#1 Mal nachgefragt von Jade 07.05.2017 15:01

avatar

Mal Fiktion:

Wenn Morgen Wahl wäre und die Bürger die einzelnen Positionen direkt wählen könnten, wen würden Sie in welches Amt wählen wollen? Selbstverständlich, ohne dass ich das besonders erwähne, ist die weibliche Form der einzelnen Amtsbezeichnungen mit angesprochen. Gleichzeitig habe ich auch die tatsächlichen Bezeichnungen vereinfacht, die diverse Aufgabenbereiche abdecken.

Bundespräsident
Bundeskanzler
Bundestagspräsident
Außenminister
Innenminister
Justizministere
Gesundheitsminister
Umweltminister
Verteidigungsminister
Verkehrsminister
Familienminister
Arbeitsminister
Finanzminister
Landwirtschaftsminister
Verbraucherschutzminister

Wenn ich einige vergessen habe, dann bitte hinzufügen.
Was meinen Sie, wen würden Sie sich in den einzelnen Positionen vorstellen können?

#2 RE: Mal nachgefragt von merte 07.05.2017 15:13

avatar

Ist ja im Prinzip nicht verkehrt, wuerde auf ein Kabinett von Fachleuten hinauslaufen, sprich ein Minderheitenkabinett, oder?
Das wäre zwar machbar, nur wurde das System seit Adenauer anders gehandelt, das war so von den Vaeern und Müttern des GG auch nicht geplant, aber die Parteien werden da immer verfressener und dreiser, oder?

P.s.
Wuerde den Bundestagspräsidenten noch in die Liste aufnehmen, ja!

#3 RE: Mal nachgefragt von Jade 07.05.2017 15:16

avatar

Zitat von merte im Beitrag #2
Wuerde den Bundestagspräsidenten noch in die Liste aufnehmen, ja!



Danke. Erledigt. ;-)

#4 RE: Mal nachgefragt von Werner Thunert 07.05.2017 15:33

avatar

Also ich nehm mal den Schulz als Bundeskanzler. Der hat zwar noch nicht viel von Plänen, die Sozialdemokratie, sozialer zu machen, verlauten lassen aber er lässt hoffen.

#5 RE: Mal nachgefragt von Jade 07.05.2017 16:10

avatar

Zitat von Werner Thunert im Beitrag #4
Also ich nehm mal den Schulz als Bundeskanzler. Der hat zwar noch nicht viel von Plänen, die Sozialdemokratie, sozialer zu machen, verlauten lassen aber er lässt hoffen.


Okay. Es wären im Übrigen bei der Nennung auch ganz andere Personen denkbar, an die noch niemand - da in der 2. Reihe belassen - gedacht hat.

Alternativ auch Personen aus dem nicht politischen Kreis bzw. die noch nicht von "Beruf" als Politiker fungieren. Und damit ihre Brötchen verdienen - oder "geschenkt" bekommen.

#6 RE: Mal nachgefragt von Bin Online 07.05.2017 19:17

avatar

Navid Kermani wäre mein Wunsch-Bundespräsident.
Er wurde in Siegen geboren und bekam 2015 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels in der Paulskirche.
Seine Rede von damals ist heute noch ein Lese-Ereignis.
Er ist ein Intellektueller der stark geerdet ist und auch über eine gute Portion Hausverstand verfügt.

#7 RE: Mal nachgefragt von Jade 07.05.2017 22:55

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #6
Navid Kermani wäre mein Wunsch-Bundespräsident.
Er wurde in Siegen geboren und bekam 2015 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels in der Paulskirche.
Seine Rede von damals ist heute noch ein Lese-Ereignis.
Er ist ein Intellektueller der stark geerdet ist und auch über eine gute Portion Hausverstand verfügt.


Preise sind nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal. Ich denke da spontan an einen "Bambi" für einen moralisch zweifelhaften Prollrapper oder auch die diversen Bundesverdienstkreuze, in Klassen eingeteilt, die, so man sich die Liste der Preisträger betrachtet, zuweilen sich so darstellen, dass wahre "Größen" sich nicht unbedingt in die Schar der Besitzer solcher "Blechorden" einreihen möchten.

Kermani ist ein Intellektueller, ein intelligenter Mensch. Er erscheint mir persönlich etwas zu ambivalent.
Allerdings muss ich zugeben, mich nicht ausführlich mit ihm beschäftigt zu haben.

Um sich gezielt zu äußern würde es der Feinheit/Einzeldarstellung mit Betrachtung seiner Thesen bedürfen. Explizit und nicht aus dem Zusammenhang genommen. In meinen Augen ist er kein wirklicher "Mann des Friedens". Denn um diesen zu erreichen, scheut er sich nicht vor Gewalt. Obwohl er es explizit nicht so ausdrückt.

Aber danke für Ihre Antwort. Ich hoffe, dass noch diverse andere Ihre Wunschkandidaten benennen.

#8 RE: Mal nachgefragt von Bin Online 07.05.2017 23:08

avatar

Navid Kermani würde natürlich polarisieren aber er steht für den modernen, europäischen Moslem und eben nicht für die orthodoxen Moslems, die derzeit das Sagen haben. In Hessen hat es jetzt ein DITIP-Funktionär in den Rundfunkrat geschafft. Kermani würde den tatsächlich friedlichen Moslems hier im Lande Mut machen und sie mit repräsentieren. Das würde mehr bringen, als manches Millionenprogramm, dass für die Integration ausgegeben wird.
Und er würde ein modernes Deutschland repräsentieren. Ich habe zwei seiner Bücher gelesen und war begeistert.
Er ist sicher ein bessere Deutscher, als mancher Biodeutscher (ich mag dieses Wort eigentlich nicht).

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz