#1 «Der Washington Clan» von Bin Online 15.04.2017 10:12

avatar

Tamara Wernli von der Basler Zeitung veröffentlichte am 13.04.2017 einen gut zu lesenden Artikel über die Machtverhältnise im Weißen Haus.

Trumps Tochter Iwanka ist sicher Trumps größtes Pfund.
Sie ist fesch, klug und hat vermutlich den größten Einfluss auf ihren Herrn Papa.

Tamara Wernli schreibt:

Mit ihrer Eloquenz und der einnehmenden Erscheinung ist Ivanka der Weichzeichner ihres Vaters.

Eine zunehmende Anzahl Menschen fragt sich irritiert, wie viel Einfluss Ivanka Trump auf ihren Vater hat. Vergangene Woche setzte sie einen Tweet ab, in dem sie ihre Abscheu über den Giftgasangriff in Syrien ausdrückte – 24 Stunden später flogen die Tomahawk-Raketen. Gemäss der britischen Zeitung Sunday Times spielte sie eine entscheidende Rolle beim Sinneswandel ihres Vaters. Ob sie ihn tatsächlich zu dem Angriff überredet hatte, ist unbekannt. Bekannt ist, dass Trump auf niemanden so hört wie auf seine Lieblingstochter.


Meine Tochter ist zwar etwas jünger als Iwanka aber ich mache auch nur das, was sie sagt.
Für einen braven Vater gehört sich das auch so.
Eine Gemeinsamkeit habe ich also mit Donald.

http://bazonline.ch/ausland/amerika/trum.../story/14809373

#2 RE: «Der Washington Clan» von Jade 15.04.2017 10:52

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #1
Tamara Wernli von der Basler Zeitung veröffentlichte am 13.04.2017 einen gut zu lesenden Artikel über die Machtverhältnise im Weißen Haus.

Trumps Tochter Iwanka ist sicher Trumps größtes Pfund.
Sie ist fesch, klug und hat vermutlich den größten Einfluss auf ihren Herrn Papa.

Tamara Wernli schreibt:

Mit ihrer Eloquenz und der einnehmenden Erscheinung ist Ivanka der Weichzeichner ihres Vaters.

Eine zunehmende Anzahl Menschen fragt sich irritiert, wie viel Einfluss Ivanka Trump auf ihren Vater hat. Vergangene Woche setzte sie einen Tweet ab, in dem sie ihre Abscheu über den Giftgasangriff in Syrien ausdrückte – 24 Stunden später flogen die Tomahawk-Raketen. Gemäss der britischen Zeitung Sunday Times spielte sie eine entscheidende Rolle beim Sinneswandel ihres Vaters. Ob sie ihn tatsächlich zu dem Angriff überredet hatte, ist unbekannt. Bekannt ist, dass Trump auf niemanden so hört wie auf seine Lieblingstochter.


Meine Tochter ist zwar etwas jünger als Iwanka aber ich mache auch nur das, was sie sagt.
Für einen braven Vater gehört sich das auch so.
Eine Gemeinsamkeit habe ich also mit Donald.

http://bazonline.ch/ausland/amerika/trum.../story/14809373







Gerade die Amerikaner sind die Meister von "Soaps". Keiner als diese kann solche so gut auf die Leinwand oder den Bildschirm bringen. Und die Familie Trump hat alles, was seinerzeit einen Denver Clan oder den der Carringtons auszeichnete. Ein mächtiger Mann mit den "ferner liefen"-Gestalten drumherum, schöne Frauen, Geld, Sex, Intrigen, Liebe.
Auf jeden Fall ist Ivanka für Trump ein Glücksfall. Macht ihn rein optisch "menschlicher".
Ansonsten, alleine betrachtet, wäre er wohl möglicherweise in Europa schon im "Kuckucksnest" gelandet. Oder anders: Dort, wo es liebe Onkels mit weißen Kittelchen gibt, die sich um Größenwahnsinnige kümmern.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz