Seite 3 von 4
#31 RE: Terror in Europa von Bin Online 10.09.2017 17:46

avatar

Zitat von Orbiter1 im Beitrag #28
Mit einem Gentest kann man die Herkunft einer Person innerhalb des arabischen Raumes feststellen? Glaub ich nicht. Aber selbst wenn, was ist wenn die Eltern des Flüchtlings von Algerien nach Damaskus gezogen sind?
Vor noch nicht allzu langer Zeit sah ich eine Sendung darüber und ich war erstaunt, wie präzise man heute einen Menschen lokalisieren kann, wenn Vergleichsdaten vorliegen. Der aktuelle Wohnsitz lässt sich natürlich nicht ermitteln aber es ist gut, dass Du diese Frage gestellt hast.
Wenn ein Algerier in Aleppo wohnte und dort bombardiert wurde, dann kann er ja in sein eigenes Land zurückkehren und muss nicht in einen fremden Land um Asyl bitten.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...t-a-966841.html

#32 RE: Terror in Europa von Bin Online 10.09.2017 17:59

avatar

Zitat von Orbiter1 im Beitrag #30
Die wird es bald nicht mehr geben. Jedenfalls nicht wenn die SPD und die Grünen in Regierungsverantwortung kommen. Da haben Oppermann und Göring-Eckhardt diese Woche sogar De Maiziere rechts überholt.
Ich habe die Sendung gesehen und kam vom Staunen nicht mehr raus, dass sich diese Familien ausgerechnet in rot/grün-regierten Ländern einnisteten, ist natürlich reiner Zufall.
Und selbst wenn die Polizei mal einen überführt, fallen die Strafen lächerlich niedrig aus. Zufall?
Die Ausführungen von de Maizière überzeugten mich auch nicht. Die kamen mir eher schwammig vor.

#33 RE: Terror in Europa von Bin Online 02.10.2017 12:39

avatar

"Allahu Akbar"


2 junge Frauen erstochen: IS-Messerangriff in Marseille



Da gibt man seinem 17-jährigen Töchterchen noch einen flüchtigen Kuss, bevor diese in die Schule geht und Mittag erfährt man, dass ihr die Kehle durchgeschnitten worden ist.
Aber deshalb brauchen wir uns nichts denken, unsere Moslems sind ja friedlich. Nicht wahr?

In England gab es am Wochenende 5 Messerattacken mit 2 Toten. Schau hier nach.

In Kanada fuhr einer fünf Menschen mit einen Kleinlaster um. bei ihm fand man eine IS-Flagge.

Ein Wochenende im Herbst 2017

#34 RE: Terror in Europa von Orbiter1 02.10.2017 13:17

Zitat von Bin Online im Beitrag #33

"Allahu Akbar"


2 junge Frauen erstochen: IS-Messerangriff in Marseille



Da gibt man seinem 17-jährigen Töchterchen noch einen flüchtigen Kuss, bevor diese in die Schule geht und Mittag erfährt man, dass ihr die Kehle durchgeschnitten worden ist.
Aber deshalb brauchen wir uns nichts denken, unsere Moslems sind ja friedlich. Nicht wahr?

In England gab es am Wochenende 5 Messerattacken mit 2 Toten. Schau hier nach.

In Kanada fuhr einer fünf Menschen mit einen Kleinlaster um. bei ihm fand man eine IS-Flagge.

Ein Wochenende im Herbst 2017
Amerika du hast es besser. Die Angehörigen der über 50 Toten und 200 Verletzten in Las Vegas wird es sicher freuen dass ihre Liebsten nicht einem islamistischen Terroranschlag zum Opfer gefallen sind.

#35 RE: Terror in Europa von Bin Online 02.10.2017 13:29

avatar

Für Las Vegas habe ich einen eigenen Strang eröffnet.
Dein Vergleich ist schon etwas daneben oder willst Du jetzt anfangen, die Opfer zu selektieren und gegenseitig anzurechnen?

Erinnerung aus meiner Kindheit:

Ein Nachbar von uns, der Anfang der Siebziger mit einem Hitlerbärtchen begraben wurde,
sagte immer:

Da Stalin, da Stalin und der Kinäs, de ham no fui mähra umbrocht, ois da Adi und von dene red koana!

So hat ein jeder sein Weltbild.

#36 RE: Terror in Europa von Orbiter1 02.10.2017 13:38

Zitat von Bin Online im Beitrag #35
Für Las Vegas habe ich einen eigenen Strang eröffnet.
Dein Vergleich ist schon etwas daneben oder willst Du jetzt anfangen, die Opfer zu selektieren und gegenseitig anzurechnen?
Nö, du hast doch Bilanz gezogen für ein Wochenende im Herbst 2017. Die war ja wohl nicht ganz vollständig.

#37 RE: Terror in Europa von Bin Online 02.10.2017 13:46

avatar

Und warum meinst Du, dass sich die Angehörigen der Opfer in Las Vegas freuen sollen? Weißt Du da was näheres?
Wenn es in Las Vegas meine Tochter oder meinen Sohn erwischt hätte, würde ich weinen und mich sicher nicht freuen.
Aber vielleicht ist das bei Amerikanern ja anders.

#38 RE: Terror in Europa von Einherier 03.10.2017 09:54

Zitat von Orbiter1 im Beitrag #34
Amerika du hast es besser. Die Angehörigen der über 50 Toten und 200 Verletzten in Las Vegas wird es sicher freuen dass ihre Liebsten nicht einem islamistischen Terroranschlag zum Opfer gefallen sind.


Verbrechen zu relativieren, bringt garnichts.
Sowas sollte man lassen!

#39 RE: Terror in Europa von Orbiter1 03.10.2017 10:26

Zitat von Einherier im Beitrag #38
Zitat von Orbiter1 im Beitrag #34
Amerika du hast es besser. Die Angehörigen der über 50 Toten und 200 Verletzten in Las Vegas wird es sicher freuen dass ihre Liebsten nicht einem islamistischen Terroranschlag zum Opfer gefallen sind.


Verbrechen zu relativieren, bringt garnichts.
Sowas sollte man lassen!

Was ich tue und lasse entscheide ich schon selbst. Der irre weiße Amerikaner hat jedenfalls innerhalb von 20 Min mehr unschuldige Leute umgebracht und verletzt als alle islamistischen Terroristen in Europa seit Anfang des Jahres zusammengenommen. Das sind halt nun mal Fakten. Ob dir das passt oder nicht ist irrelevant. Und wie immer wird sich trotz des Massakers, das sich in ähnlicher Form alle paar Monate in den USA wiederholt, nichts ändern. Die Waffengesetzgebung wird nicht verschärft. Damit hat die US-Gesellschaft offenbar kein echtes Problem, sonst wäre es ja anders.

#40 RE: Terror in Europa von Bin Online 03.10.2017 12:12

avatar

Dafür haben wir ja einen anderen Strang.
Ich kenne übrigens Amerikaner, die keine Waffen zuhause haben und auch gegen die derzeitigen Waffengesetze sind.
Anderseits verhinderten unsere Waffengesetze bisher auch noch keinen Amoklauf.
Wer will, kommt auch hier an Waffen leicht ran.

#41 RE: Terror in Europa von PINGUIN 03.10.2017 12:18

avatar

BinO : Klar - aber in dieser Anhäufung nicht!! Im Dark Net kannst du dir ne 45er besorgen. Es gibt auch andere Kanäle, wo du dir ne Wumme besorgen kannst. Aber was die da in den USA treiben, ist doch nicht mehr normal. Die wollen auf dem Mond gewesen sein und halten an einer "Tradition" fest, die längst Ad Acta gelegt sein muss.

#42 RE: Terror in Europa von Bin Online 03.10.2017 13:07

avatar

In den ehemaligen Ostblockstaaten bekommst Du alles!
Bei den US-Waffengesetzen bin ich natürlich bei Dir.
Aber was sagst Du zur Schweiz, da hat jeder Ex-Soldat sein Sturmgewehr zuhause und da passiert weniger als bei uns.

#43 RE: Terror in Europa von Einherier 03.10.2017 14:38

Zitat von Orbiter1 im Beitrag #39
Was ich tue und lasse entscheide ich schon selbst.

Das verbietet dir keiner!
Es war nur eine Empfehlung, dein Mörder nicht mit mein Mörder zu entschuldigen.
Mord ist Mord und durch die Anzahl nicht zu rechtfertigen!

Ich habe nur etwas gegen die Mentalität mancher, Verbrechen mit Verbrechen zu entschuldigen!

#44 RE: Terror in Europa von Einherier 03.10.2017 14:40

Zitat von Bin Online im Beitrag #42
In den ehemaligen Ostblockstaaten bekommst Du alles!
Bei den US-Waffengesetzen bin ich natürlich bei Dir.
Aber was sagst Du zur Schweiz, da hat jeder Ex-Soldat sein Sturmgewehr zuhause und da passiert weniger als bei uns.

Die Waffennarretei der US-Amerikaner kann man nur aus ihrer Geschichte heraus erklären... aber nicht entschuldigen.

#45 RE: Terror in Europa von Bin Online 03.10.2017 17:05

avatar


Foto: privat, screenshot

Opfer haben Gesichter. Gesichter die uns nicht loslassen dürfen. Laura, Krankenpflegeschülerin, und Mauranne, Medizinstudentin, die beiden Ermordeten von Marseille. Cousinen, deren einziges Vergehen es war sich anlässlich Lauras bevorstehendem 20ten Geburtstag in Marseille getroffen zu haben.

Sie warteten im Bahnhof auf Lauras Zug nach Hause als ihnen der Islam in Gestalt eines tunesischen "Flüchtlings" begegnete, der seit Jahren ausgewiesen werden sollte, zwischenzeitlich in Italien "Schutz" bekam und der dann ab 2009 in Frankreich eine Duldung bis Januar 2017 erhielt.
Ihre jungen Leben endeten mit durchschnittener Kehle und von Messerhieben verwundet. Schuldlos. Der Täter hätte nach einer Verhaftung wegen Ladendiebstahls weniger als 24 Stunden zuvor eigentlich zur Ausweisung nach Lyon inhaftiert und überführt werden sollen, als die Präfektur Rhône der Polizei mitteilt dass die dafür vorgesehen Haftanstalt Lyon Saint-Exupéry überfüllt sei. So kommt er schließlich frei und ein Schicksal, das mehr als nur den Mörder als Verantwortlichen kennt, nimmt seinen Lauf.

Sicher ist: Marseille und Frankreich sind nur zufällig die Verbrechensschauplätze, die Opfer hätten auch Sabine und Michaela aus Köln und Deine Kinder, Geschwister, Enkel und Nachbarn sein können.

Alle Informationen aus L’Express, u.a. hier:
http://www.lexpress.fr/…/attaque-a-marseille-l-auteur-avait…

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz