#1 Heiko Maas von Bin Online 25.03.2018 19:14

avatar

Heiko Maas heute auf Facebook:

Ich war heute in Yad Vashem. Was man dort sieht, geht einem durch Mark und Bein.
Deutschland trägt die Verantwortung für das grausamste Verbrechen der Menschheitsgeschichte. ‎
Die Erinnerung daran darf niemals enden.

Die Shoah bleibt uns Mahnung und Auftrag, weltweit für Demokratie, Menschenrechte und Toleranz einzutreten.
Jeder Form von Antisemitismus und Rassismus müssen wir uns entschieden entgegen stellen - jeden Tag und überall.

Im 70. Geburtsjahr Israels wird uns das Wunder unsere Freundschaft bewusst.
Wir stehen zu dem Land, das in Yad Vashem allen gedenkt, deren Leben und Träume zerstört wurden.


Als Justizminister wurde Heiko Maas von mir immer kritisiert und ich nehme da auch nichts retour, um so mehr freuen mich seine klaren Worte zu Israel.
Chapeau!

#2 RE: Heiko Maas von PINGUIN 25.03.2018 19:42

avatar

Bin O: ALLE deutschen Politiker haben das runtergeleiert, die diese Gedenkstätte besucht haben.

ICH habe KEINE Verantwortung für das, was da von 33 bis 45 an Verbrechen begangen wurde. ICH werde mich auch nicht rechtfertigen und von KEINEM Politiker " in Haftung nehmen lassen" !!

Und schon garnicht von einem mir zutiefst unsyphatischen Saarländer!!

Ich "entschuldige " keineswegs die Taten, die unter der Knute dieses braunen Dreckarsches aus Österreich ausgeführt wurden, der ja auch im eigentlichen Sinne KEIN "Deutscher" war. Er hatte eine "Deutschen Pass" - das war`s dann aber auch.

#3 RE: Heiko Maas von Bin Online 25.03.2018 20:10

avatar

Verlangt auch keiner aber Du solltest die Erinnerung wachhalten, damit sich so etwas nicht wiederholt.

Kein Jude von Relevanz spricht von einer Kollektivschuld, keiner erwartet von Dir, dass Du "Verantwortung" übernehmen sollst.

Mach einfach mal Urlaub in Israel, keiner wird Dich, als Deutscher, auf den Holocaust anreden.
Im Gegenteil, die alten Juden freuen sich, wenn sie mal wieder etwas deutsch plaudern können.
Wenn Du ein Mädchen kennen lernst, wirst Du keinen Korb bekommen, weil Du Deutscher bist.

Ausnahmen wird es sicher geben, ich habe aber noch nie eine getroffen.

#4 RE: Heiko Maas von PINGUIN 26.03.2018 11:44

avatar

Bin O : Urlaub werde ich in Israel bestimmt nicht machen.

ich besuche die KZ hier in Deutschland. Wir haben ja eines "direkt vor der Haustüre" . Dort kann ich dann dem Vergessen entgegenwirken.

Ich besuche auch - zwar nicht regelmäßig, aber so 1-2 x pro Jahr - die ehemalige Grenzlinie zwischen der der DDR und der BRD.

Dort kann ich dann auch eine "unheimliche Stimmung" einfangen - so wie beim KZ-Besuch!!

Vergessen nie - aber NIE eine Schuldzuweisung akzeptieren.

#5 RE: Heiko Maas von Bin Online 19.04.2018 16:46

avatar

@PINGUIN

Weil wir ja auch drüber mal sprachen.
Schau mal, was die von mir hoch geschätzte Frau Knobloch auf FB schrieb:

Zitat von Charlotte Knobloch

11. April um 13:47 ·

Heute Abend beginnt Jom HaSchoa, der jüdische Gedenktag an die Opfer des Holocaust und die Widerstandskämpfer in den Ghettos. Wir erinnern auch an die nichtjüdischen Heldinnen und Helden, Retterinnen und Retter, die unter Einsatz ihres Lebens Juden gerettet haben.

Wir gedenken der Opfer und Retter. Wir verneigen uns vor Ihnen und stehen für das würdige Gedenken in der Gegenwart und Zukunft ein. Damit verbinden wir auch das Versprechen, Menschenverachtung in jeder Form zu bekämpfen. Erinnern bedeutet mehr als Nicht-Vergessen. Erinnern bedeutet Handeln im Sinne von Menschlichkeit, Freiheit und Demokratie.


Das Fettgedruckte hörst Du von deutschen Politikern eher selten, sehr wohl aber von Juden.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz