#1 Syrische Flüchtlinge überdurchschnittlich gebildet von Bin Online 01.03.2018 16:14

avatar

Es stand in der WELT!



Fake News vom Feinsten und da wundern sie sich, wenn die Leutz "Lügenpresse" rufen.

Die WELT am 08.12.2015

Eine Statistik des UN-Flüchtlingshilfswerks zeigt: Aus Syrien fliehen speziell Angehörige gebildeter Schichten.
86 Prozent besitzen Abitur oder einen Uniabschluss. Das Hilfswerk fordert Konsequenzen.


https://www.welt.de/politik/ausland/arti...h-gebildet.html

#2 RE: Syrische Flüchtlinge überdurchschnittlich gebildet von PINGUIN 01.03.2018 17:10

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #1
[u]86 Prozent besitzen Abitur oder einen Uniabschluss./u]


WAS für ein Abitur und WAS für einen Uniabschluß??

Was nutzt solch eine "hervorragende Schulbildung" wenn man den im Ausland nicht anerkannt bekommt??

Und WARUM sind diese so toll ausgebildeten "Männer" denn nicht in ihrer Heimat geblieben, um dort ihr Wissen und Können der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen??

Genau - weil es dort keine Möglichkeit zur Berufsausbildung bzw. Berufsausübung gibt.

Hier gibt es wenigstens die "Stütze" vom Staat -OHNE, das man Gegenleistung erbringen muss.

Die "Doofen" können ja in Syrien bleiben - sich den Arsch wegbomben lassen und danach das Land wieder aufbauen- wenn es dann soweit kommen sollte.

Dann kommen diese gut gebildeten wieder in ihre Heimat zurück und treten denen, die zu Hause geblieben sind , nochmals in den Arsch.

Ich persönlich werde KEINEM einzigen Migranten "unter die Arme" greifen.

#3 RE: Syrische Flüchtlinge überdurchschnittlich gebildet von Bin Online 01.03.2018 22:57

avatar

Mein Eingangsbeitrag soll eigentlich nur daran erinnern, welchen Mist damals die Presse geschrieben hat.
Das pikante dabei ist, dass sich seinerzeit die WELT auf eine "Statistik des UN-Flüchtlingshilfswerks" berief.
Das zeigt, dass damals wohl alle zusammengeholfen haben, um uns Sand in die Augen zu streuen.
Heute wissen wir, dass nur ein klitzekleiner Teil der Flüchtlinge für unsere Arbeitswelt brauchbar ist.
Die große Masse wird bis zum Einsargen von der Sozialhilfe leben.
Viel Spaß beim zahlen.

#4 RE: Syrische Flüchtlinge überdurchschnittlich gebildet von Einherier 02.03.2018 09:43

Wir wurden belogen, betrogen und beschissen auf Deubel komm raus!

Erst hieß es, es kommen Ärzte, Ingenieure, Raumfahrtexperten etc.

Es kamen 70-80% Analphabeten und "In-die-Fresse"-Nahles gab uns kund und zu wissen, daß 94% dieser reingeschneiten Göring-Eckardschen Goldstücke für den deutschen Arbeitsmarkt unbrauchbar seien.

Anwesend sind zu viele, die den bedürftigen Deutschen (meist Alte und Mütter mit Kindern) die Tafeln unsicher machen und rabiat alles wegreißen um es nach "halal"-Prüfung zum großen Teil wieder wegschmeißen, weils "haram" ist.

Ich bin überzeugt, daß wir mit dem merkelschen Klientel noch auf viele Jahre hin unsere helle Freude haben werden!!!

#5 RE: Syrische Flüchtlinge überdurchschnittlich gebildet von Bin Online 02.03.2018 11:12

avatar

Ich kann mich auch gut noch an die ARD und ZDF Berichte erinnern, da wurden die Filmberichte so verfälscht, dass man hauptsächlich kleine Kinder und Frauen sah und eben keine "jungen Männer".
Die Süddeutsche behauptete, dass mit den Flüchtlingen keine Terroristen ins Land kämen usw.

#6 RE: Syrische Flüchtlinge überdurchschnittlich gebildet von Oase 02.03.2018 17:59

Einherier, gewiss, das kommt alles noch schlimmer.

#7 RE: Syrische Flüchtlinge überdurchschnittlich gebildet von Oase 02.03.2018 18:03

Nr. 1, die Frage ist doch, wofür und von wem fordert das Hilfswerk Konsequenzen? Oase

#8 RE: Syrische Flüchtlinge überdurchschnittlich gebildet von Bin Online 02.03.2018 19:27

avatar

Die wollten, dass die syrischen Akademiker schneller einen Job bekommen.
Die wussten ja nicht, dass der IT-Experte Analphabet ist.
Oder wussten sie es doch?

#9 RE: Syrische Flüchtlinge überdurchschnittlich gebildet von PINGUIN 02.03.2018 22:02

avatar

Zitat von Einherier im Beitrag #4
und rabiat alles wegreißen um es nach "halal"-Prüfung zum großen Teil wieder wegschmeißen, weils "haram" ist.


Das gibt es auch in der Bitburger Tafel. Da wird Brot direkt am Ausgang in den Container geworfen. Darauf angesprochen sagte der "Mann" : Ich wollte das nicht haben. darauf hin bekam er 14 Tage "Hausverbot"

Schlimm sind jene, die aus Russland stammen. Was die drauf haben, geht auf keine Kuhhaut.

Das die korrupten Politiker sich in die Angelegenheiten der Tafeln mischen wollen, ist eine Unverschämtheit ohne Gleichen.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz