#1 Monika Maron | «NZZ Standpunkte» von Bin Online 17.09.2018 12:11

avatar

Briefing | NZZ | 17.09.18

Monika Maron, eine der profiliertesten literarischen Stimmen der ehemaligen DDR, war Gast in NZZ-Standpunkte zum Thema «Deutschland – ein Wintersommermärchen». Maron sprach mit NZZ-Chefredaktor Eric Gujer und Politikphilosophin Katja Gentinetta nicht nur über ihren neuen Roman «Munin oder Chaos im Kopf», sondern auch ganz generell über die zunehmenden Gereiztheiten der Deutschen in der Debatte um Migration und Heimat.

Zitat

«Wie aufnahmefähig ist eine Gesellschaft kulturell?»


Die Schriftstellerin Monika Maron empfindet die derzeitige Debattenkultur in Deutschland als zu einseitig. In der jüngsten Ausgabe von «NZZ Standpunkte» spricht sie über die Flüchtlingsfrage, Moralismus und den Zwang zum Konsens.

Tobias Sedlmaier | 17.9.2018 | NZZ

https://www.nzz.ch/wie-aufnahmefaehig-is...rell-ld.1415449


«Nach 1990 haben viele Westdeutsche gesagt: ‹Wir wissen ja nicht, wer wir in der DDR gewesen wären.› Ich glaube, jeder könnte heute wissen, wer er in der DDR gewesen wäre.

Traut er sich, im Freundes- oder Kollegenkreis seine Dinge zu vertreten, oder nicht?»


Ist doch eine gute Frage, nicht wahr?
Das Interview dauert ne knappe Stunde und ich kann es nur empfehlen.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz