#1 Dietmar Woidke von Bin Online 29.01.2018 16:48

avatar

Ministerpräsident (Brandenburg) Dietmar Woidke (SPD) hat in seiner Amtszeit nichts besseres zu tun, als Hans Modrow zum 90. Geburtstag zu gratulieren und würdigte dessen Rolle beim Übergang zur Demokratie.
Irgendwer muss Wotdke massiv ins Hirn ******** haben, anders kann man es nicht erklären.
Wir erinnern uns:

Zitat von Christian Dietrich Gräfenroda Thüringen via Facebook
Hans Modrow hatte am 4.10.1989 den Einsatz von NVA-Truppen gegen Demonstranten unter der Leitung von Manfred Gehmert verfügt (Martin Sabrow, 1989 und die Rolle der Gewalt, S. 135).
Auch gegen DDR Recht kamen ca. 500 Soldaten zum Einsatz. Ich hatte am 2. Oktober abends erlebt, wie in der Aktion "Filter II" (ebenfalls in der Verantwortung der Bezirkseinsatzleitung unter Modrow) Hunderte aus den Zügen gen Prag geholt und viele Männer sogleich inhaftiert wurden.
Als der Untersuchungsaussuss des Sächsischen Landtags die Gewalt aufklären sollte, hat Modrow dies durch eine Falschaussage behindert.
Er behauptete, dass die Bezirkseinsatzleitung in den Tagen des Gewaltausbruchs nicht getagt hätte.

Später wurde er deshalb wegen "fahrlässigen Meineids" zu einer zehnmonatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt.
Wegen der Gewaltanwendung wurde er juristisch nie zur Verantwortung gezogen.



https://www.rbb24.de/politik/beitrag/201...sch-modrow.html

#2 RE: Dietmar Woidke von PINGUIN 29.01.2018 20:14

avatar

Die kleinen hängt man und die GROßEN lässt man laufen - und hofiert sie dann noch Jahrzehnte lang.

#3 RE: Dietmar Woidke von Einherier 31.01.2018 14:48

Wer gescheiterten Existenzen vom Schlag Modrow, hinterher dienert, hat nicht alle Latten am Zaun.

#4 RE: Dietmar Woidke von Bin Online 31.01.2018 18:14

avatar

Linke scheinen es überhaupt nicht so genau nehmen, wenn die Täter aus dem linken Lager kommen.
Die SED 2.0 hat ja dem lieben Fidel Castro alles Gute zum Geburtstag gewünscht.

#5 RE: Dietmar Woidke von Einherier 01.02.2018 10:24

Grundsätzlich ist es doch, wenn man unsere Zeit mit wachem Auge und Verstand betrachtet, daß es Konsens ist, daß linke Gewalt, linke Straftaten mit großer Nachsicht behandelt werden nach der Devise, ist hat notwendig im Kampf gegen rechts.

Solange aber ALLE DREI Extreme, rechts, links und islamisch ungleich behandelt werden von unserer etablierten Politik, hat es ein Geschmäckle!

#6 RE: Dietmar Woidke von Bin Online 01.02.2018 10:53

avatar

Nochmals zum Thema Woidke und Modrow zurück.
Mir ist es einfach rätselhaft, wie so ein Fauxpas passieren kann, gehen wir mal davon aus, dass es von Woidke ein Flüchtigkeitsfehler war aber da kommt die Frage auf, warum dies niemanden in seinem Büro auffiel. Ein bisschen Geschichtsbewusstsein müsste doch vorhanden sein.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz