Seite 10 von 19
#136 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von Orbiter1 09.09.2017 08:20

Für Unterhaltung im Wahlkampf sorgt die eine oder andere Kleinpartei. Den Wahlspot vom Bündnis Grundeinkommen gestern Abend zur besten Sendezeit fand ich jedenfalls witzig. https://youtu.be/2nIiLd-1v88 Schade dass man bei den Parteien nur 1 Stimme hat.

#137 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von Bin Online 09.09.2017 08:37

avatar

Der ist ja Megastark, den wähl ich!

#138 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von J.W.v.Kroethe 09.09.2017 11:58

avatar

Ja, geiles Video. Das finden bestimmt auch 100 Millionen Nafris, Schwarzafris und Orientalen, die sich jetzt auf den Weg machen ins gelobte Land... >8´)

#139 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von Bin Online 09.09.2017 12:33

avatar

Also ein multikultureller Werbespot.

#140 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von J.W.v.Kroethe 09.09.2017 13:14

avatar

...zur Durchsetzung eines bedingungslosen Grundeinkommens, mit dem sich Obdachlose eine Flasche Wasser und ein halbes Brot am Tag leisten können. Mehr bleibt für den Einzelnen nicht, wenn die Völkerwanderung erst mal im Gang ist.

#141 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von Bin Online 10.09.2017 01:02

avatar

AfD 12%



http://www.bild.de/politik/inland/politi...60938.bild.html

#142 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von Orbiter1 10.09.2017 07:22

Gestern und Vorgestern haben Emnid, Forsa und die Forschungsgruppe Wahlen ihre aktuellen Umfragen veröffentlicht. Bei allen Dreien lag die AfD bei 9%.

#143 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von Bin Online 10.09.2017 09:57

avatar

Die Charts kommen von der BILD. Infratest dimap hat am 07.09.2017 die AfD bei 11% gesehen.

http://www.wahlrecht.de/umfragen/


Im Bundestag ist man bereits dabei, Geschäftsordnungen zu ändern, damit die AfD nicht so viele Ämter erhält.
Ob das gut ankommt?

https://www.welt.de/politik/deutschland/...orbereitet.html

#144 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von J.W.v.Kroethe 10.09.2017 13:45

avatar



Last exit... >8´)

#145 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von Bin Online 10.09.2017 13:56

avatar

Zitat von Orbiter1 im Beitrag #142
Gestern und Vorgestern haben Emnid, Forsa und die Forschungsgruppe Wahlen ihre aktuellen Umfragen veröffentlicht. Bei allen Dreien lag die AfD bei 9%.

Du hast recht, ich hab im Artikel was durcheinander gebracht.
Es sind 9%!

#146 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von Sybilla 12.09.2017 11:27

ARD-„Wahlarena“ mit Merkel: Wohlfühl-TV mit der Kanzlerin

Kanzlerin in der "Wahlarena" Durchgemerkelt

150 wohlwollende "fragestellende" Wähler treten sehr ehrfürchtig auf, sie fragen die "verehrte Bundeskanzlerin" und eine Moderatorin Sonja Mikich die immer den "richtigen" Fragesteller findet.

Meiner Meinung nach eine "Wahlwerbesendung" der CDU für Frau Merkel 150 wohlwollende handverlesene Wähler spielten der Kanzlerin die Bälle in Form von "kritischen Fragen" zu und diese konnte aufgrund dieser Vorlagen entweder durch umgesetzte oder geplante Politik glänzen. Wobei eine Lösung der sich aufbauenden Problematiken (Pflegenotstand, Down-Syndrom - Spätabtreibungen) Renten, Armut, Kriminalität, Innere Sicherheit (Vergewaltigung Leipzig: Frauen sollen nicht alleine joggen) oder islamistischer Terrorismus waren natürlich kein Thema der 150 wohlwollende Wähler nicht sichtbar wurde sondern im allgemeinen ich bin doch die "Mutti" ich mach das schon"sie kennen mich doch" im unbestimmten blieb.

Der Staatsfunk sollte sich für Formate schämen in denen den Bürgern eine Wählerbeteiligung suggeriert wird.
Eine lupenreine Demokratie.

#147 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von Bin Online 12.09.2017 11:32

avatar

Mir kommen die Staatsfunker schon lange als zu obrigkeitshörig vor, wenn sie Politiker befragen.
Die Sommerinterviews waren eine Frechheit!

#148 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von Orbiter1 12.09.2017 12:02

Tja, das ist der eine oder andere inzwischen nicht mehr gewohnt dass man auch auf zivilisierte Art und Weise Fragen stellen und Antworten erhalten kann. Und ja, die AfD wird es nicht glauben, es ist aber so. Es gibt außer dem Thema Flüchtlinge noch weitere Themen die die Menschen in diesem Land beschäftigen. Und was die AfD-Anhänger auch nie kapieren werden. Deutschland geht es unter dem Strich sehr gut. Und viele verbinden das nach 12 Jahre Kanzlerschaft auch mit dem Namen Merkel. Ich hatte nicht den Eindruck dass da etwas inszeniert war. Die Fragensteller haben sehr auf ihre Person bezogenen Themen ins Spiel gebracht. Und die sind teilweise auch ganz schön hartnäckig geblieben. Merkel kennt verblüffend viele Details (wird ihr auch immer wieder von ausländischen Staatsführern attestiert). Da hätten andere erheblich schlechter ausgesehen. Ich fand es ausgesprochen wohltuend dass mal ganz normale Menschen die Fragen gestellt haben und nicht der politische Gegner oder Journalisten.

#149 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von Bin Online 12.09.2017 12:18

avatar

Also beim letzten großen Interview sah ich nur Strunz, der konkret nachfragte und der wird dafür jetzt kritisiert.
Ich halte die Fragen für harmlos und wo wird schon groß nachgefragt?

Du hast schon recht, Deutschland steht gut da aber es werden immer mehr, denen es nicht so gut geht, auch das gehört zur Wahrheit.
Politiker sind auch verpflichtet, die Presse entsprechend zu informieren, wie oft hört man in Magazinsendungen, dass der zuständige Minister oder Staatssekretär keine Stellungsnahme dazu abgibt. Was eigentlich eine Frechheit, dem Bürger gegenüber, ist.

#150 RE: Wahl 2017 – Quo vadis Deutschland von Sybilla 12.09.2017 13:26

Zitat von Orbiter1 im Beitrag #148
Tja, das ist der eine oder andere inzwischen nicht mehr gewohnt dass man auch auf zivilisierte Art und Weise Fragen stellen und Antworten erhalten kann. Und ja, die AfD wird es nicht glauben, es ist aber so. Es gibt außer dem Thema Flüchtlinge noch weitere Themen die die Menschen in diesem Land beschäftigen. Und was die AfD-Anhänger auch nie kapieren werden. Deutschland geht es unter dem Strich sehr gut. Und viele verbinden das nach 12 Jahre Kanzlerschaft auch mit dem Namen Merkel. Ich hatte nicht den Eindruck dass da etwas inszeniert war. Die Fragensteller haben sehr auf ihre Person bezogenen Themen ins Spiel gebracht. Und die sind teilweise auch ganz schön hartnäckig geblieben. Merkel kennt verblüffend viele Details (wird ihr auch immer wieder von ausländischen Staatsführern attestiert). Da hätten andere erheblich schlechter ausgesehen. Ich fand es ausgesprochen wohltuend dass mal ganz normale Menschen die Fragen gestellt haben und nicht der politische Gegner oder Journalisten.


Ja bei Putin's Fragestunden kommen auch ganz normale Menschen zu Wort die Fragen stellen und sehr auf ihre Person bezogenen Themen ins Spiel bringen. Russland geht es unter dem Strich sehr gut. Und viele verbinden das nach xx Jahre Präsidentschaft auch mit dem Namen Putin. Ich habe nicht den Eindruck dass da etwas inszeniert ist. Und ja, der "Westen" wird es nicht glauben, es ist aber so. Putin kennt verblüffend viele Details - manche böse Geister behaupten das er vorab die Fragen kennt - was natürlich Unsinn ist. Eine lupenreine Demokratie eben, auch wenn das manche nicht glauben können.

@ Orbiter1 Stimmen Sie meiner Einschätzung zu?

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz