Seite 1 von 10
#1 Merkel von Bin Online 30.04.2017 10:42

avatar

“Und grüßen Sie bitte bei Ihrem Besuch in Saudi Arabien heute auch die regierungskritischen NGOs."

#2 RE: Merkel von Bin Online 30.04.2017 11:02

avatar

Gegenüber Merkel ist Trump die Zuverlässigkeit in Person.

Im August 2015 sagte Merkel, die „Bewältigung des Flüchtlingproblems“ sei „eine große, nationale Herausforderung“.
Jetzt sucht die Bundesregierung nach „Freiwilligen“, die helfen sollen, die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber durchzuführen.
Dafür sei eine „nationale Kraftanstrengung“ vonnöten. -

Teddybärenwerfer früherer Tage, vortreten!

#3 RE: Merkel von merte 30.04.2017 11:49

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #1
“Und grüßen Sie bitte bei Ihrem Besuch in Saudi Arabien heute auch die regierungskritischen NGOs."

Jau, und warum wird die Omma von einer Wurtschaftsdelegation begleitet und nicht von einer Gruppe von Menschenrechtsvertretern, naha?

#4 RE: Merkel von Werner Thunert 30.04.2017 12:38

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #1
“Und grüßen Sie bitte bei Ihrem Besuch in Saudi Arabien heute auch die regierungskritischen NGOs."


Gibt dort keine.

Ein Blogger mit Namen "Badawi" hatte sich dort die Freiheit erlaubt, zu erwähnen, dass es auch anständige Menschen gibt, die Religionen angehören die nicht Staatsreligion sind, in Saudi Arabien.

Der Mann wird täglich mit Stockhieben gefoltert (insgesamt 1000) und schmort 10 Jahre im Kerker (wenn er das Ende dieser Zeit erlebt).

Man stelle sich dort eine Organisation vor, die Kritik übt an den "Fascho-Methoden" der Herrschenden.

#5 RE: Merkel von Händisch 30.04.2017 13:34

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #1
“Und grüßen Sie bitte bei Ihrem Besuch in Saudi Arabien heute auch die regierungskritischen NGOs."

Saudi-Arabien ist ein Land im Umbruch.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/an...-a-1145485.html

#6 RE: Merkel von Jade 30.04.2017 14:54

avatar

Zitat von merte im Beitrag #3
Zitat von Bin Online im Beitrag #1
“Und grüßen Sie bitte bei Ihrem Besuch in Saudi Arabien heute auch die regierungskritischen NGOs."

Jau, und warum wird die Omma von einer Wurtschaftsdelegation begleitet und nicht von einer Gruppe von Menschenrechtsvertretern, naha?



Dürfte klar sein. Die wollen ja was verkaufen an SA. Waffen vielleicht....

#7 RE: Merkel von Bin Online 30.04.2017 14:58

avatar

In Israel wurde noch ganz anders argumentiert.

#8 RE: Merkel von Händisch 30.04.2017 15:00

avatar

Zitat von Jade im Beitrag #6
[quote="merte"|p165085]Dürfte klar sein. Die wollen ja was verkaufen an SA. Waffen vielleicht....

Lesen Sie vielleicht dazu den aktuellen Kommentar des SPIEGEL (SPON), den ich dazu einstellte.
SA strebt offenbar im Gegenteil nicht an, in Deutschland weiterhin Waffen im großen Stil einzukaufen,
um den Regierungen keine Schwierigkeiten zu machen. Man denkt dort daran, selbst Waffen zu
produzieren und die Gesellschaft insgesamt zu "öffnen". Ich sehe darin nur positive Ansätze dieses
Landes.

#9 RE: Merkel von Ulenspiegel 30.04.2017 19:21

Zitat von tagesschau
Frauen in Saudi-Arabien dürfen nicht Auto fahren, aber inzwischen Schulen besuchen und studieren. In der Praxis dürfen sie Geschäfte nur unter Aufsicht von Männern tätigen, erst seit ein paar Jahren allein im Hotel übernachten. In letzter Zeit hat sich einiges getan: Die Kanzlerin wird Unternehmerinnen bei ihrer Reise treffen.

Sigmar Gabriel hatte schon 2015 von Frauenrechtlerinnen eher Hoffnungsvolles gehört. Die Frauen hätten gesagt, dass es durchaus in der Gesellschaft die Bereitschaft zu einer stärkeren Liberalisierung gebe, zu mehr Frauenrechten, so Gabriel. Auch der letzte König habe damit begonnen, Universitäten zu öffnen und Arbeitsmöglichkeiten zu schaffen.


Noch Fragen?

#10 RE: Merkel von Bin Online 30.04.2017 19:58

avatar

Aber ja doch, die Saudis springen, wenn der große Herr Sigmar Gabriel was sagt.
Hat er, mit großen Getöse, die Frauenrechtlerinnen in Riad, während eines Staatsbesuch, getroffen.
Hat Ihr Regierungssender auch berichtet, wie vielen Frauen 2015 der Kopf wegtranchiert wurde?

Frau Merkel hat erst vor ein paar Tagen doch auch getönt, dass es normal sei, mit NGOs zu reden.
Wo, wie wann macht sie es denn?

#11 RE: Merkel von Ulenspiegel 30.04.2017 20:03

Immerhin hat Gabriel Frauenrechtlerinnen dort getroffen. In China hat er auch mit Dissidenten gesprochen. In Israel war es nicht möglich, obwohl es als demokratisches Land gilt. Da dürfen auch Sinfonieorchester nicht auftreten, wenn es der Staatsführung nicht passt.

Merkel hat vielleicht diesmal andere Prioritäten.

#12 RE: Merkel von Fredericus Rex 30.04.2017 20:56

Zitat von Bin Online

Aber ja doch, die Saudis springen, wenn der große Herr Sigmar Gabriel was sagt.


Vermutlich nicht.
Das ist aber ausnahmsweise nicht die Schuld von Gabriel.

Zitat von Bin Online

Hat er, mit großen Getöse, die Frauenrechtlerinnen in Riad, während eines Staatsbesuch, getroffen.
Hat Ihr Regierungssender auch berichtet, wie vielen Frauen 2015 der Kopf wegtranchiert wurde?


2015 wurden in Saudi Arabien 157 Todesurteile vollstreckt – so wurde berichtet.
Es wurde allerdings nicht nach Geschlecht aufgeschlüsselt.
Das ist auch nicht nötig, da es in Saudi Arabien sowieso keine fairen Gerichtsverhandlungen gibt.
Somit sind Männer und Frauen gleich beschissen dran - vor saudischen Scharia-Gerichte.

Zitat von Bin Online

Frau Merkel hat erst vor ein paar Tagen doch auch getönt, dass es normal sei, mit NGOs zu reden.
Wo, wie wann macht sie es denn?


Gabriel hat sich richtig verhalten.
Die Rückgrat- lose Merkel in Saudi Arabien nicht!

#13 RE: Merkel von Bin Online 30.04.2017 20:59

avatar

Zitat von Ulenspiegel im Beitrag #11
Immerhin hat Gabriel Frauenrechtlerinnen dort getroffen.
wo soll er die getroffen haben?

#14 RE: Merkel von Ulenspiegel 30.04.2017 21:05

Vielleicht in Riad?

#15 RE: Merkel von Bin Online 30.04.2017 21:18

avatar

Da hat er nur geplappert.
Menschen- und Frauenrechte und so
Wie man es halt so macht, wenn man an das Geld anderer Leute ran will.

Im Iran wuchs der ehemalige VW-Berater über sich hinaus, in nicht einer Mullah-Rektalhöhle blieb er stecken.
Für einen, der partout kein Antisemit sein will, ist das doch eine reife Leistung.
Hat er wenigstens in Teheran oppositionelle NGOs, die vom Ausland bezahlt werden, getroffen?

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz