Seite 1 von 2
#1 I am happy von Bin Online 18.06.2017 22:04

avatar

I am happy



Ja ich bin glücklich, glücklich darüber, dass der Horror "Jade-Forum" zu Ende ist.

Schon lange habe ich nicht mehr so viel Spaß an meinem Forum, wie die Tage.
Drei, vier User die sich normal äußern und ein Nuklearwissenschaftler ist allemal besser, als vorher.
Keine Beleidigungen, kein ärgerlicher Spam, keine unappetitlichen Beiträge und keine Verleumdungen mehr.

Was habe ich hier, in dieser kurzen Zeit, alles mitgemacht, nehmen wir nur einmal das Beispiel AfD.
Klar kann und muss die AfD kritisiert werden, keine Frage aber sicher nicht mit den Mitteln des Mobs.

Noch heute bin ich fassungslos, wenn ich an den "Sexskandal" der AfD denke.
Ein Blog, deren Betreiber sich 'investigativ' nennen, titelte :

NRW-AfD: Spitzenfrau der Rechtspopulisten vermietete ihren Körper im Internet.

Dabei griffen sie so richtig tief ins Klo, sogar Details der angebotenen Sexualpraktiken wurden genannt
Bei der "Spitzenfrau" handelt es sich um eine politisch verwirrte, vor der AfD war sie bei den Kommunisten, einfache, arbeitslose Frau,
die sich mal einen neuen Toaster oder sonstwas zusammenrattert.

Dies alles hinderte die gute Frau Jade nicht, die Treppenhaus-Galoppiere hier anzuprangern.
Sorry, dass ist nicht meine Welt und das ist auch gut so!

Anlässlich des AfD-Parteitages, bei dem es zu sehr undemokratischen Handlungen, seitens der AfD-Gegner,
kam, schrieb Jan Fleischhauer in SPON einen Kolumne, in der er seine Empörung über die Vorkommnisse ausdrückte.
Frau Jade ignorierte den Artikel, auch nachdem ich sie darauf ansprach, da Fleischhauers Kritik nicht in ihr Weltbild passt.
Kein Thema für hier meinte sie.
Quasi, wenn es gegen die AfD geht, dann geht alles, auch wenn dabei gegen das Gesetz verstoßen wird.

Eine Realsatire erlebte ich, als ich von Alan Posener einen Artikel postete, in dem er den Antisemitismus innerhalb der AfD anprangerte.
Das war dann für Frau Jade und ihren getreuen Kämpen dann doch etwas zuviel AfD-Kritik.
Israelkritiker müssen schließlich zusammenhalten und dies natürlich parteiübergreifend.

Die Israelkritik war hier ein Hauptthema und dies so vehement, dass ich mich selber fragte, wie ich bis dato ohne Israelkritik überlebte.
Und was für einen Bullshit sie über Israel und die Juden schrieben, unser Mitglied @blues hat,
mit einer eindrucksvollen Geduld und Kompetenz, ihre Beiträge als falsch, fehlerhaft oder erfunden aufgedeckt.

Dafür danke ich blues ganz besonders!

Welche Geistes Kinder Frau Jade und die Ihrigen sind, zeigt folgendes Beispiel:

Eine Userin postete den Satz:

Nach Jahrtausenden als Opfer des Rassismus sind Juden hier anscheinend glücklich, anderen etwas anzutun, was ihnen angetan wurde.

Nicht einer hat dagegen etwas geschrieben, würde es jemand wagen, über Moslems so zu schreiben, die Empörung wäre hier riesig gewesen.
Für Frau Jade, die mir unlängst stolz erklärte, wie dolle in ihrer Heimat tote Juden geehrt werden, meinte zu dem Satz, dass es eine bitterböse Satire sei.

Na ja, der Spuk ist vorbei und ich hoffe, dass ich diese Herrschaften nie mehr meinen Weg kreuzen.

#2 RE: I am happy von J.W.v.Kroethe 18.06.2017 22:26

avatar

Ich hatte hier ja gelegentlich noch mitgelesen und mitbekommen, was so ein plötzlicher Machtzuwachs aus charakterlich ohnehin schon fragwürdigen Menschen macht. Und ich hatte es eigentlich kommen sehen, daß Jades zuletzt zum linksverspiesserten "Bei Jade"- Stammtisch heruntergekommenes Projekt eigentlich zum Scheitern verurteilt war, denn das nervig-virtuelle Käffchen- und Törtchen- Hin und Her-Geschiebe, auf das die Diskussionsaktivitäten nebst Händischs Auftritten zuletzt anscheinend reduziert waren, hält eigentlich kein normaler Mensch mehr aus. So dachte ich jedenfalls und schwupps, war´s dann auch geschehen um die Volksbelehrerin mit ihrem reichen Zitatenschatz aus Wikipedia und ihrem unerklärlichen Faible für Gänsefüßchen. Und aus dem leerstehenden "Bei Jade"- Schuppen machen wir jetzt so ne Art Moe´s Bierbar. "Bei Bino" Aber erst muß da´n Exorzist durch und den bösen Geist vertreiben...>8´))

#3 RE: I am happy von J.W.v.Kroethe 18.06.2017 22:46

avatar

Ihre Pressesprecherin Sahar scheint sich ja nun im virtuellen Hungerstreik zugunsten der Meinungsfreiheit auch für die Bekämpfer_Innen derselben zu befinden. Im Mai hatte sie die PSW-Foristen noch daran erinnert, welch schmerzlicher Verlust dem Forum durch den Rausschmiss Olivias/Jades zugefügt wurde...:

31.05.2017, 08:22 #171

Zitat sahar:

"Die Sperrung der Userin Olivia kann man auch als Schuss ins eigene Knie bezeichnen. So nennt man im allgemeinen eine Handlung, die niemanden nuetzt und sich selbst schadet.
Spracheleganz - die ein User zu Recht Olivia zuordnet, setzt sehr wohl Intelligenz voraus, doch vielleicht ist es gerade Letzteres, was manchmal unerwuenscht ist. Manche irdischen Mitstreiter schaetzen nun mal keine Ueberflieger."


Ich will das mal nicht kommentieren, sonst kommen mir gleich wieder die Tränen, hehe...! Muhahahaaaa! Sorry..! >x´)

#4 RE: I am happy von Bin Online 18.06.2017 23:04

avatar

Ich habe für Jade immer einen Faible gehabt, viele ihrer Beiträge fand ich richtig gut.
Leider hat sie halt auch noch eine andere Seite, was ich sehr bedauere.
Ihre 'Pressesprecherin' ist ein Fall für sich.

Die verlinkte ja die unappetitlichsten Gestalten, unter anderem eine Frau Annette Groth, Israelkritikerin der Güteklasse 1a.
Die behauptet allen ernstes, dass die Israelis das Wasser der Palästinenser vergiften und das Gift dann ins Mittelmeer fließt und dieses vergiftet.

Ist das nicht furchtbar, ich habe das Mittelmeer immer ganz dolle geliebt, schade drum.

#5 RE: I am happy von J.W.v.Kroethe 18.06.2017 23:30

avatar

Die alte Antisemiten-Mär von den bösen jüdischen Brunnenvergiftern eben. Man sollte den linken Antisemitismus wohl ebensowenig unterschätzen wie ihren offenen Rassismus gegenüber Autochthonen oder ihr verlogenes Verurteilen der Homophobie, die sie bei Muslimen noch nie erkennen konnten. Jade konnte ja zuckersüß den Homophobismus verdammen, aber wenn´s um ne lesbische AfDlerin ging, hieß es gleich wieder "Mannweib". Übel, sowas... >x´(

#6 RE: I am happy von Bin Online 18.06.2017 23:38

avatar

Irgendwie ist die Demokratie an ihr vorbeigegangen.
Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Es gibt Menschen, die sogar einen Herrn Amri Würde zugestehen.
So hundertprozentig bin ich nicht, aber dem politisch Andersdenkenden spreche ich die Würde nicht ab.
Auch wenn es manchmal schwer fällt.

#7 RE: I am happy von blues 19.06.2017 11:06

avatar

Schade, gerade Sahar in ihrer vergleichsweise milden Art eine Israekritik zu betreiben hinter deren Fassade ein eingefleischter Hass steht, hätte ich noch gerne mit chinesischen Esstischen tranchiert.

#8 RE: I am happy von Bin Online 19.06.2017 11:11

avatar

Sie bat um Löschung des Accounts.
Nur weil ich ihr schrieb, dass Hetze zukünftig gelöscht wird.
Also so wie in anderen Foren auch.
Merke:
Ein Israelkritiker hat es schwer im Leben.

#9 RE: I am happy von blues 19.06.2017 11:15

avatar

Dieser elende Nazivergleich war allerdings mehr als grenzwertig, nur werden diejenigen - die dies Sarkasmus nannten, ihre Idiotie nie relativieren, wenn sie keine Widerworte- sprich Widersacher treffen.

An die AfD Politikerin - und ich bin alles andere als ein AfD Sympathisant (ganz im Gegenteil, wenn ich da an Hecke, Gedeon und Volksgenossen denke und hoffe das diese Partei von wirtschaftsliberalen Wirrköpfen so schnell als möglich wieder in der Versenkung verschwindet) - erinnere ich mich, erst bei der Linken, dann bei der AfD - es gibt wohl kaum eine Partei die nicht von diesen Skandälchen berührt ist - aber ein rechtskräftig verurteilter Steruerhinterzieher der FDP (Otto Graf Lambsdorff)
beispielsweise, wiegt um Längen mehr als ein Parteimitglied, das einmal eine Prostituierte war - finde ich.

#10 RE: I am happy von Bin Online 19.06.2017 11:22

avatar

Die Hysterie ging ja soweit, dass praktisch jeder, der sich nicht am AfD-Bashing beteiligte, zum AfD'ler erklärt wurde.
Selbst ich wurde als AfD-Sympathisant hingestellt.

#11 RE: I am happy von blues 19.06.2017 11:46

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #10
Die Hysterie ging ja soweit, dass praktisch jeder, der sich nicht am AfD-Bashing beteiligte, zum AfD'ler erklärt wurde.
Selbst ich wurde als AfD-Sympathisant hingestellt.


Sowas ist natürlich kompletter Unsinn.
Die AfDler haben eine Debatte forciert, die durchaus ihre Berechtigung hat - wer lässt sich in die Gesellschaft integrieren und wer nicht.

Aus dem RL kann ich bestätigen, dass der Anteil derjenigen die die angebotenen Deutschkurse auch erfolgreich besuchen nicht den Hoffnungen derjenigen entspricht die da meinen alle Zuwanderer integrieren zu können.
Wenn ich jetzt noch feststelle, dass die Teilnehmerzahl der Antiterrordemonstration der hiesigen moslemischen Gemeinden in Köln ein mehr als schlechter Treppenwitz war - gelte ich mit Sicherheit ebenso als AfD-Sympathisant und wenn ich jetzt noch feststelle, dass das Prinzip der doppelten Staatsbürgerschaft angesichts der Zahlen der in der Bundesrepublik lebenden Türken, die den Irren vom Bosporus wählten (oder gar nicht erst zur Wahl gingen) - ebenso und zwar restlos gescheitert ist, na, was bin ich dann? Genau.
Und als I-tüpfelchen votiere ich auch noch für eine deutliche Abschiebungspolitik - (über 250000 nicht anerkannte aber geduldete Asylbewerber ... seit Jahrzehnten)

#12 RE: I am happy von J.W.v.Kroethe 19.06.2017 13:18

avatar

Ein typischer Fall von "Kontaktschuld", wie´s scheint. >8´)

Hierzu passt dieser Artikel von Ruud Kopmans aus der FAZ ganz gut..:

Integrationsdebatte „Multikulti ist gescheitert“

Ein niederländischer Politologe hat lange daran geglaubt, dass eine gute Integration keine Anforderungen an die Zuwanderer stellen darf. Inzwischen ist er anderer Meinung: Assimilation ist besser als Multikulturalismus. Ein Gastbeitrag.

14.06.2017, von Ruud Koopmans


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wi...t-15055787.html

#13 RE: I am happy von Einherier 19.06.2017 14:29

#1:
Man kann nachher immer behaupten, das sei Satrire gewesen, bitterböse Satire!
Im Nachhinein hätte ich ebenfalls gegen derartige, als "bitterböse Satire" bemäntelten Antisemitismus schreiben müssen, aber diesen Strang hatte ich nicht entdeckt.

Bei den Linksgrünen ist es inzwischen hipp, dem als Antizionismus bezw. als Kritik der israelischen Regierung verharmlosten linken Antisemitismus zu frönen.

Bei den meisten Moslems kommt das gut an und die linken Parteien, die auf jede Wählerstimme angewiesen sind, umwerben natürlich auch die Deutschtürken/Deutschmoslems.

#14 RE: I am happy von Einherier 19.06.2017 14:34

Mitglieder und/oder Sympathisanten der AfD (ich bin keins von beiden) werden von links her nicht als Menschen anerkanntund entsprechend bekämpft und dieser linke Kampf gegen rechts, wird mit -fast- allen Mitteln betrieben.
Der anschwellende Bocksgesang gegen die AfD nimmt allmählich hysterische Formen an.

#15 RE: I am happy von J.W.v.Kroethe 19.06.2017 14:48

avatar

Zitat von Einherier im Beitrag #13
....Bei den meisten Moslems kommt das gut an und die linken Parteien, die auf jede Wählerstimme angewiesen sind, umwerben natürlich auch die Deutschtürken/Deutschmoslems.


Der Deutschlandfunk brachte neulich konkrete Zahlen, was das Wahlverhalten der "Deutschtürken" betrifft: 10 Prozent begeistern sich für die Linke, 13 Prozent für die Grünen und 70 (!) Prozent für die SPD. Zusammen also satte 93 Prozent, abgegeben von Leuten, die in ihrem eigenen Land mehrheitlich gegen die Demokratie und für die Islamierung und die Todesstrafe votieren. Und die natürlich auch vollauf begeistert sind, daß ihnen die Linksparteien auch unser Land islamisieren und den Boden bereiten für ihre wachsenden islamischen Parallelgesellschaften...

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz