#1 Wenn die Täter Moslems sind von Bin Online 08.08.2017 16:10

avatar

Jeden Tag erhalte ich zwischen 5 bis 10 Berichte von Straftaten die Flüchtlinge, Migranten etc, verübt werden. zu 95% sind es Gewalttaten!
Heute ging mir wieder einmal die Galle hoch und deshalb poste ich hier zwei Fälle, die ich heute lesen musste oder durfte.

Fall Nummer 1

"Nach den beiden Messerstichen habe er jedoch bewusst von weiteren lebensgefährlichen Verletzungen Abstand genommen, sich das Messer wegnehmen lassen und dem Geschädigten lediglich noch Bisswunden zugefügt.
Die Kammer gehe davon aus, dass der Mann aus freien Stücken nach den beiden Stichen von einem Mordversuch abgerückt ist und nur noch geringfügige Gewalt gegen den am Boden Liegenden ausgeübt hat. Als er nicht weiter auf sein Opfer eingestochen habe, obwohl dies möglich gewesen wäre, sei er freiwillig vom Mordversuch zurückgetreten, sagte der Vorsitzende Richter.
Es habe sich um eine heimtückische, jedoch keine hinterlistige Tat gehandelt. Der Angeklagte habe sich widerstandslos festnehmen lassen."
Urteil: 2 Jahre Bewährung

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt...e=1501935285834


Fall Nummer 2

Ein 27-jähriger Angeklagter ist wegen sexuellen Missbrauchs einer Sechsjährigen in einer Berliner Flüchtlingsunterkunft zu einem Jahr und acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Zuvor hatte der Angeklagte aus Pakistan am Dienstagvormittag vor dem Amtsgericht Tiergarten den Übergriff im vergangenen September gestanden und erklärt, es sei eine spontane Tat gewesen, er habe sie nicht geplant.

Der Verurteilte wird jetzt ein Jahr lang von einem Bewährungshelfer begleitet und bekommt die Auflage, jeden Wohnortwechsel anzuzeigen.

https://www.rbb-online.de/panorama/beitr...en-startet.html

.... Noch Fragen zur deutschen Justiz?

#2 RE: Wenn die Täter Moslems sind von PINGUIN 08.08.2017 17:20

avatar

NEIN - KEINE weiteren Fragen.

Das die Richter nur dem Gesetz und ihrem Gewissen verantwortlich sein sollen, wie es in entsprechenden Gesetzen geregelt ist, kann man nicht mehr glauben.

Ich glaube zwischenzeitlich nur daran, das die meiner Meinung nach das Gewissen abgeschaltet haben und die entsprechenden Gesetze oberfahrlässig lasch handhaben.

Mir kann doch keiner erzählen, das diese "Urteile" nach Gewissen und Recht gefällt wurden.

Vollkommen korrupt und asozial.

Haue ich so einem Dreckarsch was aufs die Hackfresse, werde ICH bestimmt nicht vom selben Richter behandelt, oder??

#3 RE: Wenn die Täter Moslems sind von Einherier 09.08.2017 10:40

Es hat sich so eine Art stillschweigender Konsens der Mehrheit gefunden, bei Straftaten Nichtdeutscher, in sonders Mohammedaner, zu schweigen, zu beschönigen, zu entschuldigen und zu verniedlichen.
Es machen alle dabei mit, die etablierte Politik, die Medien, die Institutionen (Kirchen, Gewerkschaften), die Justiz.
Staatsanwälte, Polizei, Richter werden dabei alleingelassen, also passen die sich an und handeln so, wie es dieser Konsens wünscht.

Es haben sich längst No-Go-Aereas gebildet, in die sich die Polizei nur noch mit großer Verstärkung hineintraut; die arabischen Stämme, sogenannte "Großfamilien" (Wie konnte man DIE in DIESER Stärke überhaupt hereinlassen???), in denen deutsche Gesetze und Vorschriften nicht mehr gelten, sondern sogenannte "Friedensrichter" Streitigkeiten schlichten nach orientalisch-mohammedanischem Recht, der Scharia, entschieden. Bei diesen Streitigkeiten sollen sich die Ungläubigen gefälligst heraushalte, "das regeln wir unter uns!".

Wohin soll das führen?
Die Feigheit der "Verantwortlichen" (die das Wort Vertantwortung nicht mal kennen wollen!) ist grenzenlos!

#4 RE: Wenn die Täter Moslems sind von Bin Online 09.08.2017 11:04

avatar

Neben den Islamverbänden mache ich mittlerweile auch die Justiz dafür verantwortlich, dass sich unsere Gesellschaft immer mehr spaltet.
Mit den milden Urteilen fördert die Justiz ausländische Intensivtäter, sie wissen, dass ihnen hier nichts passiert.
Dabei weiß man ganz genau, dass die Kleinkriminalität der Beginn einer Terroristenkarriere ist.
Im Fall Amri sieht man es deutlich.

#5 RE: Wenn die Täter Moslems sind von PINGUIN 09.08.2017 12:14

avatar

@ Einherier : die arabischen Stämme, sogenannte "Großfamilien" (Wie konnte man DIE in DIESER Stärke überhaupt hereinlassen???) Die sind ja nicht als "Großfamilie hier aufgeschlagen. Die sind nach und nach bei uns hier aufgeschlagen und haben sich dann wieder zu den Clans vereinigt. Die Strukturen aus der Heimat wurden und werden beibehalten.
Und diese "Großfamilien" kommen ja nicht nur aus dem Bereich der moslemischen Kultur. Sieht man sich Städte wie Berlin-Hamburg-Frankfurt-Stuttgart etc. an, dann herrschen dort viele Clans, die aus den Kulturkreisen der ehemaligen UdSSR - den Balkanstaaten - der Türkei aber auch aus Italien kommen.

Viele sind im Gaststättengewerbe anzutreffen. Rotlichtviertel werden von denen beherrscht. Speditionsgewerbe ist auch vertreten. Taxiunternehmen stehen unter der Aufsicht von Türkenbanden bzw. werden von denen betrieben. Rockerclubs machen ( Osmanen Germania) die Umgebung unsicher. - https://www.youtube.com/watch?v=DNvoa7W32fQ -

Dreckärsche fühlen sich bei uns deshalb so wohl, weil wie bereits erwähnt, der Staat den Arsch beizieht und kaum Konsequenzen für diese Vollpfosten gibt.

#6 RE: Wenn die Täter Moslems sind von Bin Online 09.08.2017 13:53

avatar

Dazu kommt noch das aufgebaute Klima, bei der leisesten Kritik ist man homophob, du hast was gegen Moslems, Ausländerkriminalität gibt es nicht usw.
Dies geht bis zur Selbstaufgabe, wie die Tragödie in Rotherham, dort guckten Lehrer, Polizisten usw. weg, als von moslemischen Zuwanderern 1.400 Minderjährige zum Trafficking gezwungen wurden. Nur weil sie Angst hatten, als rassistisch zu gelten.

#7 RE: Wenn die Täter Moslems sind von Einherier 09.08.2017 14:03

Man ist doch, wenn man dem linksgrünen Zeitgeist nicht huldigt und Zustimmung zum politischen Mainstream verweigert, weil man den für falsch erkannt hat, sofort Nazi, Rassist, homophob, islamophob ... und überhaupt ein Menschenfeind übelster Sorte.

Wenn man allerdings mit dem Strom toter Fische dahinschwimmt, gehört man zur feinen Gesellschaft der Gutmenschen.

#8 RE: Wenn die Täter Moslems sind von Bin Online 09.08.2017 14:12

avatar

Das ist schon richtig aber hier müssen wir uns auch selber an die Nase fassen, ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, wenn man fundiert argumentiert, dann steckten viele zurück und wenn man sein Gegenüber auch noch schmeichelt, in dem man ihm lobt, dass er gut zuhört und es toll ist, dass er auch eine andere Meinung respektiert, auch wenn er sie nicht akzeptiert und einen, wie so viele Andere, einen nicht gleich erziehen will.
Da wird's dann spannend.

#9 RE: Wenn die Täter Moslems sind von PINGUIN 09.08.2017 14:41

avatar

Die meisten Menschen, die dich als Ausländerfeindlich bezeichnen, wissen doch überhaupt nicht, was das bedeutet.

Wenn du gegen die unkontrollierte "Zuwanderung" bist, hast du noch lange kein Feindbild aufgebaut.

Feindbilder werden uns von den Medien und der angehängten Politik diktiert. Oder ist es umgekehrt

Wen ich Ausländerfeindlich sein soll, dann frage ich mich : WARUM gehe ich zu meinen syrischen Zahnarzt ; Gehe zum Griechen -Chinesen - Mazedonier - Türken essen??
Warum treibe ich Sport in Gemeinschaft mit Engländern - US-Amerikanern- Franzosen - Belgiern - Marokkanern und sogar Holländern??
Warum mache ich Urlaub in Spanien-Italien-Österreich-der Schweiz-in Belgien und den Niederlanden??

Feindbilder sind für mich Bilder, die ich mit bestimmten Personen/Personengruppen in Verbindung bringe.

Es sind aber nicht jene, die mir die Politkasper und dieses Journalistenvolk unterjubeln will

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen