Seite 3 von 4
#31 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von Jade 02.06.2017 10:13

avatar

Zitat von Einherier im Beitrag #30
Zitat von Händisch im Beitrag #5
Zitat von Einherier im Beitrag #4

Zweifellos!
Wie so gut wie alles zum Guten und zum Bösen führen kann.

Grundsätzlich halte ich Ideologien für gefährlich.
Dazu ist anzumerken, daß die gefährlichste totalitäre politische Ideologie der Islam ist.

Stoße ich da auf allgemeine Zustimmung?
Anders kann ich es nicht bewerten, diese dröhnende Stille bei dem Thema!


Weitgehend. Wobei ich Ihnen in einem Punkt widersprechen muß: aus meiner Sicht war und ist die
schlimmste Ideologie jene der Nazis gewesen.

Gewesen, Herr Händisch, gbewesen!

Für mich ist die Einschätzung von Carl Amery, einer der Gründerväter der Grünen, maßgebend.
Er sagt in seinem schmalen Band:
Hitler als Vorläufer

Eine Wiederkehr des Nazismus ist aus zwei Gründen unwahrscheinlich:
1.
Das Volk (Igitt dieser Begriff!) will es nicht.
2.
Es fehlen den marginalisierten Neonazis charismatische Führungsfiguren.

Siehe gerade beim duchgucken des Strangs, daß ich mich schon ähnlich geäußert habe; Bitte an die Mod. LÖSCHEN!




Warum löschen? Ähnlich ist nicht gleich - und es liegt nun einmal in der Natur der Sache, dass durch das wovon das Herz voll ist, die Zunge - in dem Falle die Tastatur - dann überläuft.
Oder anders gesagt: Überzeugungen sind nun einmal und oftmals "unkaputtbar".

Was "charismatische Führer" anbelangt, da ist das wohl so, dass wie überall "Gefallen schön macht".
Schauen Sie sich mal den Höcke Knaben an - hat der was? Für mich zum Ko****. Oder der kriminelle Bachmann. Oder solche "Führerinnen" in spe wie "Petry Heil" oder Alce Weidel als "kesser Vater".
Da kann man sehr wohl von Geschmacksverirrung sprechen. "Charisma" ist was anderes.

Und "DAS Volk", wenn ich hier einmal die Richtlinien an diejenigen Männekes lege, die sich dafür halten bei ihren Pegida Aufmärschen, die haben ganz sicherlich keinen: Geschmack nämlich. Nur sich und ihre übersteigerte Hybris, die sich in der Verwendung des sächlichen bestimmten Pronomens ausdrückt.

#32 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von Orion 02.06.2017 13:28

Es ist ein bisschen albern, eine Hitparade der schlimmsten Ideologien aufstellen zu wollen. Wer ist die Nummer 1? Islamismus? Stalinismus? Nationalsozialismus? Kommunismus à la Pol Pot? Oder auch einfach nur Rassismus wie in Ruanda?
Es ist schon schlimm genug, dass es in einem zivilisierten Land wie Deutschland möglich war, dass sechs Millionen Juden fabrikmäßig umgebracht worden. Sollen wir jetzt stolz sein, dass es zurzeit bei uns keine charismatischen Nazi-Führungsfiguren gibt? Heißt "unwahrscheinlich" "unmöglich"? Haben wir das Recht, ständig mit Fingern auf andere zu zeigen?

#33 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von Geraldo 02.06.2017 20:58

avatar

Zitat von Orion im Beitrag #32
Es ist ein bisschen albern, eine Hitparade der schlimmsten Ideologien aufstellen zu wollen. Wer ist die Nummer 1? Islamismus? Stalinismus? Nationalsozialismus? Kommunismus à la Pol Pot? Oder auch einfach nur Rassismus wie in Ruanda?
Es ist schon schlimm genug, dass es in einem zivilisierten Land wie Deutschland möglich war, dass sechs Millionen Juden fabrikmäßig umgebracht worden. Sollen wir jetzt stolz sein, dass es zurzeit bei uns keine charismatischen Nazi-Führungsfiguren gibt? Heißt "unwahrscheinlich" "unmöglich"? Haben wir das Recht, ständig mit Fingern auf andere zu zeigen?


Schöner Text.

Mir fällt dazu spontan die Eröffnungsrede von unserem Ex-Bundespräsidenten
Joachim Gauck zur Elbphiharmonie ein, "ihr habt hier trotz eurer Sorgenkinder HSV,Pauli
und jetzt ist die Elphie erwacht"

Selbstverständlich haben "Wir" nicht das recht auf andere mit dem Finger zu zeigen
und ich finde es als erschreckend dass es eine gewisse Bevölkerungsschicht gibt
die genau diesen Finger auf andere zu zeigen

MfG Geraldo

#34 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von Einherier 03.06.2017 09:44

#31:
@jade
Es ist schon merkwürdig mit manchen Wächtern/Wächterinnen der "political correctness".

Einerseits wird die Homophobie mancher Menschen beklagt, andererseits worden homosexuelle Menschen, wenn es politisch in den Kram paßt, dann als "kesse Väter" verhöhnt.

#35 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von Jade 03.06.2017 14:07

avatar

Zitat von Einherier im Beitrag #34
#31:
@jade
Es ist schon merkwürdig mit manchen Wächtern/Wächterinnen der "political correctness".

Einerseits wird die Homophobie mancher Menschen beklagt, andererseits worden homosexuelle Menschen, wenn es politisch in den Kram paßt, dann als "kesse Väter" verhöhnt.


Ach wissen Sie, es kann ein jeder, eine jede das Bett teilen mit wem sie/er es möchte. Das ist mir egal.
Wenn jedoch das Äußere schon so offensichtlich ist, dann sind Kommentare durchaus gestattet. Und die "Alice" aus dem Deppenverein sieht nun einmal nicht wie ein liebliches weibliches Wesen aus.

Ich lache auch über bayrische Männer in Lederhosen. Die sind für mich zum "abturnen" - z.B. dieser Gabalier.
Leide ich deshalb an Bayernbubenphobie?

#36 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von Bin Online 03.06.2017 16:08

avatar

Zitat von Jade im Beitrag #35
Ach wissen Sie, es kann ein jeder, eine jede das Bett teilen mit wem sie/er es möchte. Das ist mir egal.
Wenn jedoch das Äußere schon so offensichtlich ist, dann sind Kommentare durchaus gestattet. Und die "Alice" aus dem Deppenverein sieht nun einmal nicht wie ein liebliches weibliches Wesen aus.
Also ich würde Alice sicher nicht von der Bettkante stoßen, hingegen würde ich bei den meisten linken Weibern lieber zur Schwuchtel mutieren, bevor ich diese "Dinger" anfassen würde.
Zitat von Jade im Beitrag #35
Ich lache auch über bayrische Männer in Lederhosen. Die sind für mich zum "abturnen" - z.B. dieser Gabalier.
Leide ich deshalb an Bayernbubenphobie?
Den meisten Preußinnen gefällt der Ledergeruch, wenn sie sich um sein bestes.....na Sie wissen schon. Jetzt weiß ich wenigstens, dass Sie kein Leder wollen.

Zu den "Bayernbuben" noch ein Wort, als versierte und kompetente Israelkritikerin ist mir Ihre Liebe zum Detail natürlich bekannt. Nur hier sind Sie offensichtlich den falschen Sirenen von Suleika auf den Leim gegangen.
Ihr fescher Jodler ist kein Bayer, sondern Österreicher. Kärntner, wenn man es genau nimmt.
Liebe Frau Jade, da ich Sie nicht blöd sterben lassen will, erzähle ich Ihnen noch was aber nur, weil ich heute so ein sonniges Gemüt habe.
Wenn frau es genauer als genau nimmt, kommt Ihr Schmachtfetzen-Lover aus Graz, also aus einer Stadt, zu der Sie bereits beste Beziehungen pflegen.

Ihr Grazer Freund und Verehrer

#37 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von Orion 03.06.2017 16:48

Wahrscheinlich brauchen die bayrischen Männer den Ledergeruch.
Ist alles eine Frage der Hygiene.

#38 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von Bin Online 03.06.2017 19:22

avatar

Zitat von Orion im Beitrag #37
Wahrscheinlich brauchen die bayrischen Männer den Ledergeruch.
Ist alles eine Frage der Hygiene.
Was Sie alles wissen.
Sie sind vom Hosenlatz bis zum Terrorismus kompetent.
Deutschland braucht Sie, werter Herr Orion.
Wenn Sie mal als Bundeskanzler kandidieren, meine Stimme ist Ihnen sicher.

#39 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von Jade 03.06.2017 19:32

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #36
Zitat von Jade im Beitrag #35
Ach wissen Sie, es kann ein jeder, eine jede das Bett teilen mit wem sie/er es möchte. Das ist mir egal.
Wenn jedoch das Äußere schon so offensichtlich ist, dann sind Kommentare durchaus gestattet. Und die "Alice" aus dem Deppenverein sieht nun einmal nicht wie ein liebliches weibliches Wesen aus.
Also ich würde Alice sicher nicht von der Bettkante stoßen, hingegen würde ich bei den meisten linken Weibern lieber zur Schwuchtel mutieren, bevor ich diese "Dinger" anfassen würde.
Zitat von Jade im Beitrag #35
Ich lache auch über bayrische Männer in Lederhosen. Die sind für mich zum "abturnen" - z.B. dieser Gabalier.
Leide ich deshalb an Bayernbubenphobie?
Den meisten Preußinnen gefällt der Ledergeruch, wenn sie sich um sein bestes.....na Sie wissen schon. Jetzt weiß ich wenigstens, dass Sie kein Leder wollen.

Zu den "Bayernbuben" noch ein Wort, als versierte und kompetente Israelkritikerin ist mir Ihre Liebe zum Detail natürlich bekannt. Nur hier sind Sie offensichtlich den falschen Sirenen von Suleika auf den Leim gegangen.
Ihr fescher Jodler ist kein Bayer, sondern Österreicher. Kärntner, wenn man es genau nimmt.
Liebe Frau Jade, da ich Sie nicht blöd sterben lassen will, erzähle ich Ihnen noch was aber nur, weil ich heute so ein sonniges Gemüt habe.
Wenn frau es genauer als genau nimmt, kommt Ihr Schmachtfetzen-Lover aus Graz, also aus einer Stadt, zu der Sie bereits beste Beziehungen pflegen.

Ihr Grazer Freund und Verehrer


Himmel, nein. Hilfe. ;-))))))
Ich kenne die Herkunft des "Titelsüchtigen". Aber wieso pflege ich beste Beziehungen zu Graz?

Übrigens: Leder mag ich gerne, kleide mich selbst zuweilen darin.
Aber so lustige Tänzchen bayrischer oder österreichischer Buam in Krachledernen die sich dann gegenseitig "watschn" - na, ich find's nicht so prickelnd. ;-)))

Ich frage mich jetzt gerade, wenn ich den Threadtitel lese, wie wir darauf jetzt kommen?

#40 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von conscience 03.06.2017 19:44

Zitat von Jade im Beitrag #39
Zitat von Bin Online im Beitrag #36
Zitat von Jade im Beitrag #35
Ach wissen Sie, es kann ein jeder, eine jede das Bett teilen mit wem sie/er es möchte. Das ist mir egal.
Wenn jedoch das Äußere schon so offensichtlich ist, dann sind Kommentare durchaus gestattet. Und die "Alice" aus dem Deppenverein sieht nun einmal nicht wie ein liebliches weibliches Wesen aus.
Also ich würde Alice sicher nicht von der Bettkante stoßen, hingegen würde ich bei den meisten linken Weibern lieber zur Schwuchtel mutieren, bevor ich diese "Dinger" anfassen würde.
Zitat von Jade im Beitrag #35
Ich lache auch über bayrische Männer in Lederhosen. Die sind für mich zum "abturnen" - z.B. dieser Gabalier.
Leide ich deshalb an Bayernbubenphobie?
Den meisten Preußinnen gefällt der Ledergeruch, wenn sie sich um sein bestes.....na Sie wissen schon. Jetzt weiß ich wenigstens, dass Sie kein Leder wollen.

Zu den "Bayernbuben" noch ein Wort, als versierte und kompetente Israelkritikerin ist mir Ihre Liebe zum Detail natürlich bekannt. Nur hier sind Sie offensichtlich den falschen Sirenen von Suleika auf den Leim gegangen.
Ihr fescher Jodler ist kein Bayer, sondern Österreicher. Kärntner, wenn man es genau nimmt.
Liebe Frau Jade, da ich Sie nicht blöd sterben lassen will, erzähle ich Ihnen noch was aber nur, weil ich heute so ein sonniges Gemüt habe.
Wenn frau es genauer als genau nimmt, kommt Ihr Schmachtfetzen-Lover aus Graz, also aus einer Stadt, zu der Sie bereits beste Beziehungen pflegen.

Ihr Grazer Freund und Verehrer


Himmel, nein. Hilfe. ;-))))))
Ich kenne die Herkunft des "Titelsüchtigen". Aber wieso pflege ich beste Beziehungen zu Graz?

Übrigens: Leder mag ich gerne, kleide mich selbst zuweilen darin.
Aber so lustige Tänzchen bayrischer oder österreichischer Buam in Krachledernen die sich dann gegenseitig "watschn" - na, ich find's nicht so prickelnd. ;-)))

Ich frage mich jetzt gerade, wenn ich den Threadtitel lese, wie wir darauf jetzt kommen?




Lass dich am besten von "Bin O." nur noch als Madame Jade ansprechen... er muss eine demütigende Habacht-Stellung einenehmen und bitte immer die Reitergerte mitführen... so wie das Strafbuch.. den Teppichklopfer bereithalten...

#41 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von Bin Online 03.06.2017 20:07

avatar

Zitat von Jade im Beitrag #39
Himmel, nein. Hilfe. ;-))))))
Ich kenne die Herkunft des "Titelsüchtigen".
Wenn ich einen Weg finden würde, wie ich Ihnen diesen Typ auf den Bauch binden könnte, meine komplette Rente würde ich dafür sponsern.
Zitat von Jade im Beitrag #39
Aber wieso pflege ich beste Beziehungen zu Graz?
Wohnt Ihr Kaiser nicht dort?
Zitat von Jade im Beitrag #39
Übrigens: Leder mag ich gerne, kleide mich selbst zuweilen darin.
Denken Sie bitte an den Blutdruck Ihrer Schnabeltassen- Mitglieder!
Zitat von Jade im Beitrag #39
Ich frage mich jetzt gerade, wenn ich den Threadtitel lese, wie wir darauf jetzt kommen?
Also hier bin ich unschuldig. Sie sind doch die Ideologistin. ;)

#42 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von Orion 03.06.2017 20:08

Ich weiß viel, Gott weiß alles, Herr B.O. weiß alles besser.
Immerhin beherrsche ich die Feinheiten der deutschen Sprache. "Wahrscheinlich" drückt eher eine Vermutung als Wissen aus.

#43 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von Jade 03.06.2017 20:08

avatar

Zitat von conscience im Beitrag #40
Zitat von Jade im Beitrag #39
Zitat von Bin Online im Beitrag #36
Zitat von Jade im Beitrag #35
Ach wissen Sie, es kann ein jeder, eine jede das Bett teilen mit wem sie/er es möchte. Das ist mir egal.
Wenn jedoch das Äußere schon so offensichtlich ist, dann sind Kommentare durchaus gestattet. Und die "Alice" aus dem Deppenverein sieht nun einmal nicht wie ein liebliches weibliches Wesen aus.
Also ich würde Alice sicher nicht von der Bettkante stoßen, hingegen würde ich bei den meisten linken Weibern lieber zur Schwuchtel mutieren, bevor ich diese "Dinger" anfassen würde.
Zitat von Jade im Beitrag #35
Ich lache auch über bayrische Männer in Lederhosen. Die sind für mich zum "abturnen" - z.B. dieser Gabalier.
Leide ich deshalb an Bayernbubenphobie?
Den meisten Preußinnen gefällt der Ledergeruch, wenn sie sich um sein bestes.....na Sie wissen schon. Jetzt weiß ich wenigstens, dass Sie kein Leder wollen.

Zu den "Bayernbuben" noch ein Wort, als versierte und kompetente Israelkritikerin ist mir Ihre Liebe zum Detail natürlich bekannt. Nur hier sind Sie offensichtlich den falschen Sirenen von Suleika auf den Leim gegangen.
Ihr fescher Jodler ist kein Bayer, sondern Österreicher. Kärntner, wenn man es genau nimmt.
Liebe Frau Jade, da ich Sie nicht blöd sterben lassen will, erzähle ich Ihnen noch was aber nur, weil ich heute so ein sonniges Gemüt habe.
Wenn frau es genauer als genau nimmt, kommt Ihr Schmachtfetzen-Lover aus Graz, also aus einer Stadt, zu der Sie bereits beste Beziehungen pflegen.

Ihr Grazer Freund und Verehrer


Himmel, nein. Hilfe. ;-))))))
Ich kenne die Herkunft des "Titelsüchtigen". Aber wieso pflege ich beste Beziehungen zu Graz?

Übrigens: Leder mag ich gerne, kleide mich selbst zuweilen darin.
Aber so lustige Tänzchen bayrischer oder österreichischer Buam in Krachledernen die sich dann gegenseitig "watschn" - na, ich find's nicht so prickelnd. ;-)))

Ich frage mich jetzt gerade, wenn ich den Threadtitel lese, wie wir darauf jetzt kommen?




Lass dich am besten von "Bin O." nur noch als Madame Jade ansprechen... er muss eine demütigende Habacht-Stellung einenehmen und bitte immer die Reitergerte mitführen... so wie das Strafbuch.. den Teppichklopfer bereithalten...




Nicht dass er da was missverkennt und "Die Geschichte der O" gelesen hat.

#44 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von Jade 03.06.2017 20:09

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #41
Zitat von Jade im Beitrag #39
Himmel, nein. Hilfe. ;-))))))
Ich kenne die Herkunft des "Titelsüchtigen".
Wenn ich einen Weg finden würde, wie ich Ihnen diesen Typ auf den Bauch binden könnte, meine komplette Rente würde ich dafür sponsern.
Zitat von Jade im Beitrag #39
Aber wieso pflege ich beste Beziehungen zu Graz?
Wohnt Ihr Kaiser nicht dort?
Zitat von Jade im Beitrag #39
Übrigens: Leder mag ich gerne, kleide mich selbst zuweilen darin.
Denken Sie bitte an den Blutdruck Ihrer Schnabeltassen- Mitglieder!
Zitat von Jade im Beitrag #39
Ich frage mich jetzt gerade, wenn ich den Threadtitel lese, wie wir darauf jetzt kommen?
Also hier bin ich unschuldig. Sie sind doch die Ideologistin. ;)


Ich bin ratlos. Welcher "Kaiser"???

#45 RE: Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens. von Bin Online 03.06.2017 20:13

avatar

Zitat von Orion im Beitrag #42
Ich weiß viel, Gott weiß alles, Herr B.O. weiß alles besser.
Immerhin beherrsche ich die Feinheiten der deutschen Sprache. "Wahrscheinlich" drückt eher eine Vermutung als Wissen aus.
Es zeichnet Sie doch bereits aus, dass Sie die Wahrscheinlichkeit überhaupt in Erwägung ziehen. Wer kann das schon? Außer Ihnen?

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz