Seite 2 von 3
#16 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von Einherier 20.06.2017 14:04

Achrung SATIRE!

Was von den Grünen bleiben wird ist die ruhmreiche Erfindung des beidseitig benutzbaren Klopapiers!

#17 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von J.W.v.Kroethe 20.06.2017 17:18

avatar

Zitat von Einherier im Beitrag #16
Achtung SATIRE!

Was von den Grünen bleiben wird ist die ruhmreiche Erfindung des beidseitig benutzbaren Klopapiers!


Damit werden sie zwar nicht in die Annalen, immerhin aber anal eingehen... >x´)

#18 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von J.W.v.Kroethe 20.06.2017 23:15

avatar

Gerade in der Themenübersicht gelesen:

"Letzter Beitrag
Die Grünen; überflüssig wie
Johann Wolfgang von Kroethe"


Wer war das? >ß´(

#19 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von Bin Online 20.06.2017 23:40

avatar

Was Du alles so liest

Eine Ska Keller, will in Osteuropa ganze Dörfer mit Flüchtlingen ansiedeln.
Vielleicht sollte man die Ortsverbände der Grünen nach Osteuropa verlagern.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...-ansiedeln.html

#20 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von J.W.v.Kroethe 21.06.2017 00:22

avatar

Eine hervorragende Idee, ich bin begeistert! >8´)

Aber da kann man mal sehen, wie realitätsentfernt diese Grünen vor sich hinwursteln. Die sind inzwischen wirklich so überflüssig wie die Piratenpartei. Oder die SPD. >ß´))

#21 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von Werner 22.06.2017 21:37

avatar

Noch ein Beispiel warum wir die Grünen nicht mehr benötigen.

Es stimmt zwar CETA und Fracking lehnen die Grünen ab – aber sie versprechen nicht im Gegensatz zur „Ehe für alle” daran eine Koalition scheitern zu lassen. Die Verhinderung von Fracking und CETA gehört nicht zu den 10 wichtigsten Zielen der Grünen nach der Wahl und das obwohl Anton Hofreiter sagt: „Von CETA profitieren genau wie von TTIP nur die Großkonzerne. Rechtstaatliche Standards und Umwelt- und Verbraucherschutz werden auf dem Freihandelsaltar geopfert.” Auf den Sinn und Unsinn von CETA will ich hier nicht eingehen. Es geht ausschließlich darum aufzuzeigen wie die Grünen zu Gunsten einer absurden Machtstrategie ihren Markenkern verraten, denn das Signal ist mehr als deutlich: an CETA und Fracking werden die Grünen keine Koalition scheitern lassen. Die Grünen einst das umwelt- und gesellschaftspolitische Gewissen der politischen Landschaft sind inzwischen auf diesen Politikfeldern obsolet.

#22 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von Bin Online 22.06.2017 22:18

avatar

Na ja, sie wären immerhin der wesentlich kleinere Partner und da muss man auch mehr Kompromisse machen.
Mit Fundamentalforderungen kommt man in einer Demokratie nicht weit.
Dies wird auch der Lindner akzeptieren müssen, falls es auf schwarz-gelb rauslaufen wird.

#23 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von Bin Online 22.06.2017 23:35

avatar

@Einherier
@Werner

Müsst Ihr Euch unbedingt ansehen!

#24 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von J.W.v.Kroethe 23.06.2017 00:47

avatar

Haha! Wie die Merkel damals: "Das Internet ist für uns Neuland..." >x´)

#25 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von Werner 23.06.2017 06:30

avatar

Zitat von Bin Online im Beitrag #23
@Einherier
@Werner

Müsst Ihr Euch unbedingt ansehen!

Video


Danke! Ich hatte zwar Kenntnis von Winis Wutausbruch, aber ohne filmischen Nachweis. Er ist hier klar von der Autoindustrie infiziert.

In anderer Sache war ich kürzlich in Berlin – auch im Verkehrsministerium. Im Rahmen eines vorangegangen allgemeinen smalltalk wurde das „Tankstellenproblem” angesprochen. Ein Physiker aus unseren Reihen meinte, dass man mit tauschbaren Akku-Systemen das Problem locker lösen könnte. Neben eines schnellen Wechsels könnten dann auch die Aufladung in Tageszeiten verlegt werden, in denen ausreichend Strom zur Verfügung steht. Dies wurde aber vom Ministerium-Mitarbeiter in das Reich einer nicht möglichen technischen Lösung seitens der Autohersteller verwiesen. Was sagt uns das? Die deutsche Autoindustrie ist an intelligenten Lösungen nicht interessiert und hat die Politik entsprechend lobbykratisch gebrieft.

#26 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von Bin Online 23.06.2017 09:12

avatar

Das mit den austauschbaren Accus war doch schon mal Thema, wenn ich mich richtig erinnere.
Wenn die Entwicklung so weitergeht, dann wird das Aufladen auch nicht mehr so eine große Hürde sein.

Super-Akku: Batterie von Swatch soll Tesla 780 Kilometer weit fahren lassen

#27 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von Einherier 23.06.2017 14:28

Zitat von Werner im Beitrag #25
Zitat von Bin Online im Beitrag #23
@Einherier
@Werner

Müsst Ihr Euch unbedingt ansehen!

Video


Danke! Ich hatte zwar Kenntnis von Winis Wutausbruch, aber ohne filmischen Nachweis. Er ist hier klar von der Autoindustrie infiziert.

In anderer Sache war ich kürzlich in Berlin – auch im Verkehrsministerium. Im Rahmen eines vorangegangen allgemeinen smalltalk wurde das „Tankstellenproblem” angesprochen. Ein Physiker aus unseren Reihen meinte, dass man mit tauschbaren Akku-Systemen das Problem locker lösen könnte. Neben eines schnellen Wechsels könnten dann auch die Aufladung in Tageszeiten verlegt werden, in denen ausreichend Strom zur Verfügung steht. Dies wurde aber vom Ministerium-Mitarbeiter in das Reich einer nicht möglichen technischen Lösung seitens der Autohersteller verwiesen. Was sagt uns das? Die deutsche Autoindustrie ist an intelligenten Lösungen nicht interessiert und hat die Politik entsprechend lobbykratisch gebrieft.

Das Wechseln der Batterien
wäre eine Möglichkeit, schneller zu "tanken",
hat aber den aus heutiger Sicht den Fehlert, daß diese Batterien nicht in jedes Auto passen.
Das setzt nämlich die Normierung der Batterien als auch die der Autos voraus und da sind wir noch lange nicht!

#28 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von Werner 23.06.2017 20:10

avatar

Zitat von Einherier im Beitrag #27

Das Wechseln der Batterien
wäre eine Möglichkeit, schneller zu "tanken",
hat aber den aus heutiger Sicht den Fehlert, daß diese Batterien nicht in jedes Auto passen.
Das setzt nämlich die Normierung der Batterien als auch die der Autos voraus und da sind wir noch lange nicht!

Das mit der Normierung wollen die Hersteller offenbar nicht. Über den Grund darf spekuliert werden - vielleicht geht mit einer Normierung dem Hersteller Geschäftfelder flöten, denn mit genormten Teilen ist der Verbraucher in diesem Bereich nicht an den Hersteller gebunden. Ich meine eine Normierung wäre möglich.

#29 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von Einherier 24.06.2017 09:28

Zitat von Werner im Beitrag #28
Das mit der Normierung wollen die Hersteller offenbar nicht. Über den Grund darf spekuliert werden - vielleicht geht mit einer Normierung dem Hersteller Geschäftfelder flöten, denn mit genormten Teilen ist der Verbraucher in diesem Bereich nicht an den Hersteller gebunden. Ich meine eine Normierung wäre möglich.


Also müßte notfalls der Gesetzgeber ran; oder wäre das ein unzulässiger Eingriff in die unternehmerische Freiheit?

#30 RE: Die Grünen; überflüssig wie ein Kropf! von Bin Online 24.06.2017 09:56

avatar

Natürlich könnte hier der Gesetzgeber eine bestimmte DIN-Norm beschließen.
Die Frage ist halt, wer der Gesetzgeber sein soll.
Man müsste Asien, Amerika und Europa unter einen Hut bringen.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz