#1 BEI GIFTGAS-EINSATZ Politiker von Union, FDP und Grünen offen für Militärschlag in Syrien von Bin Online 11.09.2018 12:02

avatar

Zitat
Politiker aus Regierungskoalition und Opposition zeigen sich grundsätzlich offen für eine deutsche Beteiligung an einem etwaigen Vergeltungsschlag in Syrien. Für den Fall eines Giftgas-Angriffs der syrischen Armee auf die Rebellen-Enklave Idlib schlossen Vertreter von CDU, CSU, FDP und Grünen einen solchen Schritt nicht aus.

Deutschland solle sich in dieser Frage nicht verschließen, sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die Bundeswehr sollte prinzipiell bereit sein, „sich an Aufklärungsflügen, Schadensanalysen nach Kampfeinsätzen und an Kampfeinsätzen zu beteiligen“, betonte der CDU-Politiker. Manchmal liege „auch in der Vergeltung eines Giftgas-Angriffs eine Abschreckung für weitere Einsätze von Chemiewaffen“.


https://www.welt.de/politik/deutschland/...-in-Syrien.html



Deutschland, das Land, dass noch jedem Nahostdespoten beim Aufbau seines Giftgasprogramms half, macht auf Moralapostel!

Mehr als 50 Lieferungen deutscher Firmen sollen zwischen den Jahren 1982 bis 1993 an Syrien gegangen sein.
Mit den Materialien soll das Land Teile seines Giftgas-Programmes aufgebaut haben
.


Auch die "Rebellen", also der IS und Ahrar al-Sham sind im Besitz von Giftgas, Erdogan belieferte sie mit Sarin.
Irgendwie ist das alles verlogen!

Wer mich kennt, weiß, dass ich von Anfang an für ein militärisches Eingreifen plädierte aber jetzt, begründet mit dieser scheinheiligen Behauptung, dass man gegen Giftgas ist, bin ich dagegen.

#2 RE: BEI GIFTGAS-EINSATZ Politiker von Union, FDP und Grünen offen für Militärschlag in Syrien von PINGUIN 11.09.2018 12:48

avatar

Es geht den beteiligten Nationen weder um Frieden noch um ein menschenwürdiges Dasein.

Denen geht es alleine darum, ihre militärischen Errungenschaften zu verkaufen.

Wie widerlich die Aussagen dieser vollkommen korrupten Politiker sind, kann an jeden tag aufs neue feststellen.

KEIN einziger Soldat der Bundeswehr hat je geschworen, sein land im Ausland zu verteidigen bzw sein Leben für fremde Nationen zu geben.


Diensteid oder Gelöbnis werden in § 9 des Soldatengesetzes festgelegt und sollen die Integration des jungen Rekruten in die soldatische Gemeinschaft fördern (Integrationsfunktion), ihn auf einer emotionalen Ebene an die soldatischen Pflichten binden (Sicherungsfunktion) und eine erzieherische Wirkung auf den Soldaten im Sinne seiner Funktion im Staat ausüben (Bewusstmachungsfunktion). Hinzu kommt beim Ablegen des Eides mit der religiösen Beteuerungsformel noch eine ethisch-religiöse Funktion als zusätzliche Bindungsbekräftigung.

„Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“

– § 9 Soldatengesetz, Eidesformel für Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit

„Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.“

– § 9 Soldatengesetz, Gelöbnisformel für Wehrpflichtige Soldaten

#3 RE: BEI GIFTGAS-EINSATZ Politiker von Union, FDP und Grünen offen für Militärschlag in Syrien von PINGUIN 11.09.2018 17:05

avatar

Bundestags-Gutachten: Syrien-Einsatz der Bundeswehr wäre rechtswidrig

Ob es die Politiker interessiert??

#4 RE: BEI GIFTGAS-EINSATZ Politiker von Union, FDP und Grünen offen für Militärschlag in Syrien von Bin Online 11.09.2018 19:21

avatar

Die Gesetze werden schon entsprechend hingebogen, dass haben wir ja bei der Bombardierung von Belgrad gesehen.
Mir gehts eher um die Konzeptlosigkeit der deutschen bzw. europäischen Politik.
Wenn es beim Nachbarn brennt, dann löscht man, damit damit das Feuer nicht auf das eigene Haus übergreift.
Merkel und Co sahen zu und taten nichts und jetzt machen sie auf Aktivismus. Ich finds widerlich!

#5 RE: BEI GIFTGAS-EINSATZ Politiker von Union, FDP und Grünen offen für Militärschlag in Syrien von Einherier 12.09.2018 08:20

Haben die noch alle Latten am Zaun???

In Syrien einzugreifen, warum auch immer, birgt die Gefahr, mit Rußland in Konflikt zu geraten.

Kann sowas ernsthaft erwogen werden, oder ist das wieder ein Ablenkungsmanöver für Chemnitz, wo sich unsere Sonnenkanzlerin mit "Zusammenrottungen" und Hetzjagten unsterblich blamiert hat!?

#6 RE: BEI GIFTGAS-EINSATZ Politiker von Union, FDP und Grünen offen für Militärschlag in Syrien von Bin Online 12.09.2018 09:45

avatar

Merkel und Maas rühren dafür kräftig die Werbetrommel. Putin wird sich wegen ein paar Bomben nicht mit der Nato anlegen und erst recht nicht mit seinen wichtigsten Geldgeber. Auf die Milliarden, die ihm das Gas einbringt, kann er nicht verzichten.

Nochmals zu den deutschen Gutmenschen-Regierungen:

Mehr als 100 Tonnen Chemikalien hat Deutschland dem Assad-Regime geliefert. Diese können zur Giftgasproduktion verwendet werden. Dafür gebe es derzeit aber keine Hinweise, sagt Kanzlerin Merkel in einem ARD-Interview. Die rot-grüne Regierung habe damals "sehr klar nachgeschaut".

Und jetzt empören sie sich, dass der Assad Giftgas einsetzt!

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz