#1 Integration eine Illusion? von Einherier 30.07.2017 15:12

Ist die vielgelobte Integration eine ähnliche Illusion wie der Götze Multikult?

Inwischen wird nicht mal von den Grünen mehr gern und enthusiastisch wie bisher der Begriff Multikulti verwendet.
Das linksgrün so heißgeliebte Baby war von Beginn an eine Totgeburt.

Die Integration funktioniert nicht, zumindset nicht, was unsere Hereingebeteten aus dem mohammedanischen Orient angeht.
Sie siedeln in Ghettos unserer Großstäste, werden immer mehr und der Tag ist nicht mehr fern, daß sie dort die Mehrheiten erreichen werden.

Wie auch soll Integration ein Wert sein für die zu Integrierenden, wenn sie in diesen Ghettos kein Deutsch brauchen, weil überall türkische und arabische Gemüsehändler, Anwälte, Ärzte, Schneider und was sonst noch im Ghetto vorhanden ist.

MMn wird die Integration scheitern und wir haben in Deutschland ein weiteres unlösbares Problem am Hals, daß uns eine verantwortungslose Politik eingebrockt hat.

#2 RE: Integration eine Illusion? von J.W.v.Kroethe 30.07.2017 16:07

avatar

Es wird kein weiteres, sondern das unlösbare Grundproblem überhaupt sein, das viele andere mit sich bringt. Was es bedeutet, Millionen bildungsferner und frustrierter Muslime im Land zu haben, werden wir spätestens mit der nächsten Wirtschaftskrise merken, wenn wir kein Geld mehr haben, sie ruhig zu halten...

#3 RE: Integration eine Illusion? von PINGUIN 30.07.2017 16:20

avatar

Die Integration : der Vorgang, dass jemand bewusst durch bestimmte Maßnahmen dafür sorgt, dass er ein Teil einer Gruppe/ eines Staates wird.

Und dieses bewusste an Maßnahmen haben die hier lebenden Menschen aus den anderen Kulturkreisen nur in einem sehr kleinen Umfang wahrgenommen.

Wenn wir hier lebende Türken haben, die den Rufen der BRD in den 60ern folgten, die immer noch kaum bis kein Deutsch sprechen, dann müssen sich diese Menschen den Vorwurf der Verweigerung gefallen lassen.

ALLE Vorteile in Anspruch nehmen, die ihnen hier geboten werden - aber NICHTS als Gegenleistung bringen. Das betrifft aber leider nicht nur die Türken.

ich kenne Türken-Griechen-Italiener-Portugiesen und einen Syrer ( meinen Zahnarzt) persönlich. Die haben mit ihren Familien die "deutsche Mentalität" angenommen und sind volle Mitglieder der Gesellschaft.

Andere Menschen dieser Nationen sind einfach nur dumme und arrogante Sozialschmarotzer. Kenne da auch genug von.

#4 RE: Integration eine Illusion? von Bin Online 30.07.2017 19:31

avatar

Am Anfang waren es Gastarbeiter und da wurden die ersten Feher gemacht.
Das Problem sah man als nicht wichtig an, "nix verstehen, andere Baustelle" wurde zum geflügelten Wort. Man hätte damals schon mit der Integration anfangen müssen und zwar mit fördern und fordern.
Statt dessen wurde nur Blech geredet, die Kinderporno-Abteilung der Linken, die Grünen, faselten was von Zwangsgermanisierung, wenn ein böser Rechter das erlernen der deutschen Sprache forderte.. Man hat dann das Problem weltfremden Integrationsbeauftragten und den rückwärtsgewandten moslemischen Betonköpfen.
Wir überließen die Integration den linken und türkischen Deutschlandhassern, was die jetzigen Verwerfungen bei der dritten Generation hervorbrachte.
Trotzdem hat sich eine hohe Zahl an Türken hier gut integriert, dass gehört auch zur Wahrheit.
Aber was darf in Deutschland schon normal sein?
Die deutschen Politiker appeasen bei türkischen Politiker oder bei den türkischstämmigen Verbandsfuzzis bis zur Selbstverleugnung, in Hessen spioniert eine Polizistin für Erdogan, der Verfassungsschutz überführt sie und es passiert nichts, weil man die Integration, die angeblich so toll ist, nicht gefährde.
Was für Trottel haben bei uns eigentlich das Sagen!
In den letzten Jahren holten sie neben Flüchtlingen, die von der gesamten Bevölkerung auch akzeptiert werden, noch einen erheblichen Teil des arabischen Lumpen-Prekariat ins Land.
Leute, die weder die deutsche Gesellschaft noch unsere Gesetze achten.
Ein trauriges Beispiel ist das irakische Dreckschwein aus Konstanz, ganz selbstverständlich hat der ein Sturmgewehr in seinem Besitz.
Für was haben wir eigentlich Waffengesetze?

#5 RE: Integration eine Illusion? von PINGUIN 30.07.2017 20:01

avatar

@ Bin O : Was für Trottel haben bei uns eigentlich das Sagen!

Die Trottel und Deppen die wir gewählt haben.

Und wenn ich euren Bayernfuzzi im TV sehe - Das Sommerinterview- geht mir mein Mageninhalt verloren.

Änderungen werden wir auch nach der anstehenden BUTAWA nicht erfahren. Die Politkasper in Berlin werden ein wenig durchgemischt und das war`s dann auch schon.

Die CDU-Frontfrau wird wieder weitermachen und die anderen werden auch weitermachen. Mit dem gleichen Gesülze und dem gleichen verlogenen Gehabe.

#6 RE: Integration eine Illusion? von Bin Online 30.07.2017 23:36

avatar

Unser Bayernfuzzi ist nicht der Dümmste!

Tatsache ist, dass die Türken in Bayern besser integriert sind, als in manch anderen Bundesländern.
Obwohl es hierbei sogar innerhalb Münchens deutliche Unterschiede gibt.
Die Türken, die in der Innenstadt wohnen, sind hauptsächlich westlich-liberal eingestellt und ernähren sich auch ohne staatliche Hilfe, die in den ehemaligen Arbeiterviertel wohnen, leben meist prekär und sind nicht selten polizeibekannt. Die sind das Futter von Herrn Erdogan, von der DITIP usw.
Und hier versagt die Politik und Justiz total.

#7 RE: Integration eine Illusion? von Einherier 31.07.2017 10:06

Habe soeben Herrn Martin Schulz eine mail geschickt.
Mußte mir mal den Frust von der Seele schreiben.... obs was nützt, eher nicht!
Trotzdem, die sollen nicht glauben, daß sie Zustimmung haben, wenn der Bürger schweigt.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz