#1 „Sind Sie eine jüdische Aktivistin?“ von Bin Online 21.08.2018 12:42

avatar

Zitat
Von Chris Merting, Robert Baumanns | 20.08.18 Express Köln

„Sind Sie eine jüdische Aktivistin?“
Kölnerin legt sich mit Pink-Floyd-Legende an



[...]Was bedeutet Israel für Sie?
Israel ist so klein wie Hessen. Ob ich da leben will, weiß ich nicht, Deutschland ist ja meine Heimat. Aber es ist meine verdammte Pflicht dafür zu sorgen, dass es dieses Land gibt. Israel ist unser aller Lebensversicherung. Weil wir nie wieder wollen, dass man uns verfolgt.

Sie haben sich mit dem Musiker Roger Waters angelegt, einst Kopf von Pink Floyd. Warum wurden Sie aktiv?
Ich habe die Band früher gemocht. Aber gegen das, was Rogers heute tut, muss man sich wehren. Er ist zur Galionsfigur des BDS geworden. Er steht für eine Bewegung, die dem Staats Israel das Existenzrecht abspricht, und zum allgemeinen Boykott gegen Israel aufruft. Im Grunde eine neue Form von „Kauft nicht bei Juden!“ Waters lässt während seiner Konzerte Ballons in Schweineform mit Davidstern abschießen. Dagegen habe ich mich gewehrt.

Wie haben Sie sich im Fall Roger Waters gewehrt?
Ich habe im Radio, beim WDR Werbung für die Waters-Tournee und das Konzert in Köln gehört und gedacht, so ein Mann darf doch nicht mit Gebührengeldern unterstützt werden. Spontan habe ich WDR-Intendanten Tom Buhrow einen Brief geschrieben.

Wie hat WDR-Intendant Tom Buhrow reagiert?
Ich habe nie im Leben damit gerechnet. Aber nach zehn Tagen bekam ich die Antwort. Ohne zu schwafeln hat er sinngemäß mitgeteilt: Mein Brief sei ihm nahe gegangen. Und: Die Zusammenarbeit mit Roger Waters ist beendet! Diesen Moment kann ich kaum beschreiben, ich war tief berührt und bin Tom Buhrow heute noch sehr dankbar.

Und wie hat Waters reagiert?
Er fühlte sich angegriffen. Auf seiner Tournee hat Waters auf jedem Konzert mehrfach meinen Namen ausgerufen, immer wieder: Malca Goldstein-Wolf, sie will meine Karriere ruinieren. Das fünfmal genüsslich hintereinader, um die Leute auf mich zu hetzen.

Wie waren die Reaktionen, hauptsächlich der Fans?
Ich bekam Hassmails über Hassmails aus der ganzen Welt. [...]

zum Interview


Malca Goldstein-Wolf ist eine taffe Frau und ist bei dem Verein "Arche.e.V." (Obdachlosenhilfe) aktiv tätig.
Wer den Nachnamen "Goldstein" führt, hat es in Deutschland nicht immer leicht, im Interview erklärt sie, warum dies so ist.

Roger Waters ist ein toller Musiker, keine Frage aber ansonsten ist er der gleiche schäbige Judenhasser, wie die Schorschi's in den Judenhasser-Foren.
Einfach Dreck!

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz