Seite 4 von 11
#46 RE: ... singles von fagott 18.06.2012 15:18

Zitat von Christian Krippenstapel
Natürlich nicht, oder besteht für Mänenr die Möglichkeit bei Kinderwunsch "leider" die Pille zu vergessen? Auch Wodka und Besenschränke sind ein Weg zur Elternschaft, der leider nur Frauen offensteht. Ein Mann ginge dafür lange Zeit ins Gefängnis.

Wir Männer sind keine Zuchtbullen, man kann auch Enthaltsamkeit praktizieren!

#47 RE: ... singles von Christian Krippenstapel 18.06.2012 15:24

Zitat von marietta
... nein, das meine ich nicht, oder nicht so
... wo bleibt der Spaß, die Aufregung, sicherlich auch die Erfüllung bei dem ganzen Thema
... wenn man es nur noch betrachtet als, nennen wir es mal sachlich Entlastungsmodus
... dann spielt das mit wem keine große Rolle
... habe ich tiefe Gefühle, kein wenn und aber, geschweige dann Migräne ist es eine wundervolle Geschichte
... mit dem/ der wo es passt.

... das fehlt mir einfach in ihrer Argumentation
... nicht den Akt an sich, sondern dieses miteinander verschmelzen
... sie machen gerade so, als hätten sie es vergessen, oder verdrängt, oder wie auch immer
... diese eigentlich wundervollen Momente!! ist ein P.S.


Ach Marietta! Das ist ja eine wunderschöne, gefühlige Pärchenwelt, die Sie hier konstruieren und ich täte wirklich nichts lieber, als darin glücklich zu leben! Da gibt´s nur einen Haken: Sie existiert in der wirklichen Welt leider nicht. Sie haben doch gestern gelesen, wie "moderne Frauen" das sehen: da sind Männer "Erzeuger" und Frauen können alles ganz alleine viel besser und müssen darum auch alles ganz alleine entscheiden dürfen. Wie die Rechtslage bei Vaterschaften aussieht hatte ich gerade dargelegt und irgendeine Änderung ist nicht in Sicht, weil die meisten Männer keinen Arsch in der Hose, sondern nur eine panische Angst davor haben als "Jammerlappen" verspottet zu werden und die bestehenden Probleme kurzerhand als "Klischees" abgetan werden, wie es Ladybug gestern für geistreich hielt.

Wo soll denn da jetzt die Welt sein, in der ich meine Gefühle leben kann, ohne Gefahr zu laufen ausfgenommen zu werden wie eine Weihnachtsgans? Oder muß es mir das wert sein, weil ich sonst kein "richtiger Mann" bin? Doch, ich bin ein richtiger Mann - ich bin nur nicht blöd!

#48 RE: ... singles von Christian Krippenstapel 18.06.2012 15:25

Zitat von fagott
Wir Männer sind keine Zuchtbullen, man kann auch Enthaltsamkeit praktizieren!




???

Ein Weg zur Vaterschaft, der sich mir jetzt nicht so recht erschließt.

Meine These war ja: Mutterschaft gegen den Willen des Mannes - kein Problem; Vaterschaft gegen den Willen der Frau - praktisch unmöglich.

#49 RE: ... singles von marietta 18.06.2012 15:41

Zitat von Krischan
Ach Marietta! Das ist ja eine wunderschöne, gefühlige Pärchenwelt, die Sie hier konstruieren und ich täte wirklich nichts lieber, als darin glücklich zu leben! Da gibt´s nur einen Haken: Sie existiert in der wirklichen Welt leider nicht. Sie haben doch gestern gelersen, wie moderne Frauen das sehen: da sind Männer "Erzeuger" und Frauen können alles ganz alleine viel besser und müssen darum auch alles ganz alleine entscheiden dürfen. Wie die Rechtslage bei Vaterscahften aussieht hatte ich gerade dargelegt und irgendeine Änderung ist nicht in Sicht, weil die meisten Männer keinen Arsche in der Hose, sondern nur eine panische Angst davor haben als "Jammerlappen" verspottet zu werden und die bestehenden Probleme kurzerhand als "Klischees" abgetan werden, wie es Ladybug gestern für geistreich hielt.

Wo soll denn da jetzt die Welt sein, in der ich meine Gefühle leben kann, ohne Gefahr zu laufen ausfgenommen zu werden wie eine Weihnachtsgans? Oder muß es mir das wert sein, weil ich sonst kein "richtiger Mann" bin? Doch, ich bin ein richtiger Mann - ich bin nur nicht blöd!



... als wir dieses Thema begonnen haben
... habe ich von vorn herein diffenziert
... zwischen Familiengründungsgedanken, wozu eine eingeschränkte Altersgruppe gehört
... und von denen, zu denen ich gehöre, die diese Familienplanung abgeschlossen hat
... nein, es ist heute ein wenig anders, ohne Zwang und Verpflichtung
... die Kinder sind groß
... Empfängnis ist kein Thema mehr
... ohne gefühlvollen Pärchengedanken, nein, mit dem Gedanken, es passt zusammen, was Spaß macht
... ich kann mir heute den Luxus erlauben, zu lieben, ohne dabei Bedingungen zu knüpfen
... es ist für mich eine sorglose Zeit, in der dieser ganze Verpflichtungskram einfach keine Rolle mehr spielt
... versuchen sie einfach meine Sicht der Dinge zu verstehen, sie wissen, dass es auch bei mir anders war
... noch ein paar Jahre, vorausgesetzt, sie werden dann nicht die frischen Brötchen bevorzugen, können sie es vielleicht auch wieder genießen!!

#50 RE: ... singles von Christian Krippenstapel 18.06.2012 16:45

Zitat von nOnASe
>Und warum ist das ganz was Anderes, wenn die Frau das Selbe macht?

Wie soll denn einvernehmlichen Sex funktionieren, wenn der Herr sich nicht mal
in einem Zustand befindet, in dem er eine Einwilligung zu diesem geben könnte.
Also DAS kann ich mir nur unter sehr großen Schwierigkeiten vorstellen ...
Aber wenn das trotz meiner hierbei mangelnden Vorstellungskraft so sein sollte,
ein eindeutiges JA von mir !

(Ein JA, dass es auch umgedreht sexueller Mißbrauch wäre.)


Das geht! Das geht sogar erstaunlich gut! Männer sind nun mal simple Konstruktionen, aber dafür robust (siehe dazu auch: Spermienqualität) Ich kenne jedenfalls genug mehrfache Väter, die nicht ein einziges Kind hätten, wenn das nur nüchtern ginge. Darum zweifle ich an der Wäscheschrank-Geschichte keine Sekunde.

#51 RE: ... singles von nOnASe 18.06.2012 17:45

Männer sind also simple aber robuste Konstruktionen ...
Das ist für mich der Spruch des Tages !

#52 RE: ... singles von Ladybug 19.06.2012 01:57

Zitat von Christian Krippenstapel
Glück mit einer Frau, die einen Prinzen sucht? Tut mir Leid, aber ich bevorzuge erwachsene Partnerinnen! Vielleicht ist es deswegen so schwierig.


sie sollten sich klar machen, dass prinz nur ein synonym ist, für den richtigen, für das pendant, mr. right und viele andere begriffe zum thema richtiger partner ist. nachdem sie seit wochen hier, solange lese ich die wiederholungen, weiterhin selbstbewußtsein, sichere umgangsformen nur am vollen konto messen, ist es schwierig mit ihnen überhaupt einen vernünftigen dialog zu führen. kommen sie mit ihrer argumentation nicht weiter, bezeichnen sie diskussionspartner schlicht als unvollständig in ihrer beweisführung. und das bei jemanden, der immer wieder diese wodka-besenkammer-armer-über den- tisch-gezogenen, vielleicht besser unter diesem, bringen.[/quote]

Zitat von Christian Krippenstapel
Meine Güte! Ahnt Tante Alice eigentlich auch nur ansatzweise, wie spurlos ihre redlichen Bemühungen an der Damenwelt vorübergegangen sind? Hinter den Egos der "starken Frauen", aus denen man problemlos drei machen könnte (... aus den Egos meine ich jetzt!) verbirgt sich also immer noch der uralte, unreife Jungmädchentraum vom Prinzen - unglaublich!


wo wir frauen uns nicht unterscheiden von männern wie ihnen, die die erwartung haben, auf frauen zu treffen, die lieb, nett, willig und lebenslänglich daran arbeiten sollen, dass partnerschaft gelingt. schon klar, sie werden es wieder als ladybug-bugwelle bezeichen, nur überzeugt mich weder ihr frust über uns, auch zeugt es nicht von selbstwertgefühl. mir gefällt, wie sie immer noch mit ihrer größten gesprächspartnerin harmonieren. sie hat mehr geduld, als die meisten. mir wäre längst die luft ausgegangen, bei diesen sich immer wiederholenden phrasen, die zu keinem sichtbaren ergebnis in ihrer rostigen meinung führen. man hat das gefühl, sie laufen wie ein hamster im rad, und kommen nirgendwo an. eigentlich schade, manchmal machen sie ein sehr patenten eindruck. aber auch männer sollen erwicklungsfähig sein. alles nur eine frage der zeit, nehme ich an. gibt ja viele spätzünder.

#53 RE: ... singles von Christian Krippenstapel 19.06.2012 10:42

Warum sollten wir Männer nicht das selbe Recht haben "Miss Right" zu suchen und unsere dahingehenden Erwartungen zu formulieren, wie es die Frauen umgekehrt auch tun? Und wieso ist eine vielleicht sehr hohe Anspruchshaltung bei Frauen Zeichen von Selbstbewußtsein und Unabhängigkeit, bei Männern aber von Unreife? Sollten Frauen nicht auch wissen, daß es "den" perfekten Partner nun mal nicht gibt und jeder Mensch Kompromisse eingehen muß, wenn er in einer Partnerschaft leben will? Aber vielleicht ist es einfach nur sehr bequem, von einem potentiellen Partner Selbstbewußtsein, gute Umgangsformen, Zärtlichkeit, Verständnis, Einfühlungsvermögen usw, usw. zu erwarten (... wobei gutes Aussehen und ein gesichertes Einkommen ohnehin Grundvoraussetzung sind), während seine Erwartungen an die potentielle Partnerin grundsätzlich als unterdrückerisch, unreif und oldfränksch abgetan werden. Wie es schon so schön formuliert wurde: Einen Prinzen erwarten vor allem die, welche mit einer Prinzessin denkbar wenig Ähnlichkeit haben!

Zitat
bei diesen sich immer wiederholenden phrasen, die zu keinem sichtbaren ergebnis in ihrer rostigen meinung führen. man hat das gefühl, sie laufen wie ein hamster im rad, und kommen nirgendwo an. eigentlich schade, manchmal machen sie ein sehr patenten eindruck. aber auch männer sollen erwicklungsfähig sein. alles nur eine frage der zeit, nehme ich an. gibt ja viele spätzünder.


Ach Ladybug! Das sagt jetzt wohl mehr über Ihre Entwicklungsbedürftigkeit, als über meine. Ein echter "Bug" halt ...

#54 RE: ... singles von Christian Krippenstapel 19.06.2012 11:41

Nachtrag @ Ladybug:

Im Grunde ist es aber alles ein Streit um des Kaisers Bart und ich kann Ihnen nur das Selbe sagen, was ich Marietta schon gesagt habe: Wir MÜSSEN gar nicht darüber reden, sondern können es auch einfach so hinnehmen, wie es ist. Hier Debatten zu führen widerstrebt ja sowieso den meisten. Den Frauen ohnehin, denn denen geht es mit den errungenen Pfründen Klasse und sie können nur verlieren, wenn das Thema wieder auf´s Tapet kommt und die Männer, weil sie den Vorwurf zu jammern mehr fürchten als der Teufel das Weihwasser. Darum schweigen die meisten einfach, denken sich ihren Teil und verschanzen sich hinter faulen Ausreden, wenn ihre Partnerin die Sprache auf Kinder bringt. Sie kennen das wahrscheinlich: "Ach, jetzt noch nicht ... erstmal beruflich sehen ... das Haus muß noch abbezahlt werden ... Kinder in diese Welt ... " etc. pp. Natürlich kann Frau dann einfach die Pille "vergessen", aber Partnerschaft geht anders. Oder sie kann sich über die "ewig unreifen Peter Pans" aufregen, bis der Zug für sie als Frau abgefahren ist - und er sich, wahrscheinlich im Ausland, mit einer weit jüngeren vermehrt! Dann ist das Gekreische groß, aber ändern tut es dann nichts mehr.

Vielleicht können auch Sie sich eines Tages dazu durchringen mal darüber nachzudenken, wer Sie so gebettet haben mag, wie Sie liegen. Aber wie gesagt: bis dahin müssen wir über gar nichts reden.

Sie haben die Diskussion gewonnen - Glückwunsch, Bug! Welch ein Triumph des überlegenen, feministischen Diskussionsstils! Sie haben Recht, ich hab meine Ruhe und alles andere wird sich schon finden. Aber dann hinterher nicht traurig sein, okay?

#55 RE: ... singles von marietta 19.06.2012 13:39

... ich habe das hier nie als Gewinner und Verliererspiel betrachtet
... ich dachte doch tatsächlich, dass man sich die unterschiedlichen Perspektiven ansieht
... und dann vielleicht doch ansatzweise auf Lösungen kommen könnte, die für jeden, vor allen Dingen aber für die kids passen
... was ich dennoch erstaunlich finde, sie haben hier unterdessen unterschiedlich Haltungen von Frauen/ Müttern
... jede äußert sich ganz individuell aus ihrer Sicht zum Thema
... dennoch sind sie nicht bereit, auch nur zu einer wenigtens etwas, wie ein Zugeständnis zu machen
... als würden sie ne Mauer aufbauen, und egal, was die Mädels, auch ich schreiben, wird trotdem in einen Topf geworfen
... wenn dann gar nichts mehr geht, sind wir alle, wir Frauen hier, keine Diskussionspartner, mit denen es sich aus ihrer Sicht lohnt/ lohnen würde, das Thema weiter zu verfolgen
... wirklich schade, denn jede ist auf ihre Art und Weise bemüht

#56 RE: ... singles von Christian Krippenstapel 19.06.2012 14:55

Zitat von marietta
... ich habe das hier nie als Gewinner und Verliererspiel betrachtet
... ich dachte doch tatsächlich, dass man sich die unterschiedlichen Perspektiven ansieht


Dachte ich auch, ist aber wohl nicht so. Entweder man(n) hält über die Defizite, die es auf der männlichen Seite der Medaille gibt die Schn***, oder man ist ein unreifer Jammerlappen. Kein Problem! Dann hält man(n) eben die Klappe und handelt einfach. Machen ja schon genug. Wo man nicht miteinander reden kann, da müssen eben Taten sprechen.

Zitat von marietta
... und dann vielleicht doch ansatzweise auf Lösungen kommen könnte, die für jeden, vor allen Dingen aber für die kids passen


Gibt´s doch schon: "Was gut ist für die Mutter, ist auch gut für die Kinder!" - alles andere ist Maskulismus und schrammt hart an der Grenze zum Massenmord (http://www.boell.de/downloads/Antifeminismus-innen_endf.pdf)

Zitat von marietta
... was ich dennoch erstaunlich finde, sie haben hier unterdessen unterschiedlich Haltungen von Frauen/ Müttern
... jede äußert sich ganz individuell aus ihrer Sicht zum Thema


Eben! Jede hat ihre eigene Vorstellung von Elternschaft und Familie. Und jede kann die auch durchsetzen. Die Vorstellungen der "Erzeuger" hingegen zählen keinen Pfifferling! Der muß Vater spielen oder aber er darf nicht, ganz nach dem Gusto der gnädigen Frau. Mal ehrlich: Welcher Mann soll sich denn darauf noch bewußt einlassen? Das Leben ist kein Wunschkonzert - eine Lotterie oder eine Partie russisches Roulettte aber auch nicht!

Zitat von marietta
... dennoch sind sie nicht bereit, auch nur zu einer wenigtens etwas, wie ein Zugeständnis zu machen
... als würden sie ne Mauer aufbauen, und egal, was die Mädels, auch ich schreiben, wird trotdem in einen Topf geworfen
... wenn dann gar nichts mehr geht, sind wir alle, wir Frauen hier, keine Diskussionspartner, mit denen es sich aus ihrer Sicht lohnt/ lohnen würde, das Thema weiter zu verfolgen
... wirklich schade, denn jede ist auf ihre Art und Weise bemüht


Ich baue keine Mauern auf - ich nehme nur Mauern zur Kenntnis. Dagegen kann man argumentieren, aber wenn das ignoriert wird muß man einfach abwarten. Keine Mauer hatte letztlich lange Bestand. Bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis die Damen mit ihren kruden Vorstellungen von der neuer Familienkonfiguration genau so eine bildschöne Bauchlandung hinlegen, wie bei den neuen Männern! Nur eins ist dabei heute schon klar: wenn´s endlich schiefgegagen ist, dann sind sie´s nicht gewesen. So wie Ladybug, die sich heute lieber bei den Männern beklagt, daß sie neu sind, anstatt mal ihre Mutter zu fragen, wie die Damen seinerzeit auf diesen Unsinn gekommen sind.

Geschenkt! Lassen Sie die Mädels doch mal machen, Marietta! Die können und wissen doch alles so viel besser als wir dummen "Fehler der Evolution" - dann sollen sie mal was sehen lassen! Wir gehen derweil dahin, wo wir so, wie wir sind, besser gelitten sind.

#57 RE: ... singles von Ladybug 20.06.2012 07:36

Zitat von Krippenstapel
So wie Ladybug, die sich heute lieber bei den Männern beklagt, daß sie neu sind, anstatt mal ihre Mutter zu fragen, wie die Damen seinerzeit auf diesen Unsinn gekommen sind.

Geschenkt! Lassen Sie die Mädels doch mal machen, Marietta! Die können und wissen doch alles so viel besser als wir dummen "Fehler der Evolution" - dann sollen sie mal was sehen lassen! Wir gehen derweil dahin, wo wir so, wie wir sind, besser gelitten sind.



ich kann sich nicht erinnern, mich über männer beklagt zu haben. ich stelle nur ein wenig ihre rostige und nicht revidierbare meinung über frauen, diese alle in einem topf geworfen, in frage.
ich stelle ihre haltung bezogen auf die kritik der aktuellen rechtsprechung in frage. ich stelle sie in ihrer rolle des schuldzuweisers in frage. ich stelle die fähigkeit einiger männer in ihrem alten rollenverständnis in frage, denen ausser gewaltanwendung zur durchsetzung ihrer angeblichen rechte nichts einzufallen scheint. ich stelle die kooperationsfähigkeit von einigen männern und frauen in frage. vielleicht versuchen sie die fakten etwas zu sortieren, bevor sie allgemein, dafür wenig individuell, argumente für ihre eigene schwierige situation jeweils so auszulegen, dass es in ihr mann-vater-opfer-konzept passt. oder sich aufzuspulen, dass anderen noch weniger einfällt, als ihnen selber.

#58 RE: ... singles von Christian Krippenstapel 20.06.2012 10:12

Zitat
ich kann sich nicht erinnern, mich über männer beklagt zu haben.


Nein? Dann will ich Ihrem Gedächtnis gerne ein wenig aufhelfen:

Zitat
... ob die peinlicher sind als die neuen sensiblen männer, die sich andauernd über die ungerechtigkeit ihres daseins äußern, wage ich zu bezweifeln.

(in: Liebe im Zeitalter der Auklärung, #60)

Zitat
ihre rostige und nicht revidierbare meinung über frauen


Ganz cooler Schnack! Den sollten Sie viel öfter bringen, fett, am besten noch lila und warum nicht auch unterstrichen? Vielleicht wird er dann besser. Und sollte Ihnen das irgendwann langweilig werden können Sie ja immer noch fragen, wie ich zu meiner Haltung wohl gekommen sein mag, aber das interessiert Sie ja offenbar nicht.

Zitat
ich stelle ihre haltung bezogen auf die kritik der aktuellen rechtsprechung in frage. ich stelle sie in ihrer rolle des schuldzuweisers in frage. ich stelle die fähigkeit einiger männer in ihrem alten rollenverständnis in frage, denen ausser gewaltanwendung zur durchsetzung ihrer angeblichen rechte nichts einzufallen scheint. ich stelle die kooperationsfähigkeit von einigen männern und frauen in frage.


WER legt denn hier jetzt bitte rostige, nicht revidierbare Meinungen an den Tag?

Zitat
vielleicht versuchen sie die fakten etwas zu sortieren, bevor sie allgemein, dafür wenig individuell, argumente für ihre eigene schwierige situation jeweils so auszulegen, dass es in ihr mann-vater-opfer-konzept passt. oder sich aufzuspulen, dass anderen noch weniger einfällt, als ihnen selber.


Vielleicht versuchen Sie mal aufmerksam zu lesen und die Haltung Ihrer Diskussionspartner überhaupt zu verstehen und zur Kenntnis zu nehmen! Täten Sie dies, hätten Sie längst gemerkt, daß ich an der Gleichberechtigung immer nur kritisiert habe, daß sie nicht existiert und daß ich denkbar weit davon entfernt bin hier irgendeiner "ausser gewaltanwendung zur durchsetzung ihrer angeblichen rechte " das Wort zu reden. Aber vielleicht widerstrebt Ihnen das ja, weil es Ihr handgestricktes Männer- und Weltbild erschüttern könnte? Dann stellen Sie man lieber weiter alles in Frage, die so niemand behauptet hat. Das bringt dann zwar die Diskussion nicht voran, aber es klingt prima und bestimmt fühlen Sie sich dann gleich viel besser.

#59 RE: ... singles von stick1211 20.06.2012 11:32

Zitat von nOnASe
Männer sind also simple aber robuste Konstruktionen ...
Das ist für mich der Spruch des Tages !



Ich find den auch schön:

Schuf Gott den Mann zuerst? Ja, er brauchte einen Grobentwurf

#60 RE: ... singles von Christian Krippenstapel 20.06.2012 11:41

Zitat von Ladybug
... in frage. ich stelle ihre haltung bezogen auf die kritik der aktuellen rechtsprechung in frage. ich stelle sie in ihrer rolle des schuldzuweisers in frage. ich stelle die fähigkeit einiger männer in ihrem alten rollenverständnis in frage, denen ausser gewaltanwendung zur durchsetzung ihrer angeblichen rechte nichts einzufallen scheint. ich stelle die kooperationsfähigkeit von einigen männern und frauen in frage.


Warum stellen Sie nicht auch mal Ihre Arbeitshypothese in Frage, daß Gleichberechtigung allein durch (Noch-)Besserstellung der Frauen zu erreichen ist, während die Männer seit jeher so gut gestellt sind, daß dahingehend keinerlei Handlungsbedarf besteht und das Anprangern von Mißständen lediglich "Gejammer" und "peinlich" ist?

Ach, verstehe ... das ist der berühmte "überlegene Diskussionsstil des Feminismus".

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz