Seite 2 von 6
#16 RE: Fake News von Regierungen von Bin Online 09.05.2017 15:05

avatar

Wie schon hier erwähnt, es gab vorher schon Hinweise, dass sich unter den Flüchtlingen auch Terroristen befinden, zwei Tage vor dem Interview wurde von der französischen Polizei bestätigt, dass einer der Attentäter ein Flüchtling war.
Herr Maas ist übrigens Justizminister und als solcher wird er bestens informiert.
Damals war es der Linken und der Regierung halt wichtig, dass über die Flüchtlinge keine negative Meldungen veröffentlicht werden.

In diesem Zusammenhang sind auch die Fake News von Georg Mascolo in der Süddeutschen zu sehen.

#17 RE: Fake News von Regierungen von Bin Online 22.05.2017 18:58

avatar

Wir bauen uns Rechtsradikale

Neuer Ärger um die Studie zu Rechtsextremismus im Osten: Mehrere der Befragten existieren nicht – unter ihnen: angebliche Stadträte. Und auch ein mysteriöser Mauer- und Monarchie-Befürworter wird zitiert.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...r-erfunden.html

#18 RE: Fake News von Regierungen von Luftdrache 22.05.2017 19:12

Ach BinO. Nie was mit Emperie zu tun gehabt, oder?
Bei einer qualitativen Studie ist an einer Zahl von 40 Interviews nichts zu meckern. Bei solch einem Studien-Design wird induktiv geschlussfolgert. Gütekriterien voll und ganz erfüllt. Eine gute Grundlage, für eine quantitativ angelegte Folge-Studie.
Auch die Möglichkeit der Anonymisierung gehört zum normalen Alltag empirischer Sozialforschung.
Kurz und gut: Der Welt-Autor hat von Emperie keine Ahnung. Kritik soll man natürlich als Journalist äußern. Aber irgendwie fehlen die Belege zur Kritik...

#19 RE: Fake News von Regierungen von Bin Online 22.05.2017 19:40

avatar

Das die Autoren, die ich hier verlinke, per se Deppen sind, ist mir ja durchaus bewusst aber was haben die erfundenen Interviewten mit Empirie zu tun?

#20 RE: Fake News von Regierungen von Luftdrache 22.05.2017 19:44

Anonymisiert bzw. verfremdete Namen in der Studie haben eigentlich herzlich wenig mit "nicht-existenten" Befragten zu tun.
Aber vielleicht sieht das die vom Journalisten der Welt zitierte Linkspartei ja anders?

#21 RE: Fake News von Regierungen von Jade 22.05.2017 20:09

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #17
Wir bauen uns Rechtsradikale

Neuer Ärger um die Studie zu Rechtsextremismus im Osten: Mehrere der Befragten existieren nicht – unter ihnen: angebliche Stadträte. Und auch ein mysteriöser Mauer- und Monarchie-Befürworter wird zitiert.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...r-erfunden.html



Das war ja zu erwarten, dass da so "besorgte Bürger" aus DD (Dresden oder Dunkeldeutschland) auf die Barrikaden gehen.
Wenn ich mich recht erinnere, sind überhaupt nicht alle NBL als derart "braun anfällig" hinsichtlich der Bewohnerschar erklärt worden.
Aber dennoch ist die Studie recht zutreffend.

Man muss nur mal ein wenig bei diversen Zeitungen/Zeitschriften vorbeischauen, die sich durchweg ALLE seit Jahren darin einig sind, wie die WELT schrieb:

<<Rechtsextremer Mob hat Wurzeln in der DDR << WELT

#22 RE: Fake News von Regierungen von Bin Online 22.05.2017 20:13

avatar

Trotzdem dürfen bei einer staatlichen Studie keine Aussagen erfunden werden.

#23 RE: Fake News von Regierungen von Luftdrache 22.05.2017 20:37

Was der Journalist bei der betreffenden Studie nicht belegt hat. Wer Methodenkritik üben möchte, sollte selber Belege haben.
Vom Grundsatz aber richtig, wie bei jeder privaten oder sonstigen Studie auch.

#24 RE: Fake News von Regierungen von Orion 22.05.2017 21:31

Wer sich nicht auf Springer & Co verlassen möchte, kann den Wortlaut der Studie und eine "Klarstellung zur Auswahl der bzw. zum Umgang mit den InterviewpartnerInnen" hier nachlesen.
Das Göttinger Institut für Demokratieforschung ist Teil der Georg-August-Universität Göttingen. Da an unseren Universitäten immer noch Freiheit von Forschung und Lehre gilt, ist die "Studie Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland" keine staatliche Studie.

#25 RE: Fake News von Regierungen von Luftdrache 22.05.2017 21:46

Danke für die Recherche, Orian

#26 RE: Fake News von Regierungen von Bin Online 22.05.2017 21:52

avatar

Zitat von Orion im Beitrag #24
"Klarstellung zur Auswahl der bzw. zum Umgang mit den InterviewpartnerInnen" hier nachlesen.[...]
Von wegen Klarstellung!
Der mysteriöse „Herr Reese“ war frei erfunden, seine Aussagen kamen aus dem Gedärm einer(s) Interviwer(in).
Zitat von Orion im Beitrag #24
[.....]...... ist die "Studie Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland" keine staatliche Studie.
Stuss!

"Iris Gleicke (SPD), die Ostbeauftragte der Bundesregierung, hatte die umstrittene Studie in Auftrag gegeben"

#27 RE: Fake News von Regierungen von Orion 22.05.2017 22:02

Die Studie wurde von der Regierung in Auftrag gegeben, aber nicht von der Regierung erstellt. Ergo keine staatliche Studie.

Zitat
„Unser angeblicher leitender Angestellter Reese wird an fünf Stellen zitiert, mit Positionen, die Sie niemals aus unserem Haus hören würden.“ Der erfundene Demokratievermittler stellt etwa die schützende Wirkung der Mauer heraus. Auch lobt er: „Die Monarchiezeiten waren nicht die schlechtesten.“

Offenbar hat Herr Leubecher die Aussagen in der Studie nicht verstanden; "Herr Reese" hat eine Denkweise beschrieben, aber nicht privat die Monarchie "gelobt". Sowas passiert halt, wenn man Texte aus dem Zusammenhang reißt.

#28 RE: Fake News von Regierungen von Bin Online 22.05.2017 22:06

avatar

Sonst noch semantisches Blabla auf Lager?

#29 RE: Fake News von Regierungen von Orion 22.05.2017 22:09

Man sollte sich halt nicht auf Journalisten (von denen eh weniger als 40% der Bevölkerung eine gute Meinung haben) verlassen, sondern selber denken. Auch wenn's schwer fällt.

#30 RE: Fake News von Regierungen von Händisch 22.05.2017 22:38

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #28
Sonst noch semantisches Blabla auf Lager?

Kein semantisches Blabla, Herr B. O. Erst einmal die Studie vollständig lesen.
Dann erst können Sie "mitreden", auf sachlicher Ebene.
Wer bislang immer noch nicht geblickt hat, dass die extremen polit. Lager, sowohl
links wie rechts, weit stärker und aus verständlichen historischen Gründen in den
NBL zu verorten sind, der hat das letzte Vierteljahrhundert und seine Entwicklungs-
geschichte nicht verstanden und erkennt auch nicht die aktuellen Tatbestände
heute daraus.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz