Seite 2 von 2
#16 RE: Charlottesville: Race and Terror – VICE News von blues 20.08.2017 13:16

avatar

Zitat von Johann Wolfgang von Kroethe im Beitrag #13
@blues - Nun ja, Rechte pauschal als Extremisten zu bezeichnen, hat schon was. Wobei ich mich selbst dazu zwingen musste, meine linkenkritische Neueinordnung ins konservative Lager als "rechts" zu bezeichnen. Es bleibt einem in diesen Zeiten allerdings nichts anderes übrig, denn eine politische Mitte gibt es bekanntlich nicht mehr.

Es macht jedenfalls keinen Spaß, von verbohrten Leuten wie Nathan und Anderen deswegen ständg als Nazi oder Brownie tituliert zu werden, nur weil man den Fascho-Islam nicht mag. Aber genau solche Leute bestätigen natürlich auch die Notwendigkeit, sich ihnen in den Weg zu stellen bei ihren verbalen Amokläufen gegen die Werte der Aufklärung und gegen ihre eigene Kultur...


Das tue ich nicht, ich bezeichne "Rechte" nicht pauschal als Extremisten, genauso wenig wie ich dies bei Linken tue oder bei Moslems.
Ich differenziere da ganz genau und bezeichne nur Extremisten als Extremisten - wie Zünde, Gedeonl oder islamistische , salafistische Wirrköpfe, oder Leute die sich links nennen und kleine Autos im Friedrichshain anzünden.

Das es die politische Mitte nicht mehr gäbe sehe ich anders, gerade die Große Koalition scheint mir genau diese zu sein. Sie ist stark und mehrheitsfähig.

Und was die islamistischen, salafistischen Wirrköpfe u.o. die Daeshbrbaren und deren Sympathisanten anbelangt, ich bin mir sicher, die "mag" niemand aus dem zivilisierten, westlichen Lager, es ist nur eine Frage wie man mit diesen umgehen wird - und da unterscheiden sich die politischen Lager.

Ich meine, da gibts nur ein wirksames Mittel und das heisst ausweisen.

#17 RE: Charlottesville: Race and Terror – VICE News von blues 20.08.2017 13:34

avatar

Zitat von Johann Wolfgang von Kroethe im Beitrag #14
Zitat von blues im Beitrag #12
.....Privatisierungen brachten - ausser Teuerungen - nichts für die Bürgerinnen und Bürger.




Da bin ich doch ganz deiner Meinung. Aber wo die Linke der 70er Jahre netterweise mit dazu beigetragen hatte, mir das anmaßende Pfaffentum vom Hals zu schaffen und die katholische Menschenhasserkirche in die Knie zu zwingen, da sorgt sie heute mit dafür, daß eine weitaus homophobere D*****-Religion sich breitmacht, die unser gesellschaftliches Klima immer mehr vergiftet. Wohlwollend unterstützt von angeblichen Aufklärern, die ich am liebsten allesamt auf den Mond schießen würde! So, ich geh´jetzt spazieren... >ß´(



Siehst du und schon haben wir den ersten Konsens - ein Konservativer und ein Linksliberaler sind sich was Privatisierungen anbelangt schon mal einer Meinung,

und was die homophoben islamistischen, salafistischen moslemischen Extremisten anbelangt ( wohlgemerkt, nicht die gesamte moslemische Welt ist damit gemeint sondern nur die Extremisten) - die sind ja nicht nur homophob, sie sind ebenso Frauenverächter (Unterdrückung) und Judenhasser, sie hassen unsere westliche Zivilisation, sie hassen unser demokratisches Rechtsystem und wollen dies gegen ihr mittelalterliches Wahnsystem auswechseln.

Sie hassen ebenso alles was im Islam mit Reformen zu tun hat.

Frau Ates und ihre liberale Moschee - beispielsweise - fürchtet um ihr Leben.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz