal-aus-wirtschaftlichen-Gründen-auf-den-Weg-gemacht-Habender-und-Angekommener, sprich Wohlstandsmigranten. Und Letztere, werte Herrin, sind (wie überall in der Welt) nach ihrem Nutzen für die Gesellschaft und Volkswirtschaft zu beurteilen und nach sonst gar nix! Soviel erst mal dazu.

Nun zu den "sozialen Absicherungen, Krankenkassen und Versorgungen etc.". Was konkret soll ich ihnen darüber erzählen, was Sie nicht selbst nachlesen könnten? Anders gefragt, welche Relevanz hätte die sozialdemokratische Haltung zur Hundesterbeversicherung und deren steuerlichen Absetzbarkeit für gläubige Katholiken bezüglich ihres Wahlverhaltens, wenn gerade der Bürgerkrieg vor der Tür steht? Und was interessiert mich wohl in erster Linie an einer angeblich rächzpopelistischen Partei, wenn ich mich als eigentlich Linker entscheide, alle anderen Problematiken hintanzustellen und erst mal auf ganz akute Gefahren für unsere gesamten westlichen Werte in den Mittelpunkt meines Interesses zu rücken? Ich muß das jetzt nicht weiter ausführen und Sie müssen hier auch nicht weiter so tun, als ob die AfD unser Sozialsystem über den Haufen werfen wollte. Das erledigen ganz Andere, welche Tränen des Glücks vergiessen, wenn "Geflüchtete" nicht nur in unser Land, sondern auch in unsere Sozialsysteme einströmen, "um sich dort wohlzufühlen" (Katrin Göring-Eckardt, Grüne).




Danke für Ihre Ausführungen der Art "Eiertänze", die meine Vermutung bestätigen, dass Sie das Programm der AfD überhaupt nicht kennen.
Ganz besonders erkennbar an dem von mir gefetteten Satz.
Ich tue nicht so, es ist so!
So, "ich habe fertig". Wie heißt es so schön? Ich möchte mich ja gerne mit Ihnen über das Thema Argumente austauschendv duellieren, aber ich sehe, Sie sind unbewaffnet.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz