Seite 2 von 3
#16 RE: Skandal um Harvey Weinstein von Bin Online 19.10.2017 10:00

avatar

Der Aufreger wird zum multikulturellen Aufreger. die schwedische Außenministerin wurde beim EU-Abendessen begrapscht, sagt sie zumindest.
Während dem Abendessen soll die Hand eines Politikers ihre Schenkel berührt haben.

https://www.welt.de/vermischtes/article1...begrapscht.html

#17 RE: Skandal um Harvey Weinstein von PINGUIN 19.10.2017 11:25

avatar

Was kommt denn jetzt noch??
Mir hat in meiner Messdienerzeit auch der Pater mal die Hand auf die Schulter gelegt. Muss ich jetzt auch noch zum Staatsanwalt und zum Klosterabt rennen, um diesen Mann wegen sexueller Nötigung anzeigen??

#18 RE: Skandal um Harvey Weinstein von Bin Online 21.10.2017 00:46

avatar

Fundstück:

Monica Lewinsky Tweets '#MeToo'

#19 RE: Skandal um Harvey Weinstein von J.W.v.Kroethe 21.10.2017 01:02

avatar

What next? Claudia Roth: Me too! >x´)

#20 RE: Skandal um Harvey Weinstein von PINGUIN 23.10.2017 22:04

avatar

Nee - DAS hier : Berichte über schwere sexuelle Belästigungen im EU-Parlament

Im Zuge des Weinstein-Skandals beginnen nun auch Mitarbeiterinnen des Europaparlaments über das Thema sexueller Missbrauch zu reden. Ihre Berichte sind alarmierend. Auch deutsche Abgeordnete sollen Frauen belästigt haben.

Auch im Europaparlament soll es zu Fällen schwerwiegender sexueller Belästigung gekommen sein. EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani sprach am Montag in Straßburg von schockierenden Anschuldigungen und kündigte Beratungen des Präsidiums zum Thema an.

Eine externe Untersuchung, wie von einem sozialdemokratischen Abgeordneten angeregt, soll es nach seinem Willen aber vorerst nicht geben.

Die britische Zeitung "The Sunday Times" und andere Medien hatte zuvor schwere Vorwürfe von Parlamentsmitarbeiterinnen öffentlich gemacht. So sollen männliche Abgeordnete Frauen auf verschiedenste Arten sexuell bedrängt oder begrapscht haben. In einem Fall habe ein Parlamentarier vor einer jungen Assistentin masturbiert, schreibt die "Sunday Times".
Auch Deutsche sollen beteiligt gewesen sein

Der Zeitung zufolge sind unter den Beschuldigten mindestens zwei deutsche Abgeordnete. Einer von ihnen wird sogar als "führend" bezeichnet.

Namentlich genannt wird in dem Bericht allerdings lediglich ein 71 Jahre alter französischer Grünen-Politiker, der der Mitarbeiterin eines anderen Abgeordneten eine unsittliche Textnachricht geschrieben haben soll.

Die Identitäten der anderen Beschuldigten enthüllte das Blatt nicht - nach eigenen Angaben auf Wunsch der Parlamentsmitarbeiterinnen. Die Frauen hätten Angst um ihre Karrieren und fürchteten eine mögliche juristische Auseinandersetzung, schrieb die "The Sunday Times".

Ein Sprecher des EU-Parlaments sagte der Deutschen Presse-Agentur am Montag, dass dem zuständigen Beschwerdeausschuss bislang noch keine Belästigungsvorwürfe angezeigt worden seien.
Übergriffe müssen angezeigt werden

Dass die Betroffenen anonym ihr Schweigen brachen, erklärt das Blatt mit dem Skandal um den Filmmogul Harvey Weinstein. Seit den Missbrauchsvorwürfen gegen den Mann berichten Frauen in aller Welt unter dem Stichwort "#MeToo" von schlechten Erfahrungen.

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz sei eine schreckliche Art von Machtmissbrauch, kommentierte die deutsche Grünen-Politikerin Terry Reintke. Sie ermutige alle betroffenen Parlamentsmitarbeiterinnen, Übergriffe beim zuständigen Ausschuss anzuzeigen. "Jeder Fall von sexueller Belästigung muss untersucht werden", ergänzte die österreichische Grünen-Abgeordnete Monika Vana.

WENN das zutreffend ist: RAUS mit den betreffenden Personen. ALLE erworbenen Pensionsansprüche ( EU/eigenes Land) streichen. KEINERLEI öffentliche Ämter mehr wahrnehmen dürfen. Obendrauf noch ne saftige Verurteilung mit Knastaufenthalt für mindestens 5 Jahre. KEINE Bewährungsstrafen.

Dreckärsche sind das!! Widerliches Pack!!

#21 RE: Skandal um Harvey Weinstein von Bin Online 23.10.2017 23:20

avatar

Das zieht jetzt immer weitere Kreise, in der Schweiz wird gerade ein Islamwissenschaftler massiv beschuldigt.

"Die französische Frauenaktivistin Henda Ayari hat den Genfer Islamwissenschafter Tariq Ramadan schwer belastet."

https://bazonline.ch/ausland/europa/schi.../story/29371827

#22 RE: Skandal um Harvey Weinstein von Bin Online 03.11.2017 09:22

avatar

#MEETOO ist die derzeitige Sau, die durch die westliche Welt getrieben wird.

Der ganze Hype ist so groß und abstrus, dass Peter Sichrovsky auf Schlaglichter dieser Hysterie (02/11/2017) einen Artikel widmete.

Aus Dem Artikel:

Vor ein paar Tagen beklagte sich eine Schauspielerin, dass Ex-Präsident George Bush, also der ältere der beiden, heute 93 Jahre alt und im Rollstuhl sitzend, vor einigen Jahren – auch damals schon im Rollstuhl – sie von hinten unkorrekt berührt und einen eindeutig sexistischen Witz erzählt habe. Hat er das wirklich, der alte Haudegen, der im 2. Weltkrieg, nachdem sein Flugzeug getroffen worden war, stur weiterflog und den Angriff beendete, wie es sein Auftrag war?

Im Rollstuhl sitzend, kaum noch imstande, seine Arme zu heben, nach mehreren Schlaganfällen zittrig und nur mehr stammelnd, habe er die Frau unsittlich berührt und einen schlechten Witz gemacht. Nun wird er in den Medien in einer Reihe mit all den Weinsteins als sexistisches Schwein bezeichnet. Und er entschuldigte sich, wieder stammelnd, und kündigte an, in Zukunft seine zittrigen Arme nicht mehr zu heben und sie einfach brav auf dem Schoß liegen zu lassen.

Das Urteil

Die Täter sind bereits verurteilt, lange vor jeder Verhandlung. Weinstein hat alle Beschuldigungen abgestritten, doch das Urteil ist längst gefällt. Es gibt keine Organisation mehr, die ihn noch nicht ausgeschlossen hat.

Es geht um den Verdacht und die Betroffenheit und nie um Aussage gegen Aussage. Die Wiederholung von Franz Kafkas ‚Urteil’.

Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.


Im Prinzip haben wir eine Empörungskultur der Dampfplauderer!

....zum Artikel

#23 RE: Skandal um Harvey Weinstein von Orbiter1 04.11.2017 08:22

Das Thema nimmt ja langsam globale Ausmaße an. Barbara Wesel von der Deutschen Welle sieht deswegen sogar demnächst den Rücktritt von Theresa May und Neuwahlen in UK kommen. http://www.dw.com/de/kommentar-g%C3%B6tt...-may/a-41231216

#24 RE: Skandal um Harvey Weinstein von Bin Online 04.11.2017 08:36

avatar

"Die Ernennung von "Giftspinne Williamson" stamme "aus dem Lehrbuch des Kaisers Caligula,
dessen letzte Amtshandlung es war, sein Lieblingspferd zum Senator zu ernennen",
zitiert die "Financial Times" einen anonymen Konservativen."



that's life .... und es ist kaum zu glauben

#25 RE: Skandal um Harvey Weinstein von Orbiter1 04.11.2017 13:19

Da geht jetzt echt die Post ab. Gegen Harvey Weinstein wird nun eine Anklage wegen Vergewaltigung vorbereitet, Kevin Spacey ist von Netflix (Produzent von House of Cards) rausgeschmissen worden und in Österreich ist der Ex-Grüne Peter Pilz, der es im Gegensatz zu den Grünen mit seiner "Liste Pilz" in den Nationalrat geschafft hat, zurückgetreten.

#26 RE: Skandal um Harvey Weinstein von PINGUIN 04.11.2017 14:47

avatar

Was mich so an dieser ganze Angelegenheit verwundert ist die Tatsache, das diese sexuellen Übergriffe zum Teil über 20 Jahre zurückliegen und die betroffenen erst jetzt damit an die Öffentlichkeit gehen.

Es soll nicht der Eindruck entstehen, das ich solche Vergehen beschönigen oder gar gutheißen will.

Die Taten sollen aufgearbeitet und nach geltendem Recht der jeweiligen Staaten abgestraft werden.

#27 RE: Skandal um Harvey Weinstein von Bin Online 05.11.2017 20:28

avatar

@PINGUIN

Jedes Mädchen, dass zum Film geht, weiß mit was sie rechnen muss, deshalb ist dies für mich kein so ein Skandal. Viele Jahre habe ich in der Nähe der Bavaria Filmstudios gewohnt und habe in den umliegenden Kneipen einiges gesehen. Da boten sich nicht wenige Möchtegern-Starletts an. Es passiert also auch umgekehrt und nicht zu knapp.

Wenn eine hochstehende Persönlichkeit ein Mädchen, dass ihm anhimmelt, benutzt, wie es Clinton mit Lewinsky machte, dann ist das einfach prolenhaft.

Wenn aber der Abteilungsleiter (etc.) eine Untergebene praktisch nötigt, dann ist es niederträchtig und der Typ gehört auch bestraft.

Meine Meinung dazu!
Auf FB bekomme ich wegen dieser Meinung, von zwei charmanten Femmen Feuer.

#28 RE: Skandal um Harvey Weinstein von PINGUIN 05.11.2017 21:13

avatar

Ich sage es dann mal so: WER sich wie eine "Nutte" verhält, braucht nicht Jahrzehnte später zu jammern.
WER sich NICHT gegen diese sexuellen Übergriffe ( ans Knie gefasst ) zum Tatzeitpunkt gewehrt hat - egal ob männlich oder weiblich - kann von mir kein Verständnis erwarten.

Ich könnte da mehr , wie mein Magen Inhalt hat.

#29 RE: Skandal um Harvey Weinstein von Bin Online 05.11.2017 21:28

avatar

Es gibt natürlich Leute, die sind sehr empfindlich.
Mir wurde zweimal, in meinen Leben, in den Hintern gekniffen.
Ist schon eine Ewigket her, da hatte die SPD noch um die 40%

Einmal war es ein alter weißer und geiler Mann (so'n Grobzeuch läuft ja immer noch frei rum, wie wir wissen) und einmal war es eine Frau,
die wohl gerade einen Aussetzer hatte. Sie war eine ganz zarte, zerbrechliche Person.
Ich habe beide male einfach nur gelacht und "litt" keine Sekunde darunter.
Wir Männer sind halt doch die unkomplizierteren Wesen.

#30 RE: Skandal um Harvey Weinstein von Bin Online 14.11.2017 13:56

avatar

#MEETOO ....die unendliche Geschichte.



Mittlerweile habe ich ein paar Frauen aus meinen Umfeld befragt, ob sie auch #Meetoo sind.
Von meiner Ex kam ein fragendes Häh als Antwort.
Als ich es ihr erklärte, meinte sie nur, dass sie in ihrer Teenagerzeit öfters betatscht wurde, diese "Vorfälle" waren aber keine Belastung, sondern ein kleines Ärgernis, also am Tag drauf vergessen.
Ihre Freundinnen sehen es auch so.
Einmal wurde sie von einem Chef angemacht aber da reichte eine deutliche Absage aus.
Also von den sechs Frauen, die ich fragte, einschließlich meiner Tochter, hatte keine ein nennenswerte #Meetoo-Erlebnis.

Mittlerweile haben sie Kevin Spacey, meinen Lieblingsschauspieler bei House of Cards, vernichtet. Bei den Folgen, die fertig aber noch nicht gesendet wurden, wurde er herausgeschnitten und die entsprechenden Szenen werden neu gedreht.
Nur zur Erinnerung, der Mann hat niemand vergewaltigt, sondern andere Männer sexuell belästigt. Spacey mag privat ein Arschloch sein aber dies berechtigt noch lange nicht, dass man ihm so bannt, wie man es nicht einmal mit Mördern macht.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz