#1 Privatkasse muss lediger Frau künstliche Befruchtung zahlen von Orbiter1 13.10.2017 16:38

Inzwischen habe ich mich schon daran gewöhnt dass verheiratetete Frauen auf Entbindungsstationen schief angeschaut werden, denn sie sind inzwischen eine Minderheit. Zumindest in so Bundesländern wie Mecklenburg-Vorpommern. Da sind 2/3 der Frauen die ein Baby bekommen ledig. Ist aber ein bundesweiter Trend und scheint irgendwie ein Lebensmodell mit zunehmender Beliebtheit zu sein. Schwängern lassen und anschließend in Hartz 4. Es gibt 1,6 Mio Alleinerziehende die Hartz 4 beziehen, deren 1,9 Mio Kinder beziehen selbstverständlich ebenfalls Hartz 4. Die Väter sind entweder unbekannt oder zahlen ihren Unterhalt nicht. Die Erziehungskosten übernimmt damit der Steuerzahler.

Noch nicht daran gewöhnt habe ich mich dass eine private Krankenversicherung einer ledigen Frau auch noch die Kosten für die künstliche Befruchtung zahlen muss. Zu heiraten, anschließend Kinder in die Welt zu setzen und gemeinsam für sie Verantwortung zu übernehmen und sie großzuziehen scheint kein zukunftsfähiges Modell mehr zu sein. Ich glaub ich werd langsam alt. http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgesc...n-olg-karlsruhe

#2 RE: Privatkasse muss lediger Frau künstliche Befruchtung zahlen von Bin Online 13.10.2017 16:50

avatar

Bei heterosexuellen scheint die Ehe ein Auslaufmodell zu sein.

Zitat von ntv
Mit fast 850 Millionen Euro an Unterhaltsvorschuss unterstützen Bund, Länder und Kommunen pro Jahr etwa 450.000 Alleinerziehende, deren ehemalige Partner keine Alimente für die Kinder zahlen. Obwohl Jugend- und Sozialämter dazu angehalten sind, fließt der Großteil dieses Vorschusses nicht zurück. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf eine Statistik des Bundesfamilienministeriums berichtet, lag die sogenannte Rückholquote im Jahr 2015 bei 23 Prozent.

http://www.n-tv.de/politik/Staat-zahlt-6...le19787276.html

Im Prinzip sind das alles Kukukskinder.

Wenn die Mutter eine private Krankenversicherung hat, ist sie entweder Beamtin, selbständig oder eine gut verdienende Angestellte.
Die wird dann auch keine Alimente von der Allgemeinheit haben wollen, oder doch?
Ich sehe das auch alles sehr skeptisch! Es ist schlichtweg nicht meine Welt.

#3 RE: Privatkasse muss lediger Frau künstliche Befruchtung zahlen von Oase 13.10.2017 16:52

Sind wir zu einem Staat verkommen, über den man sich lustig machen muss?

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz