Seite 1 von 2
#1 Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von Bin Online 28.04.2017 10:00

avatar

Markus Decker | Berliner Zeitung | 26.04.17

Frau Marion Rosin wechselte von der SPD zur CDU.
Ihre Begründung ist der Hammer!

In einem Schreiben begründet die Frau des früheren SPD-Landesvorsitzenden Richard Dewes ihren Schritt laut Spiegel online damit,
dass die rot-rot-grüne Koalition durch „die dogmatisch-ideologischen Führungskader der Linken“ und deren zentralistische Tendenzen geprägt werde.


Jetzt siecht die Regierung Ramelow vor sich hin. Laut den aktuellen Umfragen wählen die Thüringer sie eh ab.
Damit dürfte der Spuk vorbei sein.

#2 RE: Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von Luftdrache 28.04.2017 16:00

Zitat von Bin Online im Beitrag #1
Markus Decker | Berliner Zeitung | 26.04.17

Frau Marion Rosin wechselte von der SPD zur CDU.
Ihre Begründung ist der Hammer!

In einem Schreiben begründet die Frau des früheren SPD-Landesvorsitzenden Richard Dewes ihren Schritt laut Spiegel online damit,
dass die rot-rot-grüne Koalition durch „die dogmatisch-ideologischen Führungskader der Linken“ und deren zentralistische Tendenzen geprägt werde.


Jetzt siecht die Regierung Ramelow vor sich hin. Laut den aktuellen Umfragen wählen die Thüringer sie eh ab.
Damit dürfte der Spuk vorbei sein.



Kein Drama. Rot-rot-grün in Thürigen ist wieder nur mit der einen Stimme Mehrheit unterwegs, mit der die Koalition gestartet ist.
Dem Wechsel von Frau Rosin aus der SPD zur CDU ist vor einiger Zeit ein Wechsel aus einer anderen Partei in die SPD vorausgegangen. Ramelow ist dort wieder, wo nach seiner Wahl gestartet ist.
In diesem Verhältnis von einer Krise zu sprechen, ist eine Posse. Möglicherweise ist ja in der Not selbst noch eine Minderheitsregierung in Thürigen denkbar. Ich hab leider keine Ahnung, wie der fraktionslose Abgeordnete der Familienpartei sich politisch verortet.

#3 RE: Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von Händisch 28.04.2017 19:01

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #1
Markus Decker | Berliner Zeitung | 26.04.17

Frau Marion Rosin wechselte von der SPD zur CDU.
Ihre Begründung ist der Hammer!

In einem Schreiben begründet die Frau des früheren SPD-Landesvorsitzenden Richard Dewes ihren Schritt laut Spiegel online damit,
dass die rot-rot-grüne Koalition durch „die dogmatisch-ideologischen Führungskader der Linken“ und deren zentralistische Tendenzen geprägt werde.


Jetzt siecht die Regierung Ramelow vor sich hin. Laut den aktuellen Umfragen wählen die Thüringer sie eh ab.
Damit dürfte der Spuk vorbei sein.


Wenn das so käme, so wäre das nicht das "Ende eines Spuks", sondern eine normale durchschnittlich demokratische
Abwahl einer weniger erfolgreichen, einst durch freie Wahlen entstandene Koalition. Bleiben Sie doch auf dem Teppich,
Herr Bin Online und lassen Sie Ihre Abneigung gegen die LINKE doch nicht ganz so offen und lauthals heraushängen.

#4 RE: Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von Bin Online 28.04.2017 19:20

avatar

Herr Händisch, ich bin weder Admin, noch Moderator, sondern einfacher User und als solcher schreibe ich hier, wie ich denke.
Wenn Ihnen meine Meinung nicht gefällt, dann lesen Sie mich nicht.
Ich schreibe Ihnen auch nicht vor, was Sie hier schreiben.


PS:
Wenn ich hier als Admin oder Mod was mache, dann nur und ausschließlich auf Wunsch von Jade.

#5 RE: Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von Ulenspiegel 28.04.2017 19:29

Zitat von Ostthüringer Zeitung
Der CDU-Kreisvorsitzende Steffen Kania sieht in Rosins Schritt, die nun auch Mitglied im CDU-Kreisverband werden wolle, vor allem eine Reaktion auf die schlechte Arbeit der Landesregierung und das desolate Bild, das Rot-Rot-Grün in wichtigen Themen wie Bildung, Gebietsreform oder Haushaltspolitik abgebe.
"Um ein Land vernünftig zu regieren, braucht es eben mehr, als gewählt zu werden", betont Kania. "Ich glaube, dass der heutige Tag der Anfang vom Ende des Experiments Rot-Rot-Grün ist. Diese Regierung hat keine eigene Mehrheit mehr und ist von der Stimme eines ehemaligen AfD-Mitgliedes abhängig. Der Wählerwille ist das sicherlich nicht."

Aha. Aber dass Frau Rosin, die über die SPD-Landesliste in den Landtag gekommen ist, zur CDU wechselt, das ist Wählerwille.
Das Problem ist offenbar die Gebietsreform. Wenn dabei Landesfürsten ihre Pfründe verlieren, werden Strippen gezogen.

#6 RE: Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von Geraldo 28.04.2017 19:40

avatar

Ich wohne da ja nun nicht aber wenn ich als SPD Wähler einer Frau meine Stimme gebe
und sie dann zur CDU wechselt habe ich den Eindruck das sie garantiert nicht an ihre Partei oder den Wähler gedacht hat.
Am Gewissen zur Rectsstaatkichkeit kann es ja wohl nicht gelegen haben.

MfG Geraldo

#7 RE: Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von Luftdrache 28.04.2017 19:54

Über die Gründe mag man spekulieren. Hat den Frau Rosin selbst etwas zur Begründung gesagt?
Ein Abgeordneter ist letztlich nur seinem Gewissen verpflichtet. Wenn ihn dies gebietet, die Fraktion zu wechseln ist das sein Recht.
Ob möglicherweise opportunistische Gründe (Stichwort Gebietsreform) dahinter stecken und ob das dem Wählerwillen entsprechen mag, sind andere Fragen. Davon kann man halten, was man möchte. Diese Fragen sind zwar interessant, auch für die zukünftige Wahlentscheidung, aber letztlich theoretischer Natur.

#8 RE: Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von Jade 28.04.2017 21:29

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #1
Markus Decker | Berliner Zeitung | 26.04.17

Frau Marion Rosin wechselte von der SPD zur CDU.
Ihre Begründung ist der Hammer!

In einem Schreiben begründet die Frau des früheren SPD-Landesvorsitzenden Richard Dewes ihren Schritt laut Spiegel online damit,
dass die rot-rot-grüne Koalition durch „die dogmatisch-ideologischen Führungskader der Linken“ und deren zentralistische Tendenzen geprägt werde.


Jetzt siecht die Regierung Ramelow vor sich hin. Laut den aktuellen Umfragen wählen die Thüringer sie eh ab.
Damit dürfte der Spuk vorbei sein.




Ich bin da etwas konsterniert....
"Spuk"?
Vernunft nicht gefragt?
Wer soll denn als der erfolgreiche "Exorzist" gelobt werden?
Aber doch nicht etwa die AfD?
Sagen Sie einfach, dass Sie das nicht möchten. Dann sei Ihnen Absolution gewährt.

#9 RE: Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von merte 28.04.2017 21:47

avatar

Na was denn, der Ramelow verwaltet doch nur, wuerde jeder Landespappi so rum machen, Au weia, oder?
Was würde denn passieren, wenn noch einer abfällt?
Mike Mohring oder wie bekommt keine Mehrheit zusammen, mit der Alternativen jdflls nicht, zumindest nicht nach der klaren Absage an den Kepetry-Kurs.
Also imho hält die Koalition, warum auch nicht!

#10 RE: Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von Händisch 28.04.2017 22:29

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #4
Herr Händisch, ich bin weder Admin, noch Moderator, sondern einfacher User und als solcher schreibe ich hier, wie ich denke.

das ist ja auch in Ordnung, Herr Bin Online. Kein Grund zur Aufregung. Denn ich tue ja auch nichts weiter, als meine Meinung (ohne "Foren-Macht") zum Ausdruck zu bringen.
Zitat von Bin Online im Beitrag #4
Wenn Ihnen meine Meinung nicht gefällt, dann lesen Sie mich nicht.

Aus welchem Grund fühlen Sie sich veranlasst, mich in dieser Beziehung menschlich falsch einzuschätzen?
Es ist durchaus nicht so, dass ich Sie nicht auch schätzen würde. Mein Problem mit Ihnen sind einzelne Äußerungen lediglich, die aus meiner Sicht
nun einmal rückständig und bieder-überholt "rüberkommen". Aber das alleine macht ja noch keine Person aus.
Zitat von Bin Online im Beitrag #4
Ich schreibe Ihnen auch nicht vor, was Sie hier schreiben.

Seit wann ist eine geäußerte Kritik an einer Äußerung gleich einer "Vorschrift"?
Sie tun das auch jeden Tag mehrfach.
Zitat von Bin Online im Beitrag #4
PS:
Wenn ich hier als Admin oder Mod was mache, dann nur und ausschließlich auf Wunsch von Jade.

Das habe ich auch mit keinem Wort erwähnt, auch nicht kritisiert. Abgesehen davon, dass
mich solche Internas gar nicht betreffen oder angehen würden. Das ist eine reine Geschichte zw.
Ihnen Beiden.

#11 RE: Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von Bin Online 28.04.2017 23:36

avatar

Zitat von Jade im Beitrag #8
Ich bin da etwas konsterniert....
"Spuk"?
Vernunft nicht gefragt?
Wer soll denn als der erfolgreiche "Exorzist" gelobt werden?
Aber doch nicht etwa die AfD?
Sagen Sie einfach, dass Sie das nicht möchten. Dann sei Ihnen Absolution gewährt.
Händischeln Sie jetzt auch noch?
Warum soll ich eine R2G-Regierung nicht als Spuk bezeichnen dürfen, zumal sie a) wenig erfolgreich ist und b) sie , zumindest in Moment, von der Bevölkerung abgewählt würde?
Wer in Thüringen den Besen in die Hand nimmt, ist mir absolut egal.
Ihr Hinweis auf die AfD, zeigt, dass Sie eine kluge Frau sind. Ihnen kann man(n) nix vormachen!
Klar sind die Unterschiede zwischen der exSED und der AfD nur marginal, beide haben eine besondere Affinität gegenüber Herrn Putin und beide teilen sich das selbe Wählerklientel. dazu kommt noch, dass sich die beiden Front-Bachen bestens verstehen.

Liebe Frau Jade, ich bitte um die Absolution.

#12 RE: Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von Händisch 28.04.2017 23:45

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #11
Händischeln Sie jetzt auch noch?
Warum soll ich eine R2G-Regierung nicht als Spuk bezeichnen dürfen, zumal sie a) wenig erfolgreich ist und b) sie , zumindest in Moment, von der Bevölkerung abgewählt würde?
Wer in Thüringen den Besen in die Hand nimmt, ist mir absolut egal.
Ihr Hinweis auf die AfD, zeigt, dass Sie eine kluge Frau sind. Ihnen kann man(n) nix vormachen!
Klar sind die Unterschiede zwischen der exSED und der AfD nur marginal, beide haben eine besondere Affinität gegenüber Herrn Putin und beide teilen sich das selbe Wählerklientel. dazu kommt noch, dass sich die beiden Front-Bachen bestens verstehen.

Liebe Frau Jade, ich bitte um die Absolution.

Herr Bin Online, wann erkennen auch Sie, dass Sie in einem trocken-gelegten See "segeln", es "war einmal".
Meine ich jetzt gar nicht aggressiv, vielmehr verbindend, wenn Ihrerseist auch möglich? Lassens Sie einfach,
den meisten hier wird diese "AfD" zuwider sein ebenso, wie nach derzeitigen Umfragen rund 91% aller Wähler
im Land. Ziemlich fette Zahl, wat? Ist nun mal so.

#13 RE: Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von Ulenspiegel 28.04.2017 23:50

Zitat von Bin Online im Beitrag #11
dazu kommt noch, dass sich die beiden Front-Bachen bestens verstehen.
Na, Sie kennen sich aber aus mit Manipulation. Man könnte meinen, Sie arbeiten für die Lügenpresse.

#14 RE: Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von Bin Online 28.04.2017 23:59

avatar

Zitat von Händisch im Beitrag #12
Herr Bin Online, wann erkennen auch Sie, dass Sie in einem trocken-gelegten See "segeln", es "war einmal".
Meine ich jetzt gar nicht aggressiv, vielmehr verbindend, wenn Ihrerseist auch möglich? Lassens Sie einfach,
den meisten hier wird diese "AfD" zuwider sein ebenso, wie nach derzeitigen Umfragen rund 91% aller Wähler
im Land. Ziemlich fette Zahl, wat? Ist nun mal so.*
Wie recht Sie doch haben und weil Sie so klug sind können Sie mir sicher sagen, wie fett die Zahl ber der SED 2.0 ist?



* Fettung durch mich.

#15 RE: Rot-Rot-Grün Thüringens Koalition bricht ein von Bin Online 29.04.2017 00:01

avatar

Zitat von Ulenspiegel im Beitrag #13
Zitat von Bin Online im Beitrag #11
dazu kommt noch, dass sich die beiden Front-Bachen bestens verstehen.
Na, Sie kennen sich aber aus mit Manipulation. Man könnte meinen, Sie arbeiten für die Lügenpresse.
Schlimmer, für Breitbart!

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz