Seite 3 von 3
#31 RE: Hans-Georg Maaßen von Bin Online 19.09.2018 22:55

avatar

Nahles stellte gerade im heutejournal klar: Maaßen und Adler - alle Personalien waren mit Ihr abgestimmt. Was nun, Herr Stegner und Herr Kevin Kühnert?
Nahles hat recht, in der Politik muss man auch Kröten schlucken können.
Die beiden blitzgescheiten Herren Kühnert und Stegner haben dies noch nicht realisiert.
Gerade die beiden sind es, die praktisch stündlich noch Öl ins Feuer gießen.

Derzeit bestimmt der rechte und linke Mob die politische Debatte, die wiederum von den politischen Klugscheißern aus den hinteren Reihen befeuert werden. Es finden praktisch keine Nachrichten mehr statt, in denen nicht Stegner oder Kühnert ihr Süppchen kochen können.

Dazu kommt noch das unsägliche Gegeifer von AfD, Grünen, FDP und Linken. Deren aufgebauschte Empörung hat mit seriöser Politik auch nichts zu tun.
Hat eigentlich irgendeiner eine deeskalierende Aussage eines Politikers gehört?
Oder gar was von Solidarität? Solidarität gegenüber Nahles oder Merkel?
Jeder kocht sein eigenes Süppchen!

#32 RE: Hans-Georg Maaßen von Einherier 20.09.2018 09:18

Stegner (Krawalle-Ralle oder Der Rote Rambo) ist der beste Propagandist der AfD!

Kühnert hat nichts zu verlieren, also hängt er sich weit aus dem Fenster; ein GANZ mutiger Sozi!!!

#33 RE: Hans-Georg Maaßen von Einherier 20.09.2018 09:22

Zitat von Bin Online im Beitrag #31
...Oder gar was von Solidarität? Solidarität gegenüber Nahles oder Merkel?
Jeder kocht sein eigenes Süppchen!


Vielleicht sind das schon die ersten Absetzbewegungen gegenüber den beiden Damen, die sich so herzerfrischend von Seehofer haben über den Tischen ziehen lassen.

Der Seehofer ist ein nicht zu unterschätzendes Schlitzohr, Merkel hats gemerkelt, Nahles anscheinend noch nicht!

#34 RE: Hans-Georg Maaßen von Bin Online 20.09.2018 12:37

avatar

Zitat von Einherier im Beitrag #33
Der Seehofer ist ein nicht zu unterschätzendes Schlitzohr, Merkel hats gemerkelt, Nahles anscheinend noch nicht!

D'accord!

Ausgerechnet in einen kleinen Provinzblatt kann man lesen, was wirklich Sache ist!

Zitat
KOMMENTAR ZU MAASSEN-KRISE

Ein unwürdiges Schauspiel – vor allem der Medien


BERLIN · 19.09.2018 · Jürgen Mladek · Nordkurier

Die Maaßen-Krise ist im Kern auch eine Medien-Krise, sagt unser Kommentator: Viele Journalisten wollten Maaßens Kopf rollen sehen, um von ihrer eigenen Unfähigkeit abzulenken.

Viele Kollegen kochten im Fall Maaßen mit Wonne etwas zur Staatsaffäre hoch, das eigentlich total banal war. Eine anonyme ziemlich linke Internetquelle veröffentlichte da zu Chemnitz einen Videoschnipsel, der ursprünglich von einer angeblich sehr rechten und ebenso anonymen Internetquelle stammte, und die Medien stürzten sich darauf, als marschierten da tatsächlich die Braunhemden in Kolonnenstärke durch Sachsen, wie das ganze Bundesland verächtlich gemacht wurde.

Schon mein erster Ausbildungs-Redakteur hätte mich vor 31 Jahren als Volontär davor gewarnt, so einer dubiosen Quelle blind zu vertrauen. Peinlich für die Branche, dass dann ausgerechnet ein Behördenchef daran erinnerte, dass man nicht sofort alles ungeprüft verbreiten soll, was aus derart unsicheren Quellen kommt und dass die Urheber solcher Informationen womöglich auch eigene Absichten verfolgen.

Weiterlesen....

#35 RE: Hans-Georg Maaßen von Oase 20.09.2018 13:53

Eines versteht ich jedoch nicht: als Maaßen gefragt worden ist, das erste Mal: "Ich habe keine Kenntnisse davon"
Und die Kamera, die gefilmt haben soll, zeigte nur ein paar Chemnitzer und zwei weglaufende Migranten, und etwa
zwei Chemitzer hinterher, blieben jedoch nach ein paar Schritten stehen! Darauf kann sich kein Gegner von Maaßen stützen.

Was zwischendurch einsickerte, waren Kommentare von nicht gezeigten Polizisten, dass sie genug Kenntnisse
über Renitenz wohl hätten!

#36 RE: Hans-Georg Maaßen von Bin Online 20.09.2018 14:22

avatar

Nazis und Hooligans müssen bekämpft werden, keine Frage aber aufgebauschen darf man diese Kretins nicht, denn negative Werbung ist auch eine Werbung. Das darf man nicht ignorieren.

#37 RE: Hans-Georg Maaßen von Werner 21.09.2018 09:49

avatar

Bei aller Medien-Kritik berechtigt aber auch nicht: das Ganze ist ein Schnittmuster des Spannungsfeldes der Medien. Auf der einen Seite steht die blitzschnelle Verbreitung von Bildern und Nachrichten via Internet und auf der anderen Seite die sorgsame Recherche, die nun mal Zeit in Anspruch nimmt.

Beispiel:

In der Causa Kandel wurden die Medien (auch hier im Forum) massiv gescholten bezüglich ihrer teil verspäteten Berichterstattung, was dort mit sorgfältiger Recherche begründet wurde ob hier ein Beziehungsdrama oder fremdenfeindlicher Hintergrund ursächlicher Auslöser war.

In der Causa Maaßen ist es genau entgegengesetzt hier echauffiert sich der Chef des Verfassungsschutzes über die Medien, die in diesem Zusammenhang die entsprechenden Bilder ohne große Verzögerung veröffentlichten wobei Medien betonten, dass sorgfältig die Authentizität geprüft wurde.

Der wesentliche Unterschied ist, dass in einem Falle das Opfer (Kandel) und im anderen Falle die Täter (Chemnitz) das Motiv der Berichterstattung beherrschte.

Für mich ist das unter vielem auch Beweis einer Blindheit oder zumindest einer erheblichen Sehschwäche des Kollektives auf dem rechten Auge.

#38 RE: Hans-Georg Maaßen von Bin Online 21.09.2018 11:30

avatar

@Werner
Jürgen Mladek hat seine Medienkritik sehr konkret und detailliert erläutert und man kann jedes Argument, jede Meinung ins Absurdum führen, wenn man diese mit anderen Ereignissen relativiert.
Im Fall Maaßen erlebten wir von der Politik und der Presse schlichtweg eine lausige Arbeit.
Du selber verweist doch immer, zu recht, auf unsere vielfältige Medienlandschaft.
Bei Maaßen tanzt der Nordkurier jetzt aus der Reihe und dies ist Dir auch nicht so ganz recht.
Zur Medienvielfalt gehören nicht nur genehme Meinungen dazu, sondern auch unser Respekt vor der Meinung des Anderen.
Ich lese auch die taz, obwohl ich nur sehr selten mit ihr d'accor bin.

Das Internet ist Plattform für Jedermann und Jedermann kann Nachrichten verbreiten und wenn er will, diese vorab manipulieren.
Da werden wir auch zukünftig durch müssen. Eine praktikable Änderung sehe ich nicht. Ich sehe auch nicht die Demokratie gefährdet, wenn sich rausstellt, dass das ein oder andere Video oder Meldung gefakt wurde.
Wir müssen es einfach lernen, mit den Internetmeldungen richtig umzugehen, auch mit denen, die Herr Putin & Friends lancieren.

Im Falle Kandel haben sich die etablierten Medien, besonders die öffentlich-rechtlichen Rechtlichen, nicht mit Ruhm bekleckert.
Die taten die brutale Vergewaltigung und Ermordung der Maria L. als ein "regionales Ereignis" ab und berichteten deshalb nichts davon.

Und zu Deiner Sehschwäche auf dem rechten Auge noch ein Wort, der renommierte Extremismusforscher Eckhard Jesse sieht dies im Tagesspiegel anders. Warum wir linke Gewalt milder bewerten als rechte Gewalt

#39 RE: Hans-Georg Maaßen von Werner 21.09.2018 13:34

avatar

@Bin Online
Meinen Beitrag habe ich schon seit längerer Zeit gedanklich vor mir hergetragen. Ich wollte damit auf Medien-Stolpersteine hinweisen, die das Internet bewirkt. Berechtigte Kritik gehört zur Meinungsvielfalt und unter diesem Aspekt ist der Kommentar des Nordkurier zu werten – ich habe mich daher auch nicht konkret auf diesen bezogen. Meine Einlassung hängt nicht mit diesem Kommentar zusammen, ist eher zufällig.

Dass viele Medien pseudo-medialen Beiträgen im Internet auf dem Leim gingen und noch gehen erschwert die vorurteilsfreie Diskussion gewaltig, sollte dem Medien-Konsumenten aber andererseits nicht zur pauschalen Medienschelte Anlass geben. Dies war der Grundgedanke meines Beitrages. Wir Medien-Konsumenten vermischen die heute unglaubliche Vielzahl von veröffentlichter Meldung und Meinung zu einem falschen Gebräu über den tatsächlichen Zustand dieser unserer Gesellschaft und zeichnen damit oftmals „alternative Fakten”. Keiner hat allerdings dabei die Deutungshoheit. Auch die Medien-Landschaft ist lernfähig, leider hat sie die gewaltigen Meinungs-Dimensionen des Internets anfänglich wenig entgegengesetzt und falsch bewertet, hinkt daher gewaltig hinterher – das ist einer meiner Kritikpunkte an den Medien.

Übrigens: der Fall Kandel müsste nach meinem Empfinden eher einer Beziehungstat zugeschrieben werden. Vergewaltigungen, gerade solche in Verbindung mit einem Mord (Fall Maria L. Freiburg), wurden und werden medial nie als „regionales Ereignis” abgetan. Die Ursachen dieser Abgründe sind ganz wo anders zu suchen.

#40 RE: Hans-Georg Maaßen von Werner 21.09.2018 14:13

avatar

Zitat von Einherier im Beitrag #33
Der Seehofer ist ein nicht zu unterschätzendes Schlitzohr, Merkel hats gemerkelt, Nahles anscheinend noch nicht!

„Jemand ist ein Schlitzohr wenn er sich clever anstellt und dabei aber andere übervorteilt.” Soweit eine nur bedingt negative besetzte Definition. Verniedlicht eher Seehofers Verhalten. Dieses möchte ich Seehofer aber nicht zuschreiben wollen. Er meint wohl die Deutungshoheit über Vorgänge zu besitzen und verfolgt seine Interessen im Sinne von „und willst Du nicht mein Bruder sein – dann schlag ich Dir den Schädel ein”. In demokratischen Verhältnissen steht die Deutungshoheit aber der Mehrheitsmeinung (man muss sie nicht teilen aber akzeptieren) zu, die dann zu berücksichtigen wäre und dieses demokratisches Grundgesetz hat Seehofer mit seinem Verhalten zerstört. Für mich ist er daher eher ein „Undemokrat”. Schlitzohrigkeit wird in einer Demokratie von der Mehrheitsmeinung begrenzt. Die Wahl in Bayern wird zeigen ob die dortige Zivilgesellschaft dieses Verhalten goutiert.

#41 RE: Hans-Georg Maaßen von Oase 21.09.2018 16:37

Hallo, Werner, haben wir denn noch demokratische Verhältnisse, wenn man vieles mal zurückverfolgt,
nicht vergessen hat, was alles in Deutschland schon undemokratisch passiert ist?! Sind diese "heutigen"
Dinge nicht alles das Resultat dessen, wie zuvor gehandelt wurde und immer noch wird?

#42 RE: Hans-Georg Maaßen von Oase 21.09.2018 16:54

Nr. 38, hallo Bino Warum wird linke Gewalt milder beurteilt als rechte Gewalt?
Weil dieses eine Suggestion in der heutigen Zeit darstellt! Oase

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz